<% user.display_name %>
Projekte / Literatur
Amoralisch - ein Biotech-Roman Noir
Ein abgehalfterter Privatdetektiv. Eine hübsche Tote. Ein Pharmaentwickler, der mit einem neuen Wirkstoff die Liebe demokratisieren will. Auf den ersten Blick ist "Amoralisch" ein klassischer Detektivkrimi vor dem Hintergrund der Biotech-Industrie. Doch in Tobias Radloffs neuem Roman geht es um mehr: um die Kluft zwischen Fortschritt und Moral, das Leben nach dem Verrat und darum, wie man einen Drogendealer zum Reden bringt, wenn man ihm nicht wehtun will.
7.670 €
7.500 € Fundingziel
92
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
27.08.15, 21:14 Tobias Radloff

Ich hatte es schon angekündigt, und jetzt ist es soweit: Ich habe die Kurzgeschichte online gestellt, die im Rahmen des Dankeschöns "Sei Mäzen" nach den Wünschen und Vorstellungen der Unterstützerin geschrieben habe.

Es war für mich das erste Mal, eine echte "Auftragsarbeit" zu schreiben, also einen Text, dessen Grundidee ich mir nicht selbst ausgesucht hatte. Es war eine sehr interessante Erfahrung, und das meine ich nicht ironisch. Ein- oder zweimal dachte ich, dass es wohl doch eine Schnapsidee meinerseits gewesen war, eine Kurzgeschichte-nach-Wunsch anzubieten. Beim ersten Anlauf hatte ich mich hoffnungslos verrannt, und ich musste noch einmal komplett von vorne anfangen, bis endlich eine richtige Geschichte daraus wurde.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das finde ich jedenfalls – hinterlass mir doch einen Kommentar, wie sie dir gefallen hat.

http://www.tobias-radloff.de/kurzgeschichten/zeynap/

Ich veröffentliche "Zeynap" unter einer Creative-Commons-Lizenz. Das heißt, sie darf für nicht-kommerzielle Zwecke weiterverbreitet und verändert werden, solange ich als Urheber genannt werde.

Viel Spaß beim Lesen!
Tobias