Login
Registrieren
Newsletter

Es geht durch die Medien: Es soll ein Kunst-Erotik-Film gedreht werden.
170.000 € des Budgets sollen durch Crowdfunding von den zuk├╝nftigen
Zuschauern eingesammelt werden. Wir finden das gut, denn es f├Ârdert das
Verst├Ąndnis von Crowdfunding in der Bev├Âlkerung und sollte somit in
Zukunft auch mehr Menschen f├╝r diese neue Form der Kulturf├Ârderung
begeistern. Wenn da nicht dieser kleine Fehler in den meisten
Publikationen w├Ąre.

Gelder aus Crowdfunding sind keine Spenden, wenn es daf├╝r Gegenleistungen gibt!

Spiegel-Online schreibt es gleich mal falsch in die ├ťberschrift und die Bild ebenso. Im Presseclipping des Produzenten wurde bereits von Spenden geschrieben. Leider wurde das durch die Redaktionen nicht korrigiert. Oder hat sich der Begriff „Spende“ inzwischen ver├Ąndert.

Warum es aus meiner Sicht keine Spende ist: Beim Crowdfunding gibt ein Unterst├╝tzer Geld und erh├Ąlt daf├╝r eine Gegenleistung. Eine Spende ist eine freiwillige Abgabe ohne jegliche Gegenleistung. Die Webseite von Hotel Desire www.hotel-desire.com schl├Ągt zur Involvierung der Geldgeber in das Projekt verschiedene spannende Dankesch├Âns vor. Eine Spenden-Funktion habe ich jedoch nicht gesehen.

Bei Startnext und einigen anderen Plattformen ist Spenden trotz des Crowdfunding-Prinzips m├Âglich. In diesem F├Ąllen kann man sich kein Dankesch├Ân aussuchen und ├╝berweist das Geld direkt auf das Konto des Starters. Vereine k├Ânnen sogar angeben, ob das Ausstellen von Spendenbelegen m├Âglich ist.

Vermutlich haben die Macher von Hotel Desire selbst die Verwirrung um die Spenden gestiftet. Beispielsweise ist folgendes zu lesen: „Leider erhaltet ihr keine Spendenbescheinigung, da wir kein gemeinn├╝tziges Unternehmen sind …“ – aus unserer Sicht wird hier ja auch nichts gespendet!

Gelder gibt es nicht zur├╝ck

Gegen die aktuellen Gepflogenheiten beim Crowdfunding ist, dass Gelder definitiv nicht zur├╝ckgezahlt werden, bei Nichterfolg. Im Spiegel-Online-Forum, wird dies auch kritisiert. Das Alles-oder-Nichts-Prinzip ist bei Hotel-Desire also au├čer Kraft gesetzt.

Der Text dazu auf der Webseite: „Falls das ben├Âtigte Budget bis zur gesetzten Deadline nicht erreicht wird, wird das bis dato gespendete Geld dem Filmnachwuchspreis „First Steps“ zugute kommen. Die o.g. Gimmecks werden nat├╝rlich nur bei Zustandekommen der Finanzierung ausgeliefert.“

5% in 7 Tagen

Immerhin sind bis heute ca. 8.600€ (Tag 7) eingezahlt worden. Die Chance das Ziel zu erreichen innerhalb von 80 Tagen ist also noch m├Âglich.

Wir w├╝nschen in jedem Fall viel Erfolg und freuen uns auf neue Crowdfunder und noch mehr Publicity f├╝r Crowdfunding als Finanzierungsinstrument.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,766714,00.html

http://www.bild.de/unterhaltung/kino/erotik-film/clemens-schick-saralisa-volm-erotischer-spielfilm-porno-porneographisch-18242958.bild.html

Tags:

Was denkst du dar├╝ber?

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

38.530.333 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.490 erfolgreiche Projekte
755.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH