Neue Blog-Artikel ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/Blog/ Neue Blog-Artikel ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE Di, 09 Okt 2018 18:43:39 +0200 WELTPREMIERE AUF DEM 35. KASSELER DOKFEST Di, 09 Okt 2018 18:43:39 +0200 Liebe Crowd,

nun ist es offiziell: ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE ist nach langen Jahren der Arbeit fertiggestellt und feiert seine Weltpremiere auf dem 35. Kasseler DOK Fest.

Wir sind besonders stolz, dass "Die Töde" aus 3104 eingereichten Arbeiten aus 107 Ländern ausgewählt wurde und neben großartigen Filmemachern wie Werner Herzog im Programm läuft.

https://www.kasselerdokfest.de/das-programm-des-35-kasseler-dokfestes

Wer also die Kinopremiere nächstes Jahr nicht mehr abwarten kann oder will, hat die Möglichkeit den Film am 15.11. um 10 Uhr im Gloria Kino in Kassel zu sehen. Wir werden auch vor Ort sein und für Fragen nach dem Film zur Verfügung stehen.

An dieser Stelle auch noch mal ein großes DANKESCHÖN an euch alle, die uns auf unserem Weg so tatkräftig unterstützt haben!

Eure Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/weltpremiere-auf-dem-35-kasseler-dokfest-p79623.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/weltpremiere-auf-dem-35-kasseler-dokfest-p79623.html
Projektupate Di, 21 Aug 2018 15:54:40 +0200 Liebe Crowd,

ein kleines Update aus der Ton- und Musikpostproduktion unseres Films.
Unsere liebe Komponistin Dascha Dauenhauer hat ganz fantastische Musik für "die Töde" komponiert. Hört doch mal rein.

Hier ein kleiner Vorgeschmack:
https://soundcloud.com/dascha-dauenhauer/tu-ser-de-ayer

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/projektupate-p78949.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/projektupate-p78949.html
KAMPAGNEN ENDE Do, 12 Apr 2018 13:36:24 +0200 Liebe Leute,

unsere Crowdfunding Kampagne ist nun erfolgreich zu Ende gegangen.
Wir möchten uns ganz ganz herzlich bei euch für eure finanzielle Unterstützung bedanken!!! Jeder und jede von euch hat einen wichtigen Beitrag zur Fertigstellung des Films geleistet! Darüber sind wir sehr glücklich und dankbar.
Hochmotiviert gehen wir nun in die letzte Schnittphase und die darauf folgende Tonpostproduktion!

Wir werden euch hier auch weiterhin über den Projektfortschritt informieren. Also schaut immer mal wieder vorbei.

D A N K E ! ! ! !
Liebe Grüße,
eure Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/kampagnen-ende-p76719.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/kampagnen-ende-p76719.html
ENDSPURT Mi, 04 Apr 2018 11:17:42 +0200 Liebe Leute,
der Endspurt beginnt!
7 Tage lang könnt ihr euch noch Dankeschöns sichern. Vielleicht einen exklusiven Filmabend mit uns? Ein Fotoshooting? Oder doch Associate Producer des Films werden? In der letzten Woche gibt es 50% Rabatt auf diese drei limitierten Dankeschöns. Schaut vorbei.

Liebe Grüße,
Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/endspurt-p76560.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/endspurt-p76560.html
1. FUNDINGZIEL ERREICHT! Do, 29 Mär 2018 18:39:10 +0200 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

wir freuen uns riesig mit EURER HILFE unser erstes Fundingziel erreicht zu haben. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön an alle. Ihr seid super!
Nun versuchen wir in den nächsten 13 Tagen das 2. Etappenziel zu erreichen. Ihr könnt uns weiterhin helfen, indem ihr euren Freunden, Familien, Bekannten und Kollegen von unserer Kampagne erzählt.

Wir wünschen allen ein paar schöne Ostertage!
Liebe Grüße,
Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/1-fundingziel-erreicht-p76475.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/1-fundingziel-erreicht-p76475.html
REPORTAGE DER HESSENSCHAU ONLINE Sa, 24 Mär 2018 11:39:07 +0100 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

die Onlineredaktion der Hessenschau war zu Besuch bei uns und hat eine Reportage über ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE geschrieben.

Viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende!
Kirstin und Maren


Langzeit-Doku über Gelnhäuser Paar
Wie Adelheid und Kornelius dem Tod ins Auge sehen
Veröffentlicht am 22.03.18 um 11:45 Uhr

Es ist eine romantische Vorstellung: Verliebt, verlobt, verheiratet - und dann gemeinsam alt werden. Wie aber gehen Paare damit um, wenn ein Partner in absehbarer Zeit stirbt? Zwei Dokumentarfilmerinnen aus Gelnhausen haben ein ganz besonderes Paar begleitet.

Von Sonja Fouraté


Adelheid ist sauer. Ihr Kornelius hat eine Holzschnitzerei mit Ente angeschleppt und will sie an die Wohnzimmerwand nageln. "Wir haben doch genug Zeugs da hängen", schimpft sie. "Die tun wir in den Mülleimer." Ihr Mann aber will die Ente behalten, so viel Platz brauche die doch gar nicht. Adelheid beendet die Diskussion: "Wenn du tot bist, schmeiße ich das Zeugs eh fort!"

Der Gelnhäuser Kornelius Ihlefeld, 81, hat Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium. Behandeln lassen will er ihn nicht. Es sieht aus, als würde seine Frau Adelheid, 79, ihn überleben. Wie das Paar mit dem anstehenden endgültigen Abschied umgeht erzählt der Film "Adelheid, Kornelius & die Töde" - Töde als falscher Plural von Tod.

Zum ersten Mal allein
Die beiden Filmemacherinnen Kirstin und Maren Schmitt begleiten das Paar seit sieben Jahren. Sie sind mit der Kamera dabei, als es Kornelius Ihlefeld nicht fassen kann, dass er nach einem Schwächeanfall das Bett hüten muss. Oder als seine Frau im Wartezimmer sitzt, während er an der Prostata notoperiert wird. Zum ersten Mal seit Jahren ist sie allein und sinniert: "Mir hat das immer gefallen, was er so alles angeordnet hat." Grinsend fügt sie hinzu: "Eine andere wäre sicherlich nicht mit ihm klargekommen."

Adelheid, Kornelius & die Töde
Die Ihlefelds bei einem Tänzchen. Ihre große Liebe begann übrigens im Frankfurt der 1960er Jahre: "Sie war Zahnarzthelferin, ich hatte faule Zähne", scherzt Kornelius Ihlefeld. Bild © Kirstin Schmitt, Sailor's Yarn
Seit 53 Jahren sind die beiden verheiratet, mit klar verteilten Rollen: Adelheid Ihlefeld gab ihren Job als Zahnarzthelferin auf, kümmerte sich um die drei Kinder, den Mann und das Haus. Der inzwischen pensionierte Oberstudienrat Kornelius Ihlefeld bestimmte, wohin die Familie zum Wandern fuhr, dass es nach Malaga oder Fuerteventura in den Urlaub ging, welches Buch gelesen wurde.

Stadtbekannte Paradiesvögel
Und Adelheid Ihlefeld eignete sich die ganz spezielle Weltsicht ihres Mannes an: Obst und Gemüse werden im Garten angebaut, das Klo mit Regenwasser gespült, Hosen oder Jacken aus Altkleidern selbst genäht. Jeden Tag steht exzessiver Sport auf dem Programm - gleich morgens auf dem Ergometer, während im Fernsehen Euronews auf Englisch oder Französisch läuft.

So ziemlich jeder Gelnhäuser hat die beiden auch schon einmal auf ihrem Tandemfahrrad gesehen: Der eine fährt, die andere rezitiert die Bibel auf Spanisch. Oder beim Flaschensammeln mit dem Bollerwagen: Der eine zieht, die andere rezitiert Goethe. "Das gehört zu ihrem Fitnessprogramm", erklärt Kirstin Schmitt. "Und körperliche und geistige Fitness gehen bei ihnen immer zusammen."

"Welt aus spannender Perspektive gezeigt"
Adelheid, Kornelius & die Töde
Teure Klamotten sind nicht die Sache der Ihlefelds. Bild © Kirstin Schmitt, Sailor's Yarn
Der Tod sollte ursprünglich gar kein Thema des Films sein, sagt sie. Seit sie Regisseurin werden wollte, habe sie dieses Paar in einer Doku verewigen wollen. Die Unangepasstheit der beiden und dass sie sich gesucht und gefunden haben, fasziniere sie seit ihrer Schulzeit in den 1990ern. Kornelius Ihlefeld war damals Lehrer für Mathe, Physik und Englisch am Beruflichen Gymnasium, Kirstin Schmitt Schulsprecherin: "Kornelius hat mir die Welt immer aus einer neuen, spannenden Perspektive gezeigt", sagt sie.

In der Tat: Ein gut versorgter Oberstudienrat, der sich fit hält, indem er Pfandflaschen aus Mülleimern fischt? Dass das nicht jedem Gelnhäuser gefällt, amüsiert Kornelius Ihlefeld, schneeweißer Vollbart und eine Frisur, die an Doc Brown aus dem Film "Zurück in die Zukunft" erinnert: "Unser Stand macht so etwas nicht, sagte ein ehemaliger Kollege mal."

Dann blitzen seine stahlblauen Augen: "Ich aber verstehe nicht, warum Leute Pfandflaschen in den Dreckeimer werfen oder nach Düsseldorf fahren, um Luxuskleidung auf der Königsallee zu kaufen."

"Wir nehmen ein anonymes Grab"
Adelheid, Kornelius & die Töde
Auch moderne Möbel brauchen die Ihlefelds nicht. Sie fahren lieber zwei Mal im Jahr nach Spanien in den Urlaub. Bild © Kirstin Schmitt, Sailor's Yarn
Im Abschied vom Leben ist das Paar nun ähnlich konsequent: "Wir nehmen ein anonymes Grab", sagt Adelheid Ihlefeld. "Dann müssen unsere Kinder nicht aus München anreisen, um es zu pflegen." Überhaupt, die Kinder und die sieben Enkel: Ihnen will das Paar möglichst viel hinterlassen. Deswegen will Adelheid Ihlefeld auch im gemeinsamen Haus in Gelnhausen wohnen bleiben, bis sie selbst stirbt: "Sonst müssen meine Kinder so viele Steuern bezahlen."

Noch aber kämpft Kornelius Ihlefeld. Weder der Krebs noch ein schmerzhafter Sturz aufs Steißbein im August 2017 halten ihn davon ab, sich auf sein geliebtes Ergometer zu setzen. Sein Plan: dem Tod noch möglichst lange davon zu radeln.

Weitere Informationen
DIE FILMEMACHERINNEN
Die Dokumentarfilmerinnen Kirstin und Maren Schmitt haben ihr Abitur in Gelnhausen gemacht. Kirstin Schmitt studierte unter anderem in Frankfurt und Hamburg, Maren Schmitt in Marburg. Kirstin Schmitt hat sich auf Langzeitreportagen spezialisiert, seit 2006 lebt sie in Gelnhausen, Berlin und Havanna. Maren Schmitt produziert Lang- und Kurzfilme und lebt in Berlin und Gelnhausen. "Adelheid, Kornelius & die Töde" wurde unter anderem von HessenFilm gefördert. Für die Nachbearbeitung der 200 Stunden Filmmaterial haben die Schwestern eine Crowdfundingkampagne gestartet. 2019 feiert die 90-minütige Dokumentation Premiere.


Quelle:http://www.hessenschau.de/kultur/doku-ueber-gelnhaeuser-paar-wie-adelheid-und-kornelius-dem-tod-ins-auge-sehen,doku-adelheid-kornelius-100.html

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/reportage-der-hessenschau-online-p76371.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/reportage-der-hessenschau-online-p76371.html
INTERVIEW MIT DER REGISSEURIN KIRSTIN SCHMITT Di, 20 Mär 2018 22:19:54 +0100 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

die Hessenfilm und Medien hatte während der Drehphase ein Interview mit Kirstin, der Regisseurin des Films geführt. Dort beschreibt sie anschaulich, wie die Arbeits- und Vorgehensweise bei diesem Film war.
Viel Spaß beim Lesen!


Wie kamen Sie auf die Idee das Thema zu verfilmen? 

Adelheid und Kornelius und ihr charmanter, sehr konsequenter Nonkonformismus faszinieren mich seit Teeangertagen. Die Themen meiner Filme und Fotoserien generieren sich stets aus den Orten und Protagonisten, die ich portraitiere. Bisher war es nie umgekehrt. Der Zufall und das Alltagsleben sind meine wichtigsten Quellen. Ich streife Orte und begegne Menschen, die mich faszinieren oder berühren – am liebsten beides. Sie veranlassen mich, ihre Spannungsfelder und persönlichen Motive entdecken zu wollen. So kristallisiert sich ein psychologisches Leitthema heraus, aus dem sich ein Thema entwickelt.

Wie haben Sie die Protagonisten gefunden? 

So exzentrisch wie die beiden sind, ist es unmöglich, sie zu übersehen. Adelheid (78) und der ehemalige Oberstudienrat Kornelius (80) sind seit Jahrzehnten generationsübergreifend sowohl in unserer hessischen Kreisstadt als auch in ihrem Winterdomizil in Spanien bekannt. Dennoch kennen die meisten das Ehepaar nur von Weitem und aus Mythen. In Anbetracht der kursierenden Geschichten, machen sich zu Wenige die Mühe, herauszufinden, welche Lebensphilosophie und Haltung hinter dem augenscheinlich skurrilen Paar steckt. Irgendwann fand ich mich selbst vor ihrer Haustür wieder und habe geklingelt.

Was macht die Protagonisten und ihre Geschichte so besonders?
Der Dokumentarfilm "Adelheid, Kornelius und die Töte (AT)" setzt sich auf poetische und humorvolle Weise mit Selbstbestimmung, Emanzipation im Alter, Beziehungsdynamiken und dem Sterben müssen auseinander. Humor und Tragik liegen sehr nahe beieinander. Mit ihrem hessischen "Schlappmaul-Humor", der unerschrocken auch vor schweren Themen kein Halten kennt, machen Adelheid und Kornelius viel Mut. Sie ziehen konsequent ihr Ding durch – ganz egal, was die Anderen von ihnen halten. Während wir gute Vorsätze haben, morgen oder übermorgen endlich unser Leben zu verändern, da haben uns Adelheid und Kornelius schon längst mit ihrem Tandem abgehängt und radeln dem vorzeitigen Tod davon.

Wer ist die Zielgruppe? Kann das auch für junge Leute interessant sein?

Es gibt viel zu lachen, zum Nachdenken und vielleicht auch zum Weinen. "Adelheid, Kornelius und die Töte" ist nicht nur ein Film für ein Arthrose Publikum, sondern für jeden Zuschauer, der sich von einem Dokumentarfilm cineastische Qualität, Unterhaltung und Tiefe wünscht. Er ist zeitlos und geografisch unabhängig und für Menschen aller Altersklassen interessant, denn der Film behandelt humorvoll und poetisch universelle Themen, die uns alle betreffen und denen sich niemand entziehen kann.

Wie wird das Projekt umgesetzt? Warum auf diese Weise? Was sind die Vorteile? 

Meine Arbeitsmethode kann man als teilnehmende Beobachtung bezeichnen. Die Kamera liegt immer griffbereit auf Petra Lissons (DoP) oder meinem Schoß. Meine Fotoserien und Dokumentarfilme entstehen organisch. Durch den Sucher spüre ich die Protagonisten, entdecke den Rhythmus des Films, seine Geschichte und wie er gedreht werden will. Ich verbringe viel Zeit mit den Protagonisten und kenne ihre Gewohnheiten und Eigenheiten. Hieraus entwickle ich das Konzept und die Dramaturgie.

Wir drehen ohne zu inszenieren. Manchmal werfen wir eine Frage ins Geschehen oder Adelheid und Kornelius richten sich spontan an die Kamera. Dennoch interessieren uns die Momente, in denen wir als Team in den Hintergrund treten und die Protagonisten ganz bei sich sind. Ich fertige kein „Drehbuch“ oder eine Szenenliste an, die es abzuhaken gilt. Um jedoch nicht passiv den Geschehnissen hinterher zu rennen, habe ich ein „emotionales Drehbuch“. Ich weiß, auf welche Emotionen und dramaturgische Schlüsselmomente ich warte, um die Geschichte erzählen zu können. Auf diese Weise bleibt man offen, wach, neugierig, lässt den Protagonisten ihren Raum und ist dennoch fokussiert.

Das Projekt hat Hessenbezug. Wie kam der zustande? Bewusst oder eher zufällig?
Ich bin in Gelnhausen zur Schule gegangen und habe in Frankfurt zeitweise gelebt, geliebt und ein bisschen studiert. Obwohl ich heute hauptsächlich zwischen Berlin und Havanna lebe, habe ich immer noch mein altes Kinderzimmer am Waldrand zwischen Kinzig und Vogelsberg. Ich empfinde eine tiefe Verbundenheit zur Landschaft, zur Sprache und zum hessischen Humor. Er ist schrullig, politisch und sprachlich inkorrekt, herzlich und wunderbar morbide. Bereits während der Filmhochschulzeit in Ludwigsburg bin ich am Wochenende oft durch hessische Dörfer gefahren und habe mir die Landschaften, Häuser und Menschen angeschaut. Die Geschichten drängen sich von ganz alleine auf. Mir war klar, irgendwann werde ich einen Dokumentarfilm drehen: auf hessisch über ein bisschen Hessen.

Quelle: http://www.hessenfilm.de/hessenfilm-news/detailansicht/news/detail/News/kirstin-schmitt-eine-filmmacherin-aus-hessen-und-ihr-dokumentarfilm-adelheid-kornelius-und-die-t.html

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/interview-mit-der-regisseurin-kirstin-schmitt-p76319.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/interview-mit-der-regisseurin-kirstin-schmitt-p76319.html
1. FILMSCHNITTSICHTUNG MIT UNSEREM TEAM Mi, 14 Mär 2018 17:22:29 +0100 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

bei Pizza und Bier hatten wir nun unser erstes Testscreening des bisherigen Filmschnitts. Mit dabei waren Sven Kulik (Filmschnitt), Petra Lisson (Kamera), Dascha Dauenhauer (Filmmusik), Marielle Pohlmann (Schnittassistenz) und natürlich wir, Kirstin (Regie) und Maren (Produktion).

Filmschnitt ist ein monatelanger und intensiver Prozess. Da ist es besonders wichtig sich mit Projektfortschritt immer wieder Feedback einzuholen. Dazu haben wir mit dem Team das Testscreening abgehalten. Bis spät Abends haben wir über den bisherigen Schnitt des Films diskutiert, beraten und Eindrücke der Crew gesammelt.

Mit diesen konstruktiven und positiven Rückmeldungen, gehen wir nun hochmotiviert in die letzte Schnittphase.

Übrigens könnt ihr beim nächsten Mal auch dabei sein, uns eure Meinung zur Montage sagen, mitdiskutieren und uns wichtiges Feedback geben, noch bevor der Film fertig wird. Einfach den/die FILMKRITIKER/-IN als Dankeschön buchen und ihr seit Ende April beim nächsten Testscreening in Berlin dabei.

Wir freuen uns auf euch!
Liebe Grüße,
Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/1-filmschnittsichtung-mit-unserem-team-p76216.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/1-filmschnittsichtung-mit-unserem-team-p76216.html
Szenenbeispiele Fr, 09 Mär 2018 11:21:51 +0100 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

vergangenen Donnerstag haben wir der Presse die ersten Szenenbeispiele aus dem Film gezeigt. Ein paar Ausschnitte kennt ihr ja bereits aus unserem Pitch-Video.

Hier nun aber noch mal die kompletten vier Minuten des Demos von ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE.

Schönes Wochenende euch allen!
Liebe Grüße,
Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/szenenbeispiele-p76131.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/szenenbeispiele-p76131.html
PRESSEARTIKEL IN DER FAZ Di, 06 Mär 2018 13:51:33 +0100 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

die FAZ hat am vergangenen Sonntag einen einseitigen Artikel über das Filmprojekt geschrieben.

Christoph Schütte schreibt u.a.:
"Adelheid, Kornelius & die Töde", das ist vielmehr über den konkreten Alltag dieses Paars hinaus ein gänzlich unangestrengtes, Film gewordenes Nachdenken über das Glück und die Liebe, das Leben, das Altern, das Sterben und den Tod (...)."

Wir wünschen euch allen eine tolle Woche!

Liebe Grüße,
Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/presseartikel-in-der-faz-p76085.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/presseartikel-in-der-faz-p76085.html
PRESSEARTIKEL IN DER GNZ So, 04 Mär 2018 09:27:16 +0100 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

der erste Zeitungsartikel über unsere Presseveranstaltung Hinter den Kulissen des Dokumentarfilms Adelheid, Kornelius & Die Töde ist heute in der Gelnhäuser Neuen Zeitung erschienen.

Viel Spaß beim Lesen und geniesst das Wochenende!

Liebe Grüße,
Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/presseartikel-in-der-gnz-p76025.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/presseartikel-in-der-gnz-p76025.html
VIELEN DANK FÜR DEN TOLLEN START!! Fr, 02 Mär 2018 11:14:41 +0100 Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

zuallererst ein herzliches DANKESCHÖN an euch! Ihr seid super!
Mit eurer großzügigen Unterstützung haben wir nach nur vier Tagen schon die 35% Markegeknackt!! Besser hätte unsere Kampagne nicht starten können.

Es war wirklich eine aufregende Woche bisher.
Gestern hatten wir unsere erste offizielle Presseveranstaltung zu ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE. Im Gelnhäuser Kino Pali haben wir der Presse, unseren Förderern und Partnern die ersten exklusiven Bewegtbilder aus dem Rohschnitt des Dokumentarfilms gezeigt.

Die Presseartikel wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Schaut die nächsten Tage einfach immer mal wieder hier vorbei. Es warten regelmäßige Updates auf euch.

Vorab schon mal ein schönes Portrait über uns und unsere Arbeit, welches HessenFilm und Medien diese Woche veröffentlicht hat.
http://www.hessenfilm.de/hessenfilm-news/detailansicht/news/detail/News/young-talents-in-hessen-kirstin-und-maren-schmitt.html

Übrigens könnt ihr uns auch auf Instagram folgen. Dort posten wir regelmäßig Bilder vom Film und den Dreharbeiten.
http://www.instagram.com/adelheidkorneliusdietoede

Unsere Kampagne läuft noch bis zum 11. April. Ihr könnt uns gerne weiter unterstützen, indem ihr die Kampagne mit euren Netzwerken teilt.

Wir melden uns in ein paar Tagen zurück und nochmal ein ganz ganz großes DANKE AN EUCH!!

Liebe Grüße,
eure Kirstin und Maren

]]>
https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/vielen-dank-fuer-den-tollen-start-p76002.html https://www.startnext.com/adelheid-kornelius-die-toede/blog/beitrag/vielen-dank-fuer-den-tollen-start-p76002.html