Crowdfunding beendet
HAUS DER STILLE, wird ein abendfüllender Spielfilm, der das Thema Gewalt gegen Frauen angeht. Ich glaube aus vollem Herzen an das Crowdfunding-Konzept, welches das Unmögliche möglich macht. Ich unterstütze selbst andere Kampagnen hier und fiebere jedes Mal mit, wenn die Projekte realisiert werden. Ich weiß, wie viel Zeit und Arbeit in einem Filmprojekt stecken. HAUS DER STILLE kommt jetzt in die Endfertigung und das geht nur mit Eurer Hilfe.
2.171 €
Fundingsumme
36
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 3.0 HAUS DER STILLE - Postproduktion
 3.0 HAUS DER STILLE - Postproduktion
 3.0 HAUS DER STILLE - Postproduktion
 3.0 HAUS DER STILLE - Postproduktion
 3.0 HAUS DER STILLE - Postproduktion

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 27.08.21 10:37 Uhr - 25.11.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2021/2022
Startlevel 1.500 €

Den finanziellen Support benötigen wir, um die nächsten Schritte gehen zu können. Alles fließt in die Postproduktion. Dafür brauchen wir mind. das Startlevel!

Kategorie Film / Video
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Eine Autorin hat sich in ein abgeschiedenes Anwesen in der Lüneburger Heide zurückgezogen, um ihren neuen Roman zu schreiben, der auf autobiografischen, traumatischen Erlebnissen beruht. Die Heideidylle trügt aber, und eine Aneinanderreihung von mysteriösen Zwischenfällen lassen sie bald an ihrem Verstand zweifeln. Nur indem sie sich den Gespenstern ihrer Vergangenheit stellt, schafft sie es, sich aus ihrer Opferrolle zu befreien.

Der Psychothriller HAUS DER STILLE greift ein hochaktuelles Thema auf; es geht um Gewalt gegen Frauen. Simone Geißler, die Autorin und Regisseurin des Drehbuches, wirft mit dem Film ethische Fragen auf, wie Vertrauen, Misstrauen, Macht, Machtmissbrauch, sowie die Auslotung der Täter-Opfer-Beziehung.

Der Titel HAUS DER STILLE setzt sich wie folgt zusammen;
Aus dem Körper und dem Schweigen. Ich sehe unseren Körper wie eine Art Haus, wo jeder für sich innewohnt. Bei dem Film beziehe ich es auf die Autorin, die in ihrem Körper lebt, aber über ihre Erlebnisse schweigt und es somit still bleibt, bis es zur Eskalation kommt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

„Haus der Stille“ als Genrefilm zu präsentieren, verspricht eine breite Publikumsresonanz, egal welchen Alters. Und durch die wachsenden Zahlen der Betroffenen, ist es ein notwendiger Beitrag, um auf das Thema „Gewalt gegen Frauen" aufmerksam zu machen. Der Bedarf, Aufklärung in diesem Bereich zu leisten, ist enorm und durch die Pandemie dramatisch dringend notwendig.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Idee zu dem Film, ist aus meinen eigenen Erfahrungen entstanden. Wichtig ist für mich anzumerken, dass der Film nicht als persönliche Verarbeitung dienen soll. Mir ist es ein wichtiges und dringendes Anliegen, eine permanente Aufmerksamkeit auf das Thema Gewalt gegen Frauen zu lenken. Immer noch wird Gewalt gegen Frauen oft geleugnet, nicht ernst genommen oder bagatellisiert. Dies verursacht Scham und Angst bei den Betroffnen und macht Angehörige hilflos.

Mit Haus der Stille möchte ich einen außergewöhnlichen Psycho-Thriller produzieren, der zwar ein breites Publikum anspricht, aber sich vom Mainstream abhebt. Haus der Stille wird ein Film, für den wir selbst gern ins Kino gehen würden. Und der gleichzeitig ein Bewusstsein schafft, wie Gewalt gegen Frauen in unserer Gesellschaft leider allgegenwärtig ist.

Der Film wird mit dem Blick eines ausschließlich weiblichen Teams realisiert und somit bekommt HAUS DER STILLE eine neue Perspektive. Bis auf 2 männliche Teammitglieder, waren in allen Departments der Filmherstellung Frauen engagiert. In der Fertigstellung führt sich dies fort.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die 3.Crowdfunding-Kampagne für den Debütspielfilm HAUS DER STILLE wird für die Postproduktion benötigt.

- Editing
- Festplatten
- Sound & -effekts
- Musik

Wer steht hinter dem Projekt?

Cast
Sorel Malkow - Simone Geißler
Carsten Breuer - Aaron Thiesse
Nico Sander - Lutz Scheffer
Laura Anders - Cosma Dujat
Helga Rietz - Christiane Ostermayer
Agnes Opel - Julia Dordel

Rene - Tim Wolfram

Crew
Produktion - BABU Film
Ko-Produktion - Bildschön
Produktionsleiterin: Giulia Branse
Produtkonsassistentin: Patricia Valentine
Produtkonsassistentin: Tetyana Chernyavska

Buch/Regie: Simone Geißler
Co-Regie: Stefanie Spachmann
1st AD: Giulia Branse
Kamerafrau: Anna Motzel
1. Kameraassistentin: Lauren Estival
2. Kameraassistentin: Veronica Storm
Making-of Fotografin: Merle Bondar
Oberbeleuchterin: Angelina Hild
Lichtassistenz: Olaf Piayda
Tonmeisterin: Lisa Strohbehn
Editorin: Filipa Ekeroth
Ausstattung: Linda Hofmann
Ausstattung-Assistenz: Cinzia Grundke
Kostüm: Teresa Grosser, Nicole Koppe (VONLOTTA)
Garderobiere: Gretl Kautzsch
Maskenbildnerin: Marie Kreutzfeldt
Maskenbildnerin (11.-12.4.'21): Funda Saglam
Hair Stylist (13.3.2021): Daniela Simons
Hair Stylist (13.3.2021): Justine Franz
Settonmeisterin: Lisa Strohbehn
Catering: Sarah Jablonski
Hygienebeauftragte (Coronaschutz): Merle Bondar
Hygienebeauftragter (Coronaschutz): Johannes Ottermann

Unterstützer / Sponsoren:

ARRI Rental, 25p, GWR, Wheaty - the vegan way, Sunflower Family, bioase44, Ingmar Binnewies, Soroptimisten Club Celle, Teresa Grosser, Vonlotta, Ände, Dirk Gotthardt, Bettina Heger, Production Office - Ingenieurbüro für Entertainment, Stadt Wittenberge, Seeds Management

Thomas & Regina Geißler, Familie Kühling (FeWo Kühling - FH Oertzeparadies), Familie Jablonski (FH Müti), Sigrid Jablonski, Karin Gramer & Uwe de Klark (FW The Old Heroes Flat), Familie Bruns, Isabella und Wolfgang Colling-Kunst Café Hermannsburg), Sarah Jablonski, Bäckerei Geppert, Bäckerei Hoffmann’s Backhus, Edeka Ehlers, Tim Hiestermann, Familie Dittmann, Bundestagsabgeordnete Frau Kirstin Lühmann (SPD) - Ansprechbar, Dr. Gisela Görke, Gero Görke, Leandra Görke, Johannes Ottermann (ABC erste Hilfe), Merle Bondar, Familie Loll - Ohlendorfs Gashaus, Kurzweil Handarbeiten, Wine time, Salon Simon (Bergen) und der Stadt Hermannsburg.

Katja Wagner, Katharina Bartelt, Janine Hilmer, Marion Ripke, Anne Störmer, Hartmut Winkelmann, Leonie Winkelmann, Vivien Franke, Larissa Drewes, Annalena Drewes, Bianca Drewes, Jessica Hubach, Merle Bondar, Charlotte Wittenburg, Maik Thalau, Ralf Krichel, Tina Scheld, Hartmut Dittmann, Anja Willks, Kurt Willks, Lena Stünkel, Alfred Scheunemann, Klaus Kühling, Frau Kühling, Sandra Deutgen-Sölter, Claudia Hermsdorf, Sarah Stöcker, Thorben Knapp, Charlotte Vyvey und Johannes.

Judith Gridl, Manfred Gille,

1. Startnext - Kampagne
Aaron Thiesse, Leyla Dn, Cheung Ah Yen, Christian Genzel, Nicole Koppe, Jana Geißler, Detlef Ziehlke, René Lieberherr, Stratos Tzitzis, Marc Franz-Sielaff, Jonas Rothlaender, Lilian Viegas, Bewan Othman, Pasquale Aleardi, Sebastian Homuth, Daniel Chisholm, Johannes Schmidbauer, Steffen Baertl, Christian Lex, Dominik Calzone, Ingmar Binnewies, Zoltan Spirandelli, Marie-Janet Calzone, Conny Scholze-Gotthardt, Carman Ho, Matthias Neumann, Abdoulaye Sounaye, Rita H. Wolf, Katja Staudt, Wolfhard Kirsch, Andreas Berg, Nicolà Toelcke, Dr. Julia Dordel, Philipp Seeger, Felix Backhaus, Torsten Latussek, Samantha-Josefin Nimz, Hassan Lazouane, Koch Philipp, Silvana Damm, Vivien Andrßee, Frederic Böhle, Gunter Schwedhelm, Margaretha Niesel, Clarissa Hoffmann, Christian Zebe, Renate Steffen, Marc Huber, Dürten Thielk, Anne Dü, Nadine Scheidecker, Cosma Dujat, Carlos Baeza, Boris Grönemeyer, Felix Schaefer, Ronny Schulz, Kutlu Yilmaz, Philipp Romann, Sebastian Khayat, Christine Eiselen, Holger Karsten Schmidt, Olga Buddecke, Thomas Geißler,
Peter Georgiev, Thiago Braga, Ana Mena, Niklas Bauer, Daniela Barthel, Tommy Lindner, Julian Peters, Felipe Rodriguez, Christian Soult, Nadja Mijthab, Margit Zeugke, Rebekka Landgraf, Tom Siegert, Kerstin Siegert, Claudia Engl, Stefan Sieweke, Florian Reimann, Jana Locher, Wolfgang Böhme, Silke und Peter Schewe, Konrad von Wittich, Eva Nürnberg, Martin Stapf, Maik Schuntermann, Wolfgang Luley, Henriette Barck, Aline Eydam, Sittko Werner Filmproduktion, Falko Zander, Farouk El-Khalili, Alexander Dannenberg, Jörn Rohrberg, Anja Haverland, Sascha Mackuth, Timo Wolfram, Nico Birnbaum, Martina Nana Frisch, Michael Ploegert, Natalie Schwer, Kristian Knudsen, Bernhard Stossier, Nico Markert, Denis „Marshall“ Ölmez, santi c, Martin Roth

2. Startnext - Kampagne
Gero Görke, Martin Stapf, Sarah Ditter, Michael Seemann, Tabea Siegling, Gisela Dr. Görke, Erika Köhn, Heinz Dianzambi, Petra Guercke, Annette Pannenbecker, Stefanie Spachmann, Annett Müller-Dorn, Florian Piehl, Beate Düerkop-Scheld, Katja Staudt, Matthias Staudinger, Melanie Isakowitz, Yvonne Yung Hee Bornmann, Anna Edmonds, Anne Flöter, Hanna Jürgens, James A. Delancey, Andreas Becker, Luise Jöns, Fabian Reisert

gefördert durch:
NORDMEDIA

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
3.0 HAUS DER STILLE - Postproduktion
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren