Springe direkt zu: Navigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion | Metanavigation am Seitenende

Startnext Blog

Musiker und Bands nutzen Crowdfunding als beliebtes Finanzierungsmodell 

 „Help! I need somebody!“ – das sang John Lennon mit den Beatles im Jahr 1965 und erzielte damit einen Welthit. Beim Crowdfunding geht es auch um die Unterstützung – und zwar von Vielen! Dass das Prinzip vor allem in der Musikbranche funktionieren kann, beweisen zahlreiche musikalische  Crowdfunding-Projekte, bei denen CDs erstellt, Vinyl Platten produziert, Band-Videos gedreht oder Touren finanziert werden.

Kategorie "Musik" auf Platz 2

Der Bereich "Musik" ist eine der beliebtesten Crowdfunding-Kategorien auf Startnext - nur übertroffen vom Filmbereich. Erst kürzlich wurde die Indie-Pop Band Yesterday Shop  vom Musikexpress zum Newcomer des Jahres 2013 ernannt. Im vergangenen Oktober haben Yesterday Shop ihr Debütalbum veröffentlicht, das durch Crowdfunding ermöglicht werden konnte. Weitere Crowdfunding Best Cases aus dem Bereich Musik, findet ihr hier.

Crowdfunding-Workshop als Ideenwerkstatt für die Folk-Band Neo Kaliske

Die Leipziger Band um Folk-Popsänger "Neo Kaliske" wurde erstmals während eines Workshops beim John Lennon Talent Award im Juli 2012 auf Crowdfunding aufmerksam – ein halbes Jahr später finanzierten die Musiker ihr Debütalbum damit. Und das mit Erfolg: Innerhalb von 36 Tagen unterstützte die Crowd das Projekt mit 4.425 Euro.

„Der Workshop brachte den Stein für mich und mein Team ins Rollen“, erzählt Neo Kaliske im Interview mit Startnext. Im Workshop vermittelte Denis Bartelt, Mitbegründer und CEO von Startnext, wie die Musiker ihre Fans und Freunde dazu motivieren können die Albumproduktion im Web zu unterstützen.

Eine wichtige Rolle spielt dabei das Pitch-Video, in dem die Starter sich selbst und ihr Projekt vorstellen. Neo Kaliske gefiel die Idee, das Pitch-Video ähnlich wie ein Lern-Video im Stil der Sendung mit der Maus aufzubauen.

Die Workshop-Ideen waren unser Grundgerüst, später beim Zeichnen, Basteln und Filmen für das Pitch-Video ist dann viel Neues entstanden. Wir hatten eine Menge Spass dabei“

, erinnert sich Neo Kaliske. "Das Feedback auf das Video war sehr positiv!" Aber seht selbst:

 

Viele Menschen geben einen kleinen Betrag

"Der Workshop machte uns klar, dass es nicht nur um Geld geht, sondern vor allem darum Menschen zu gewinnen, die sich aktiv an Projekten beteiligen", so Neo. Durch die Kampagne konnte die Band ihre Fan-Gemeinde erweitern, so dass sie jetzt mit "über 100 Supportern in regelmäßigem Kontakt" stehen.

© Foto/Video Neo Kaliske 

Tags:

Was denkst du darüber? 0 Kommentar(e)