Projekte / Food
Angelique’s Finest ist ein ruandischer Spezialitätenkaffee, der komplett von Frauen im Anbauland produziert wird, von der Saat bis zur Röstung und Verpackung. Und das ist doppelt gut, denn (1) durch das Rösten im Anbauland verbleibt ein deutlich größerer Teil der Wertschöpfung als üblich bei den Erzeugerinnen und (2) die Situation von Frauen wird verbessert. Fairer geht’s nicht! Von Fairtrade International zertifiziert. Unterstützt von TERRE DES FEMMES und BRIGITTE
54.874 €
75.000 € 2. Fundingziel
468
Fans
886
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 12.01.18 22:04 Uhr - 11.03.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 4 Monate
Fundingziel erreicht 50.000 €
Mit 50.000 € können wir 2.000 kg Angelique's Finest im Anbauland rösten lassen und per Container nach Deutschland verschiffen.
2. Fundingziel 75.000 €
Bekommen wir mehr Geld zusammen, helfen wir unseren Partner-Kooperativen mit der Bio-Zertifizierung und investieren in Equipment in Ruanda.
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

  • Kaffee ganz aus Frauenhand
  • aromatischer Arabica-Kaffee
  • Direkt gehandelt aus unseren Partner-Frauenkooperativen in Ruanda
  • Stärkt die finanzielle Unabhängigkeit und die Entscheidungsmacht von Frauen im Kaffeesektor
  • im Anbauland geröstet und verpackt, für mehr Wertschöpfung vor Ort
  • Fairtrade zertifiziert
  • anerkannt von der IWCA (International Women in Coffee Association)

“Work makes a woman strong. We are strong because of our work. And we are proud, if someone can see how much we work.”
(Zitat aus einen Gruppengespräch mit Rambagira Kawa)

Frauen sind die eigentlichen Leistungsträgerinnen im Kaffeesektor. Körperlich anstrengende Arbeiten wie Saat, Aufzucht, Ernte von Kaffeepflanzen sowie das Schälen, Waschen und Auslesen der Bohnen wird zu 70 Prozent von Frauen übernommen.
Bis zu 16 Stunden arbeiten sie täglich, da nach der anstrengenden Feldarbeit noch Haushalts-, Erziehungs- und Pflegeaufgaben hinzukommen. Männliche Kollegen und Partner kommen hingegen durchschnittlich auf einen 8-stündigen Arbeitstag. Trotzdem haben Frauen kaum oder nur erschwert Zugang zu den Erlösen aus dem Kaffeeverkauf.

Erschwerend kommt hinzu, dass nur 3 bis 20 Prozent der landwirtschaftlichen Anbaufläche im globalen Süden im Besitz von Frauen ist, was sie auch langfristig von Entscheidungsprozessen und rechtlicher Absicherung ausschließt.

Kaffee-Kooperative.de hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Umstand zu verändern. Mit einem „Kaffee ganz aus Frauenhand“ wollen wir die finanzielle Unabhängigkeit und die Entscheidungsmacht von Frauen im Kaffeesektor stärken.

Die Vermarktung von Kaffee aus Frauenkooperativen in Deutschland sichert den Bäuerinnen Teilhabe in der kompletten Wertschöpfungskette. Der Kaffee ist von der International Women ́s Coffee Alliance (IWCA) anerkannt. Die Vorsitzende der IWCA-Landesgruppe Ruanda, Angelique Karekezi, ist zugleich Geschäftsführerin unserer Partnerrösterei. Dadurch können wir eine enge Zusammenarbeit auf allen Ebenen gewährleisten.

Nicht nur die explizite Stärkung von Frauen ist eine Besonderheit innerhalb des Kaffeesektors, sondern auch unser Ansatz die Wertschöpfung im Anbauland signifikant zu erhöhen. Angelique's Finest wird nicht nur in Ruanda angebaut, sondern auch dort geröstet werden. So fließt ein größerer Anteil des deutschen Verkaufspreises in die Hände der Erzeugerinnen. Bei herkömmlichem Fairtrade-Kaffee sind es oft weniger als 15 Prozent.

Angelique’s Finest ist ein aromatischer Spezialitätenkaffee, der auf rund 2.000 m Höhe in den Vulkanbergen Ruandas angebaut wird. Arabica, Bourbon-Bohne, Fairtrade zertifiziert. Mehrfach handverlesen und schonend im Trommelröster geröstet.
Als Medium-Röstung für Filterkaffee/French Press etc. oder
als Espresso-Röstung erhältlich. Einfach in den Dankeschöns angeben, welche Röstung gewünscht ist.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele:

  • Fundraising von 50.000€ für die Vorfinanzierung von 2.000 kg Kaffee, Import und Steuern
  • Import und Verkauf von 2.000 kg Angeliques Finest – Strong Women, Strong Coffee und Markteinführung

Wir wollen einen Kaffee auf den deutschen Markt bringen, der von der Bohne bis zur Verpackung ausschließlich von Frauen verarbeitet wurde. Dafür arbeiten wir mit einer Frauengruppe aus Ruanda zusammen, die sich auf feinsten Specialty Arabica-Kaffee fokussiert hat.

Zielgruppe

Unser Kaffee aus Frauenhand richtet sich an alle Kaffeeliebhaber*innen, die die Welt ein bißchen besser machen möchten. Wenn du dich für Gleichberechtigung sowie für eine nachhaltige Entwicklung der globalen Wirtschaft einsetzt, bist du bei uns genau richtig. Und wenn du Kaffee nicht so gern magst, aber die Rechte von Frauen unterstützen möchtest, darfst du dich auch gern beteiligen :)

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unsere Partnerkooperative Rambagira Kawa („May coffee spread the world“) repräsentiert die 228 weiblichen Mitglieder der Musasa Dukundekawa-Kooperative. Viele der Frauen haben die Schrecken des Genozids miterlebt, einige haben Ehemänner, Kinder oder andere Familienangehörige verloren. Viele Betroffene flüchteten, nicht selten fanden sie bei ihrer Rückkehr ehemalige Felder und Häuser zerstört vor.

Der rasante wirtschaftliche Aufschwung des Landes ist nicht zuletzt auf die Professionalisierung des Kaffeesektors nach dem Genozid zurückzuführen. Heute sind die Frauen von Rambagira Kawa stolz, wenn sie von ihrer harten Arbeit im Kaffeeanbau berichten. Der Slogan “Strong Women, Strong Coffee” ist genau richtig, sagt Odette Murekatete, Präsidentin der Gruppe. “Wir lassen uns nicht unterkriegen, wir arbeiten hart, damit wir unsere Familien ernähren können – ob mit Mann oder ohne.”

Mit deiner Unterstützung unterstützst du die Frauen von Rambagira Kawa auf ihrem Weg zu finanzieller Unabhängigkeit und gleichberechtigter Teilhabe im Kaffeesektor. Du hilfst damit indirekt auch den Familien der Frauen und sicherst beispielsweise ihren Kindern eine solide Ausbildung. Auf unserem Blog findest du Interviews mit den Frauen. Dort erfährst du mehr über ihre Erlebnisse und ihre Motivation.

Wenn du also gern Kaffee trinkst, warum dabei nicht die Welt ein kleines Stückchen besser machen? Durch unser Direkthandelsmodell und unseren Fairchain-Ansatz bleibt deutlich mehr Geld bei den Erzeugerinnen hängen als bei den Standard-Handelsmodellen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

50.000€ werden benötigt für:

  • Import und Verkauf von 2.000 kg Angelique’s Finest
  • Finalisierung Verpackungsdesign
  • Verpackungsdruck
  • Klimafreundliche Verschiffung per Container
  • Kaffeesteuer und MWSt.
  • Personalkosten
  • Zollformalitäten

Wenn wir 50.000€ erlösen, ist die Markteinführung von Angelique’s Finest garantiert!

Wenn wir es schaffen, 75.000€ zu erreichen, unterstützen wir die Kooperativen dabei, ihre Bio-Zertifizierung zu erhalten und investieren in Equipment für unsere Partner in Ruanda, zum Beispiel in eine Vakuumierungsmaschine.

Wer steht hinter dem Projekt?

Kaffee bleibt Kaffee, doch wir von Kaffee-Kooperative.de haben Deutschlands liebstes Getränk trotzdem revolutioniert! Denn Kaffee-Kooperative.de ist das Berliner Start-up mit dem entscheidenden Unterschied: Unsere Rösterei steht dort, wo der Kaffee herkommt: in Kigali (Ruanda) - und sie gehört den Bäuerinnen und Bauern, die den Kaffee anbauen.

Wir von Kaffee-Kooperative.de sind der verlängerte Arm der ruandischen Kooperative in Deutschland, indem wir den fertig verpackten Kaffee direkt importieren. Dadurch verbleibt die gesamte Wertschöpfung aus der Kaffeeproduktion im Anbauland, Ziel ist es, dass 50% der Wertschöpfung bei den
Erzeuger*innen verbleiben. Das ist deutlich mehr als bei herkömmlichem Fairtrade-Kaffee, bei dem nur um die 15% im Erzeugerland bleiben. Der Ansatz von Kaffee-Kooperative.de geht also deutlich über die Standards einer Fairtrade-Zertifizierung hinaus.

Nachdem viele Jahre Entwicklungshilfe mit mäßigen Erfolgen betrieben wurde, indem viele Projekte auf der Südhalbkugel aufgebaut wurden, die es aber nie vermochten, auf eigenen Füßen zu stehen, lautet unsere Devise: Wandel durch Handel. Dafür vermitteln wir unseren afrikanischen Partner*innen Know-how über die Anforderungen fremder Märkte, so dass sie selbstständig passgenaue Produkte herstellen können. Zudem unterstützen wir unsere Partner*innen dabei, einen größeren Absatz in zahlungskräftigen Märkten mit ihren fertigen Produkten zu erschließen.

Durch diesen Ansatz soll das Image des afrikanischen Kontinents einen Wandel erfahren, indem Afrika nicht länger nur als billiger Lieferant von Rohstoffen gilt, sondern auch als Produzent von Spitzenprodukten. Insbesondere in Zeiten, in denen die Region wieder vermehrt als Ursache für (Flüchtlings-)Krisen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, erscheint es zwingend notwendig positive Beispiele herauszuheben. Und auf diesem Weg sind wir schon weit gekommen!

In Ruanda stehen die über 200 Frauen hinter dem Projekt Angelique's Finest, die sich in den Frauenkooperativen unseres Partnerunternehmens Rwashossco organisiert haben. Angelique Karekezi ist die Geschäftsführerin von Rwashoscco und Namenspatin für den Kaffee.

Kaffee-Kooperative.de besteht aus einem derzeit fünfköpfigen Team. Die Gründer Allan Mubiru und Xaver Kitzinger arbeiten schon seit vielen Jahren eng zusammen, um Entwicklungs- und Klimaschutzprojekte in Ruanda umzusetzen. Allan Mubiru, gebürtiger Ugander, lebt seit fünf Jahren in Ruanda. Er ist das Bindeglied zwischen den Anbau-Kooperativen, der Rösterei und Verpackung in Ruanda sowie dem Vertrieb in Berlin. Xaver Kitzinger widmet sich dem Vertrieb und Versand des fertigen Kaffees in Deutschland.

Melanie Grundmann und Johannes Keil verantworten die Bereiche Marketing und Business Development. Melanie übernimmt die Projektleitung von Angelique's Finest, gemeinsam mit Lilith Schardt, die zuletzt als ASA-Stipendiation für uns drei Monate in Ruanda war und viel Zeit in der Frauenkooperative und mit den Frauen verbrachte, um die Markteinführung von Angelique's Finest in Deutschland voranzubringen.

Projektupdates

04.06.18

News from Angelique Karekezi

Dear esteemed supporters, Greeting from Rwanda!

I would like to once again thank you for the support you gave us in order to bring the women coffee brand Angelique’s Finest to life. In the interim, please allow me to share with you what are working on in the background:

[list]
  • January to March: Running the crowdfunding campaign
  • January to April: Designing of packaging by Denyse Uwera
  • April to May: Harvesting the coffee by the women
  • May to June:

15.01.18

Angelique's Finest wird sowohl als Medium-Röstung (für Filterkaffee, Frenchpress etc.) als auch als Espresso-Röstung angeboten.
Einfach in den Dankeschöns die gewünschte Röstung angeben.

Impressum
Kaffee-Kooperative.de
Xaver Kitzinger
Hobrechtstraße, 67
12047 Berlin Deutschland

Kooperationen

TERRE DES FEMMES ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation für Frauen und unterstützt die Einführung von Angelique's Finest, einem Kaffee, der vollständig von Frauen produziert wird.

Die Frauenzeitschrift BRIGITTE unterstützt die Einführung von Angelique's Finest - Kaffee aus Frauenhand als Medienpartner.

Kuratiert von

StartinFOOD

StartinFOOD ist eine Beratungsagentur für die crowdbasierte Förderung von Food Startups und innovativen Food-Projekten. Wir begleiten Projekt-Starter aus der Food Branche bei der Vorbereitung und Durchführung einer Crowdfunding-Kampagne. Mit unseren Kooperationen in den Lebensmitteleinzelhandel ...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

58.553.482 € von der Crowd finanziert
6.499 erfolgreiche Projekte
1.050.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH