Die Zukunft gehört
den Mutigen.
Die Crowd im kreativen Prozess: Das Hartz IV Möbel Buch
Projekte

Die Crowd im kreativen Prozess: Das Hartz IV Möbel Buch

5 min Lesezeit

Vielleicht erinnert ihr euch noch an eines unserer Lieblingsprojekte auf Startnext von Le Van Bo: die Hartz IV Wohnung . Der Berliner Designer und Architekt startet heute sein 2. Projekt mit der Crowd: das Hartz IV Möbel - Buchprojekt. Wir haben mit ihm darüber gesprochen

Du planst aktuell dein Hartz IV Möbel Buch. Was steckt dahinter?
Es ist ein Buch über DIY Möbel, wo alle meine Baupläne (Hartz IV Möbel) und Anleitungen gesammelt aufbereitet sind. Das Besondere: Alle können mitmachen, Bilder und Texte beisteuern. Es soll ein inspirierendes Handbuch werden für Laien, Designfans, Menschen mit wenig Geld, wenig Bauerfahrung aber hohem ästhetischen Anspruch.

Doch dafür muss man das Buch nicht machen, oder? Auf deiner Website www.hartzivmoebel.de gibt's die Baupläne ja auch ...
Soviel zum Praxis-Teil. Außerdem wird es einen theoretischen Teil geben, in dem ich über meine Motivation dahinter erzähle und alle meine Erfahrungen weitergeben möchte, wie es mir gelungen ist, als Noname in zwei Jahren über 3.500 "Kunden" in mehr als sieben Ländern zu gewinnen, über 60 Sponsoren zu aktivieren für eine Ausstellung und Beiträge in der Tagesschau und bei Spiegel zu platzieren. Und das alles wohlgemerkt ohne viel Aufwand. Ich nutze hier hauptsächlich die Crowd, also Facebook und Co.

Was motiviert dich denn selbst, das zu tun?
Meine Botschaft: Jeder kann Designer sein. Und mit designen meine ich nicht nur einen Stuhl, sondern auch eine Community, unsere Gesellschaft muss gestaltet werden, und ich will das nicht nur den Profis überlassen. Ich will die Menschen ermutigen an unserer Gesellschaft teilzunehmen.

Ist damit dein Buch nicht ein wenig überstrapaziert? Bist du nun ein Buchautor oder ein Politiker?
Ja, Politiker trifft es ganz gut. Ich bezeichne mich als Social Designer, ein Sozialgestalter. Ich habe vor zwei Jahren mit den Hartz IV Möbeln das Thema Produktdesign als Medium verwendet. Als Waffe habe ich diesmal das Medium Buch gewählt.

Pitch-Video von Le Van Bo zu seinem Startnext-Projekt

Du hast den Entstehungsprozess zu deinem Buch in 4 Phasen eingeteilt. Kannst du diese näher beschreiben?
Ja, Phase eins ist Crowdstorming (Brainstorming mit der Crowd), Phase zwei ist Crowduction (Produktion mit der Crowd), dritte Phase ist Crowdfunding (Finanzierung über die Crowd) und die letzte Phase Crowdmarketing.

Bild: Crowdstorming für das Hartz IV Book Project auf Facebook

Crowdstorming Hartz IV Book Project

Warum ist es dir so wichtig, die Crowd in allen Schritten einzubeziehen?
Ich brauche 5.000 Euro, um die Druckerei zu bezahlen, um 1.000 Exemplare zu drucken. Diese Bücher sind ja nicht für mich, sondern für meine Community, also meine Crowd. Da wäre ich doch blöd, wenn ich die nicht vorher frage, was sie gern in dem Buch lesen wollen, und was nicht. Letztendlich ist das Buchprojekt ein demokratisches Open Source Projekt. Ist es möglich, eine Buchpublikation neu zu denken? Fakt ist nun mal, dass die Mehrheit der in Deutschland gedruckten Bücher direkt in die Tonne wandern, weil es nicht genügend Leser gibt. Welch Verschwendung an Energie und an Karma.

Was hat denn Karma damit zu tun? Bist Du religiös?
Ich nicht, aber meine Mutter lebte viele Jahre als buddhistische Nonne in einem Kloster. Das hat mich geprägt. Ich glaube daran, dass es eine Alternative zu unserem bisherigen Kapitalismus-Modell gibt. Eine Wirtschaft, die uns ebenso zu Wohlstand verhilft, aber halt nicht ausgerichtet ist auf Euro, sondern auf weiche Werte wie Erfahrung, Kontakte, Freundschaft, Zeit, kurz: Karma. Bauen macht glücklich.

Wie waren bisher die Reaktionen von der Crowd auf dein geplantes Buchprojekt?
Ich bin gerade mittendrin in Phase 1. Und nutze hierbei die Foto-Album Funktion bei Facebook, um mit der Crowd zu diskutieren, welche Kapitel in das Buch reinsollen. Doch irgendwie hakt es da noch. Ich wünsche mir da eigentlich noch mehr Feedback. Einer fand Karma ganz blöd. Es ist für mich sehr spannend, die Meinungen zu hören. Es haben sich auch schon Verleger gemeldet. Und das alles, bevor überhaupt eine einzige Seite geschrieben wurde. Cool, oder? Aber welchen Verlag oder Selfpublishing, das muss die Crowd entscheiden. Die Crowd hat ja auch Startnext empfohlen.

Du hast schon dein letztes Projekt Hartz IV Möbel über Crowdfunding auf Startnext finanziert. Warum gehst du diesen Weg der Finanzierung?
Crowdfunding ist die demokratischste Form der Kulturförderung. Und Startnext ein gemeinnütziger Laden, so wie Wikipedia. Startnext passt zu aktuellen Phänomenen wie die Piratenpartei beschreiben eine Aufbruchstimmung, die geprägt ist von Werten wie Transparenz, Demokratie und gesellschaftlicher Teilhabe. Damit kann ich mich identifizieren.

Vielen Dank für das Interview! Ab heute könnt ihr das Hartz IV Möbel Buchprojekt unterstützen und Teil des Buches werden.

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

NEWS LETTER

14-täglich.
Inspirierend.
Nachhaltig.
Wertvoll.