<% user.display_name %>
Projekte / Film / Video
Bodos neues Projekt „Antigone" ist ein antikes Theaterstück in modernem Gewand mit hochaktuellen Themen wie ziviler Ungehorsam und Wahrung der Menschenrechte. Im April haben wir zwei Aufführungen aufgezeichnet. Mit Eurer Hilfe schneiden wir aus dem großartigen Material, das dabei entstand, einen mitreißenden und bewegenden Theaterfilm. Außerdem fügen wir lustiges Bonusmaterial und exklusive Einblicke in die Produktion hinzu. Und wer uns unterstützt, erhält coole, exklusive Dankeschöns.
74.901 €
95.000 € 2. Fundingziel
1252
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von Nordstarter - Dein kreatives Projekt aus Hamburg
13.11.19, 14:05 Bodo Wartke
Bodo und Melanie haben sich ordentlich Mühe gegeben mit dem Widmen und Signieren der exklusiven Edition im Schuber. Jetzt sind nicht nur die beiden mit dem Schreiben fertig sondern wir haben auch alle Produkte verpackt und mit Porto versehen. Das war das ein oder andere Paket, wie Ihr seht. Alle diese Sendungen sind jetzt auf dem Weg zu Euch! Yeah!! Noch nicht fertig sind die Ur- und Finalfassungen, die brauchen noch ein bisschen Zeit. Wir bitten diejenigen, die uns mit dem Kauf dieses Dankeschöns unterstützt haben, noch um ein wenig Geduld. Viele Grüße!
07.11.19, 14:39 Bodo Wartke
Im Rahmen der Signier- & Widmungsaktion für Eure exklusiven Editionen hatten Melanie und Bodo noch Zeit, um sich auf Das! grüne Sofa zu setzen und den Film anzupreisen. Wir sind also eifrig dabei, den Versand vorzubereiten. Es sind noch immer nicht alle Produkte angekommen, bislang nur eine Teillieferung der DVDs. Die Blu-rays erwarten wir heute und weitere Lieferungen für Eure vorab DVDs & Blu-rays nächste Woche. Und dann machen wir uns natürlich sofort ans Verpacken, Bekleben und Verschicken ...
28.10.19, 12:43 Bodo Wartke
Heute Abend zeigt das Abaton Kino um 20 Uhr "König Ödipus - remastered". Wir freuen uns schon sehr auf die Vorstellung und natürlich auch darauf, einige von Euch zu begrüßen!
23.10.19, 12:31 Bodo Wartke
Liebe Crowd, heute haben wir den ersten Schwung Antigone T-Shirts verschickt! Yeah! :-) Hier seht Ihr unseren Packtisch, wir haben viel gefaltet und eingetütet. Alle, die ein exklusives T-Shirt bestellt haben, können also sich in den nächsten Tagen über Post freuen. Viele Grüße vom Reimkultur-Team
14.10.19, 13:43 Bodo Wartke
Es ist geschafft: Die DVD und die Blu-ray sind im Presswerk! Und sie sind für gut befunden und können vervielfältigt werden! Das war ein ganz schöner Endspurt und es ist auch einiges nicht so richtig glatt gelaufen, inklusive schlafloser Nächte. Aber nun ist es geschafft. Richtig ruhig schlafen werden wir allerdings erst, wenn die fertigen Produkte in unseren Händen liegen. Auch die exklusive Crowdfunding Limited Edition macht große Fortschritte. Wir haben einen tollen Schuber für die DVDs und Blu-rays ausgesucht, und dazu wird es eine Handvoll schöner Motivkarten mit Szenen aus dem Film und ein Mini-Poster geben. Auf dessen Vorderseite wird ein erweiterter Stammbaum mit dem gesamten Personal des Stückes zu sehen sein. Wer das Antigone-Buch sein eigen nennt, kennt die Form, in der wir sowas machen. Doch diesmal werden alle Personen zu sehen sein, auch die, die außerhalb der Labdakiden-Familie stehen, und jede Figur wird mit einem kleinen Bild präsentiert. Für die Innenseite haben wir am Nachmittag der zweiten Antigone-Vorstellung im Admiralspalast am 5.10.2019 alle Schauspieler*innen nochmal auf die Bühne gebeten und ein gemeinsames Ensemble-Foto gemacht. Was dabei herausgekommen ist, zeigen wir hier nur in einem kleinen Ausschnitt, weil wir die Überraschung erhalten wollen. Aber der lässt erahnen, wie cool diese Aufnahme ist und was für ein Jux damit dieses Miniposter sein wird! Wir freuen uns sehr auf die Fertigstellung der Limited Edition. Bevor wir die Scheiben eintüten und versenden, werden Bodo und Melanie Anfang November die Produkte noch widmen und signieren. Und ich setze mich gleich ans nächste Dankeschön: die Vergleichsfassung Ur- und Finalversion! Auch dabei habe ich schon sehr viel Spaß: es ist interessant, nochmal meine ganzen alten Aufzeichnungen aus der Inszenierungsphase von vor zwei Jahren durchzusehen! Viele Grüße, Sven
01.10.19, 13:59 Bodo Wartke
Hallo alle! Michael und ich haben den Film abgeschlossen und eine Datei geschrieben, die nun von unserem Blu-ray-Authoring-Studio in die endgültige Datei für die Scheibe umgerechnet wird. Davon werden wir heute ein Testexemplar bekommen, parallel haben wir selbst auch schon einen ersten Master für die DVD-Produktion angefertigt. Die letzten Tage waren sehr aufregend. Wir haben in den letzten Stunden vor dem Authoring noch viele schöne Sachen erfunden und fertiggestellt, die insgesamt zu einer großen Konsistenz des FIlmes geführt haben. Die Rückmeldungen von unserem Final-Cut-Screening haben uns nochmal ordentlich Rückenwind gegeben: die Menschen waren berührt, bewegt, der Film hat ihnen zu denken gegeben. Die einhellige Meinung war, dass das Theaterstück auf der Leinwand absolut intensiv rübergebracht wird, dass die Kinodarstellung dem Live-Erlebnis in nichts nachsteht! Was für ein toller Kommentar! Wir versprechen also: es wird nicht nur einmalig, sondern auch wahnsinnig ergreifend sein, den Film zu sehen! Weil uns die Integrität unseres FIlmes so sehr am Herzen lag, haben wir alle Energie, die wir hatten, in den letzten Tagen in diese Arbeit gesteckt. Das hat dazu geführt, dass wir ein anderes Vorhaben nicht umsetzen konnten, das uns zwar auch am Herzen lag, aber letztendlich nicht so wichtig war, wie einen guten Film herzustellen. Denn um den geht es ja hauptsächlich. Was wir nicht mehr geschafft haben, ist der Audiokommentar. Wir sind ja mehr oder weniger nur zu zweit an diesem Projekt. Also zumindest an den Inhalten der Scheiben, dem Hauptfilm und dem Bonusmaterial. Für alles andere haben wir sehr, sehr viele helfende Hände, die parallel schon den Dankeschön-Versand, das Artwork und die Herstellung der Produkte koordinieren und vorbereiten und die Film-Premiere organisieren. Doch was Medien angeht, sind wir eben zu zweit. Und da hatten wir die Wahl, 2 x 4 Tage in den Audiokommentar zu investieren - solange braucht es, diesen kompetent zu schreiben, einzusprechen, zu schneiden und zu bearbeiten - oder diese Zeit in den Hauptfilm zu geben. Und wir haben uns für den Hauptfilm entschieden. Wir werden nach anderen Möglichkeiten suchen, Euch diese Informationen zukommen zu lassen. Wir lassen die Idee also nicht los und arbeiten weiter daran. Nun fahre ich aber erstmal heim zu meiner Familie, die ich seit knapp einer Woche wegen des Endspurtes nicht mehr gesehen habe. Und dann gehts weiter mit dem Encoding für die DVD, den Menüs und den weiteren Notwendigkeiten, damit Ihr im November Eure wichtigsten Dankeschöns in den Händen haltet: die DVDs bzw. Blu-rays von "Antigone"! Viele Grüße, Sven
24.09.19, 12:06 Bodo Wartke
Gestern fand zusammen mit einer Crowdfunding Unterstützerin das Final-Cut-Screening des Theaterfilms mit Bodo, Sven und unserem Team statt. Seit der letzten gemeinsamen Sichtung ist noch einiges am Schnitt, an den Farben und Effekten passiert, das aus dem Material immer mehr einen echten Film macht. Aber wir wollen hier jetzt auch nicht zu viel verraten, sondern nutzen lieber die letzten 48 Stunden bis zur Abgabe des Blu-ray Masters für einige Feinschliffe ... Nur so viel: unsere Unterstützerin war ganz begeistert!
17.09.19, 13:19 Bodo Wartke
Gestern Abend haben wir bereits unser erstes Dankeschön eingelöst: ein Pre-Final-Cut-Screening in unserem Hamburger Büro mit Crowdfunding Publikum. Jetzt geht es wirklich auf die Zielgerade: in 9 Tagen (in Worten NEUN TAGE) findet die Abgabe unseres Blu-ray Masters statt. Bis dahin wird nun noch auf Hochtouren gearbeitet, geschnitten, gegradet, Tondetails eingebaut ...
12.09.19, 12:01 Bodo Wartke
4K ist unser Aufzeichnungsformat, HD unser Ausgabeformat und der Ton kommt natürlich in 5.1 daher! Gemeinsam mit Bodo und Michael traf ich mich heute für mehrere Stunden mit Simon und Volker in deren Tonstudio Zeigermann_Audio. Wir haben uns die ersten 35 Minuten des Filmes und deren Schnitt, Sounddesign und Mischung angehört. Das war unfassbar inspirierend! Simon und Volker hatten erst 24 Stunden zuvor unsere aktuelle Fassung des Filmes bekommen. Der Edit ist zwar "locked", darf also nicht mehr verändert werden, aber nun sind wir ja dabei, die ausgewählten Bilder zu gestalten. Nehmen wir zum Beispiel die Szene in der Antigone ihren Vater Ödipus auf der Ebene vor Theben findet : Was für die beiden Ton-Männer selbstverständlich ein sommerlicher, fröhlicher Außen-Spielort voller Zikaden und summender Bienen war, war unter meinen Farb-Reglern zu einer tristen Einöde geworden -- das war allerdings auch das extremste Beispiel. Hier sind eben Künstler am Werk, die alle erstmal ihrer eigenen Vorstellung folgen. Um so interessanter und eben inspirierender war es nun, beide Welten zum ersten Mal zusammen zu bringen. Der Flügelklang ist fantastisch, Bodos Erzählerstimme, gerade in den Liedern, ist mitreißend. Ihr werdet überrascht sein, was auf der Tonebene alles stattfindet und was v.a. nicht stattfindet. Ihr werdet nicht zwangsläufig im Publikum sitzen, sondern z. B. neben Antigone und Ödipus auf der Holztreppe. Auch auf der auditiven Ebene und in dieser Arbeit bei Zeigermann_Audio zeigt sich: es wird ein wirklicher Film. Wir werden nicht zu viel versprochen haben. In 10 Tagen sitzen wir wieder im Tonstudio, dann hören wir die restlichen fast 100 Minuten des Films! Wir freuen uns sehr darauf!
04.09.19, 11:21 Bodo Wartke
Diesen Freitag, am 6. September, beginnt der Kartenvorverkauf für die Kinoaufführungen von "König Ödipus Remastered" und "Antigone" auf großer Leinwand im Hamburger Abaton Kino. Die Weltpremiere von "Antigone" findet am Dienstag, den 5. November, um 20 Uhr statt. Die erneute Aufführung von "König Ödipus Remastered" bereits eine Woche vorher: am Montag, den 28. Oktober, um 20 Uhr. WICHTIG: Alle, die bereits Tickets für eine der beiden Vorstellungen übers Crowdfunding gekauft haben, haben reservierte, feste Plätze im VIP Bereich sicher! Alle anderen haben ab Freitag die Möglichkeit, Tickets online zu bestellen oder an der Kinokasse abzuholen. Der Vorverkauf beginnt um 15.30 Uhr. Eine Onlinebuchung ist auf der Abaton-Website direkt im Termin über die linke Programmspalte (Tickets mit Klick auf Uhrzeit) möglich. Eine direkte Abholung an der Kinokasse ist ebenfalls ab Freitag 15.30 Uhr möglich. Für Nachfragen steht auch das Kartentelefon unter 040-41 320 320 zur Verfügung. Bitte ruft die freundlichen Menschen im Abaton-Kino nicht vor dem VVK-Start an, vielen Dank! An beiden Abenden werden mein Team und ich anwesend sein und nach dem Film noch Fragen beantworten. Beide Vorstellungen beginnen um 20 Uhr und dauern etwa 2 Stunden ( "Antigone" ca. 130 Min. "König Ödipus" ca. 109 Min.); das anschließende Gespräch vielleicht 30 Minuten - für diejenigen, die noch Bus und Bahn planen müssen. Wir freuen uns auf Euch!
29.08.19, 13:33 Bodo Wartke
Die Entscheidung für das Bonusmaterial ist gefallen. Wir danken allen, die sich an der Umfrage beteiligt haben – es waren über 200 Antworten! Ganz eindeutig wurden von unserer Vorauswahl die Outtakes und die B-Roll, also die Blicke hinter die Kulissen der Aufzeichnung, gewünscht. 86% und 53% der Befragten haben für dieses Bonusmaterial votiert. Direkt gefolgt von den Zugaben, dem "Casting für den Minotaurus" und "Die Ilias". Beides sind Ideen von Bodo gewesen, die er bislang nur getextet, aber nicht umgesetzt hatte. Spontan probte er aufgrund der großen Nachfrage beide Szenen zusammen mit Melanie im Rahmen der Thalia Theater-Auftritte Anfang Juli. Und Michael und ich liehen drei Kameras und zeichneten auf. Inzwischen ist auch der Ton schon gemischt und die beiden Filme liegen zum Mastering bereit. Ebenso großen Anklang wie die "Ilias" fand der Essayfilm. Es hatte sich zwar niemand auf unseren öffentlichen Aufruf hin gemeldet, aber wir haben einen Autor und Filmemacher gefunden, der sich nun auf das Thema stürzt und dessen Beitrag wir auf den Scheiben veröffentlichen werden. 20-25 Minuten zum Thema "Ziviler Ungehorsam" anhand eines aktuellen Beispiels, exklusiv für unsere "Antigone"-Veröffentlichungen hergestellt! Der Audiokommentar wurde zwar nicht so oft gewählt, doch es kamen viele Fragen nach Interviews oder anderen Formen der Hintergrundinformation zum Stück, zur Entstehung desselben oder zum Film. Ein Interview mit Bodo, Carmen und mir, wie wir es auf der DVD zu "König Ödipus" veröffentlicht haben, zu produzieren, übersteigt aber unsere derzeitigen Möglichkeiten. Aber in diesem Zusammenhang haben wir uns eben doch für den Regiekommentar entschieden. Wer sich den Kommentar zu "König Ödipus" angehört hat, weiß, dass das genau die Gelegenheit ist, um all die Hintergrundinfos zu bekommen, die man sich zum Theaterstück und zum Film wünscht. Darin erzähle ich Szene für Szene, wie wir zu dem Theatertext und dieser Inszenierung gelangt sind. Wir glauben, damit viele Wünsche zu verwirklichen, die im Rahmen der Umfrage an uns herangetragen wurden. Abgerundet wird das Bonusmaterial von einer Reihe Musikvideos – mehr und anderen, als zur Wahl gestellt und inklusive der grandiosen Aufnahme der Arie der Königin der Nacht mit Bodo und Melanie, die letztes Jahr im WDR zu sehen war. Die Noten zu den Stücken aus "Antigone" sowie MP3-Dateien der Instrumentalversionen bieten wir auch an: Blu-ray oder DVD werden einen Code für den kostenlosen Download in Bodos Online-Shop enthalten. Obendrein gibt es eine Untertitelfunktion, die jedes Stichwort, das im Glossar des Buches besprochen wird, an der entsprechenden Stelle einblendet – also das Stichwort, die Erklärungen selbst wären zu umfangreich. Aber über einen QR-Code oder die Eingabe der URL z.B. am Smartphone gelangt man dann in das Glossar, das wir für diesen Zweck komplett online stellen werden. So könnt Ihr parallel zum Film weitere Hintergrundinfos lesen. Und weil wir so ein wahnsinnig gutes Ergebnis beim Crowdfunding erzielt haben, haben wir uns entschieden, noch etwas ganz anderes anzubieten, was erst gar nicht geplant war: wir werden für den Hauptfilm Untertitel für Menschen mit Hörbehinderung anbieten, die just in diesen Tagen bei einer spezialisierten Firma hier in Hamburg aufgrund unseres Transkripts des Filmes entstehen! Es freut uns sehr, auf diese Weise einen weiteren Zugang zu unserem tollen Theaterfilm gewähren zu können. Der Vorverkauf für die Doppel-DVD bzw. Blu-ray startet übrigens am 4. September im Online-Shop. Viele Grüße und bis bald, ich gehe mal wieder colorgraden! Sven
19.08.19, 11:01 Bodo Wartke
(von Michael) Wir haben einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum fertigen Film erreicht: der Filmschnitt ist nun abgeschlossen. Nachdem Bodo sich die letzte Schnittfassung am vergangenen Freitag mit uns angeschaut hat und wir alle glücklich und zufrieden mit den gesehenen 127 Minuten waren, konnten wir den Film für "locked" erklären. Ab jetzt wird an Auswahl, Reihenfolge und Rhythmus der Bilder nichts mehr geändert und wir konnten den Tonschnitt an unsere Freunde von Zeigermann Audio übergeben. Simon kam für ein paar Stunden in unser Büro und gemeinsam haben wir die technischen Hürden für die Übergabe des Films von einer Software in die andere lösen können. In den nächsten Wochen können wir nun parallel auf den verschiedenen Baustellen der Postproduktion arbeiten. Während bei Zeigermann Audio die Tonmischung entsteht, sitzt Sven am Color-Grading und ich werde mich um die visuellen Effekte kümmern. Da liegt also noch einiges vor uns und ich freue mich auf die kommende Arbeit. Das ist ein guter Zeitpunkt, um an all die Menschen zu denken, die uns bei diesem Projekt so tatkräftig über das Crowdfunding unterstützen: Mit den finanziellen Mitteln, die Ihr uns zur Verfügung stellt, und dem Vertrauen, das Ihr uns spendet, tragt Ihr einen großen Teil zu dieser besonderen Theaterverfilmung bei. Und Ihr ermöglicht Bodo, Sven und mir, so viel Liebe in die kleinen Details zu stecken, wie wir es uns für unsere Arbeit wünschen und Ihr es von Bodos Projekten gewohnt seid. Was für ein Geschenk!
07.08.19, 13:36 Bodo Wartke
Wir haben uns eben durch die Liste aller Unterstützer*innen und deren "Einkäufe" gearbeitet. Startnext stellt uns diese am Ende der Kampagne zur Verarbeitung der Dankeschöns z.B. für den Versand zur Verfügung. Diese Liste ermöglichte es uns nun zum ersten Mal, detailliert und in Ruhe jede einzelne Unterstützungsaktion anzuschauen ... ... und was wir da gesehen haben, hat uns sehr gerührt. Viele von Euch haben auf die gewählten Dankeschöns noch freie Beträge hinzugefügt, teilweise mehrere Hundert Euro auf einmal. Über die wie über die unzähligen 2 oder 5-Euro-Beträge, die hinzugefügt wurden, haben wir uns sehr gefreut. Hinter jeder dieser Unterstützungen steckt eine Lebensgeschichte, steckt ein Mensch, und selbst die Wahl der Dankeschöns lässt ein Bild vor dem inneren Auge entstehen. Ob das stimmt oder nicht, ist im Einzelfall nicht wichtig. Aber sich auszumalen, wie die einen sich für 2 Euro extra entscheiden – leicht oder nicht kann das fallen – die anderen ein paar Hundert Euro – vielleicht "mal eben so", vielleicht lang erspart und genau hierfür voller Begeisterung ausgegeben, berührt uns. Auch die Kommentare, die gewünschten Widmungen, die Wunschlisten gehen uns zu Herzen und zeigen uns: Ihr seid eine tolle Gemeinschaft, die hinter uns und unserem Projekt steht und das erfüllt uns mit Dankbarkeit! Alles Gute Euch allen! Sven
15.07.19, 14:06 Bodo Wartke
Live vom letzten Tourblock vor der Sommerpause sendet Bodo ein großes Dankeschön an Euch alle!
09.07.19, 10:57 Bodo Wartke
Liebe Unterstützer*innen! Vielen herzlichen Dank für Euer Vertrauen in unsere Arbeit! Wir haben kurz vor Schluss noch einen tollen Endspurt hingelegt und viele Kurzentschlossene haben dafür gesorgt, dass binnen 24 Stunden erst die 70.000 € Marke fiel und dann sogar noch die 75.000 € nur eine Nasenlänge entfernt blieb! Vor Erstaunen blieben uns die Münder offen stehen! 1.252 Unterstützer*innen sind es schlussendlich geworden ... das wird ein langer Abspann! Jetzt können wir aber sowas von durchstarten! Ein paar sehr aufregende Wochen liegen hinter uns, seitdem wir in Fürth unsere Aufzeichnung des "Antigone"-Theaterstücks über die Bühne gebracht haben. Vor Ort hatten wir unser Crowdfunding-Pitchvideo gedreht, anschließend fertiggestellt und pünktlich zum vorgesehenen Start unserer Kampagne online schalten können. Binnen kürzester Zeit hatten wir einen Großteil des ersten Fundingziels sicher. Als wir schließlich von Startnext als Projekt empfohlen wurden, kam nochmal richtig Schwung in die Sache und wir überschritten das erste Ziel. Damit war unsere Weiterarbeit an dem Projekt gesichert, denn sobald man das 1. Ziel erreicht, wird das Geld zugesichert und ausgezahlt. Zugleich steht man in der Pflicht: jetzt müssen wir das Versprechen einlösen. Dass das inhaltlich unproblematisch sein würde, wussten wir inzwischen, denn wir hatten uns bis dahin bereits ausgiebig mit dem Material befasst und gesehen, dass wir einen schönen Mitschnitt daraus würden machen können. Finanziell war dieser Abschnitt nun auch in trockenen Tüchern: der Mitschnitt würde – mit der Hilfe von über 600 Unterstützer*innen, die sich für Dankeschöns zwischen 10 € und tatsächlich sage und schreibe 2.000 € entschieden hatten – auf DVD, Blu-ray und online erscheinen. Gespannt waren wir nun, wieviel von unseren Sonderwünschen, Extravorstellungen, Bonusmaterial-Ideen und dramaturgischen wie bildgestalterischen Kniffen wir würden umsetzen können. Jeder Euro auf dem Weg zum zweiten Ziel ermöglichte uns mehr gestalterische Freiheit und gleichzeitig auch mehr zu erzählen: von Antigone und Kreon selbst im Hauptfilm und von der Produktion drum herum im möglichen Bonusmaterial. Schlussendlich wurden es fast 75.000 €! Das sind beinahe 30.000 € mehr als das erste Fundingziel und damit mehr als anderthalb mal so viel wie dieser Betrag! Das ist auch ein höherer Betrag, als wir intern kalkuliert hatten (also auf den wir fundiert zu hoffen wagten) und damit ist klar: wir werden wirklich viel von dem umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben. Nicht alles, dazu hätte es auch der übrigen 20.000 € bis zum 2. Ziel bedurft, aber einen Großteil. So haben wir uns noch während der Kampagne einen Nachdreh-Tag organisiert, den wir vorgestern im Thalia Theater im Rahmen der dortigen "Antigone"-Auftritte durchführten. Dabei ging es um Teile, die wir aus dem Fürther Material nicht gut erzählen konnten, z.B. das Auffinden von Antigone durch Haimon. Wir haben auch Reaktionen von Figuren gefilmt, die es im Stück so nicht zu sehen gibt, weil unsere beiden Protagonisten nicht für jede stumme Reaktion immer in die andere Rolle schlüpfen können. Und wir haben eine Vorspann-Sequenz entwickelt, mit der wir einen Teil der Geschichte erzählen können, der so noch nicht erzählt wurde. Außerdem haben wir eine Umfrage gestartet, welches Bonusmaterial für unsere Unterstützer*innen besonders interessieren würde. Unsere Vorschläge wurden von den über 200 Teilnehmer*innen unterschiedlich angenommen, so dass wir nun ein klares Stimmungsbild haben, was Ihr Euch am meisten wünscht. Outtakes, die Zugaben und auch der Wunsch nach mehr Einblicken in die Entstehung der Produktion und des Stückes selbst waren weit oben. Auch mit der Umsetzung dieser Wünsche haben wir noch im Thalia Theater begonnen, indem Bodo und Melanie zwei Zugaben zu dem Stück ausgearbeitet und einstudiert haben, die sie anschließend live an beiden Abenden im Thalia spielten, so dass wir sie aufzeichnen konnten und nun auf den Scheiben veröffentlichen werden. Darüber hinaus haben wir sehr viel bei dieser Kampagne gelernt. Wir sind überrascht worden in alle Richtungen, haben manches unter- anderes überschätzt, vieles richtig und manches auch nicht richtig gemacht. Damit gehen wir nun um, wir haben Euer Feedback – zumeist positives und manches konstruktiv-kritische – gehört und suchen nach neuen Ideen, um Wünsche und Eingaben umsetzen zu können; akut betrifft das vor allem die Kinovorstellungen, von denen ja schon öfter die Rede war. Wir hoffen, dass Euch unsere Beiträge bei Startnext bis hierhin Freude gemacht und Vorfreude auf die Veröffentlichung geweckt haben. Mit der sehr komplexen Realisierungsphase, die nun beginnt, werden wir weniger Beiträge veröffentlichen und auch unsere Reaktionszeit dürfte etwas länger werden als bisher. Denn nun sind wir vor allem damit beschäftigt, einen großartigen Film zu machen, der all den Erwartungen gerecht wird, die nun geschürt worden sind. Dahingehend sind wir sehr zuversichtlich und freuen uns unsererseits darauf, Euch das nächste Mal berichten zu können, voraussichtlich vom nächsten großen Screening mit Bodo Mitte August. Bis dahin wünschen wir Euch einen schönen Sommer, gute Ferien und Urlaube! Wir hören/lesen/sehen uns! Sven für das Reimkultur-Team und Bodo PS Natürlich werden wir auch unser Versprechen umsetzen, bei Erreichen von 70.000 € Fundingsumme Schulen auf Anfrage den Film kostenlos zur Verfügung zu stellen. Im Herbst zu Beginn des neuen Schuljahres werden wir eine neue Info-Aktion für Schulen durchführen, in der wir den Film anbieten werden.
08.07.19, 13:27 Bodo Wartke
Liebe Unterstützer*innen, durch Eure Unterstützung konnten wir gestern vor der "Antigone" Aufführung im Hamburger Thalia Theater einen Nachdreh realisieren. Hierbei haben wir noch einige Bilder und Töne eingefangen, die wir in den Film einbauen wollen. Das sah dann zum Beispiel so aus wie hier auf dem Bild: Bodo und Melanie spielen eine Szene und das Mikro kommt ganz nah ran. Also, eine Situation, wie sie während der Aufführung doch ein klein wenig stören würde ... Jetzt sind es nur noch 10 Stunden, bis das Crowdfunding endet. Wir sind sehr gespannt, was sich bis dahin noch tut, und freuen uns schon sehr auf die Umsetzung unseres Projekts und den fertigen Theaterfilm! Viele Grüße Bodo und Team
04.07.19, 15:03 Bodo Wartke
Bodo hat sich einen Rohschnitt des Theaterfilms auf der großen Leinwand angesehen und wurde gleich zum Mitsingen animiert. Also, eines steht fest: Er kriegt von dem Film nicht genuch ...
02.07.19, 18:06 Bodo Wartke
Liebe Unterstützer*innen, wir haben heute die Kinokarten aus den Dankeschöns beim Crowdfunding heraus genommen, da diese leider nicht in dem Umfang angenommen worden sind, wie wir uns das erwünscht haben. Um aber möglichst vielen Menschen einen Besuch bei den Filmvorführungen ermöglichen zu können, versuchen wir nun, die eigentlich geschlossenen Veranstaltungen in öffentliche umzuwandeln. Das funktioniert nur für die beiden Termine in Hamburg, leider nicht in Berlin. Dieser Termin wird also leider komplett entfallen. Wir haben die bisherigen Unterstützer*innen, die dieses Dankeschön gebucht haben, informiert und halten Euch alle auf dem Laufenden, wie es mit dem Kinoaufführungen weitergeht und wann der Vorverkauf beginnt. Viele Grüße von Bodo und Team
01.07.19, 15:32 Bodo Wartke
Liebe Unterstützer*innen, die letzte Woche unseres Crowdfundings ist angebrochen! Heute haben wir schon die 60.000 € Marke geknackt, wie toll ist das denn?! Wir wollen heute eine Idee mit Euch teilen, die wir sehr gut finden: Wenn es gelingt, mit dem Crowdfunding die 70.000 € zu überschreiten, dann wollen wir ein Angebot an alle Schulen machen. Denn das Stück „Antigone“ hat unserer Meinung nach einen Bildungsauftrag, der gerade heutzutage verbreitet werden sollte. Wir möchten deshalb für Schulen auf Anfrage kostenlose DVDs mit dem fertigen Theaterfilm herausgeben. Auf diese Weise leisten wir einen Beitrag zur Verbreitung der Botschaft: „Die Freiheit ist ein kostbares Gut. Drum zolln wir ihr gebührenden Tribut!“ Um das Erreichen des gesetzten Ziels von 70.000 € noch wahrscheinlicher zu machen, gibt es ab heute noch einmal fünf neue Dankeschöns – und zwar Original-Requisiten von der Aufführung in Fürth: - den Faden der Ariadne - das Reclam-Heft des Orakels - die Sonnenbrille des Ödipus und des Theiresias - die blaue Kappe des Kreon - den Notizblock des Wächters Jedes andere Dankeschön hilft uns ebenfalls, das ist ja klar – auch ein Weitererzählen oder Teilen des Projekts ist eine wertvolle Unterstützung. Beste Grüße Bodo und Team
25.06.19, 14:43 Bodo Wartke
Das, was wir Euch heute zeigen, ist eine Idee davon, wie es werden kann. Die knapp dreiminütige Szene, ist noch lange nicht fertig. Aber sie ist schon ein guter Eindruck von der Liebe zum Detail, die hier umgesetzt wird. Möglich wird diese Detailarbeit auch durch Euch, die Unterstützer*innen unseres Crowdfundings! Denn je mehr wir einnehmen, desto tiefer können wir uns in die Feinheiten des Schnitts vertiefen. Wenn Ihr etwas genauer wissen möchtet, was in der Schnittwerkstatt passiert, lest im Produktionstagebuch .
19.06.19, 13:00 Bodo Wartke
Ihr Lieben, wir können Euch schon heute einen Einblick in den Theaterfilm zeigen: das Gespräch zwischen Antigone und Kreon. Wenn Ihr noch genauer wissen wollt, woran wir im Schnitt gerade arbeiten, dann lest gerne Svens ausführlichen Eintrag im Produktionstagebuch .
18.06.19, 15:26 Bodo Wartke
Liebe Leute, das 1. Fundingziel ist erreicht, sogar schon deutlich überschritten. Wir freuen uns alle mega! Und für Euch und uns bedeutet das, der Antigone Theaterfilm wird erscheinen. Wir bereiten gerade einige Szenen im Schnitt auf, mit denen wir Euch nächste Woche mal zeigen wollen, worauf Ihr Euch freuen könnt. Vielen, vielen Dank an dieser Stelle schon mal!
17.06.19, 13:51 Bodo Wartke
Nun sind es noch 21 Tage bis das Crowdfunding endet und wir sind kurz vor Erreichen des ersten Fundingszieles, das ist ziemlich klasse! Vielen Dank an alle Unterstützer*innen! Wir haben uns den Verlauf des Crowdfundings nochmal genauer angeschaut und möchten zur Halbzeit bei ein paar Dankeschöns Änderungen und Ergänzungen vornehmen: Ur- und Finalfassung des Theaterstücks mit persönlicher Widmung (+ Film auf DVD, + Name im Abspann) Da waren wir sehr überrascht, dass dieses Dankeschön auf so großes Echo stieß und rasch ausverkauft war. Wir werden hier einmalig weitere 25 Exemplare anbieten. Tickets für die Welt- und Berlinpremiere von Antigone und von König Ödipus remastered im Kino (+ Film auf DVD, + Name im Abspann) Für diese drei Dankeschöns senken wir den Preis – alle die bereits gebucht haben, werden von uns extra informiert – wir wünschen uns nämlich einen vollen Saal für diese Kinoabende, damit es ein fulminantes gemeinsames Filmerlebnis wird. Triff Bodo vor einer Antigone Aufführung (+ Film auf DVD, + Name im Abspann) Bei diesem Meet & Greet war die Karte für die Aufführung bisher optional nun ist sie im Paket ohne Aufpreis enthalten. Schöne Grüße Bodo & Team
06.06.19, 10:08 Bodo Wartke
Endlich dürfen wir schneiden! Nachdem der Dreh hinter uns liegt und wir in den letzten Wochen gemeinsam mit Uta und Til mit den Vorbereitung des Crowdfundings beschäftigt waren, sind Sven und ich jetzt beim Rohschnitt des Theaterfilms angekommen. Das ist eine schöne und spannende Phase so eines Filmprojekts: All die Überlegungen, Vorbereitungen und Anstrengungen der vergangenen Monate haben sich ausgezahlt und wir können anfangen mit dem gedrehten Material zu spielen. Aus den zwei Aufführungen, die wir jeweils mit sieben Kameras mitgeschnitten haben, und der Vielfalt des Spiels von Bodo und Melanie ergibt sich ein wahres Puzzelspiel an Möglichkeiten. Passt diese Einstellung zur Intensität der vorangegangenen? Treffen wir mit dem Schnitt den Rhythmus der Szene, so wie Bodo und Melanie sie vorgetragen haben? Lässt sich durch die gewählte Kombination von Einstellungen die Wirkung des Schauspiels noch verdichten? Und passt all das im großen Bogen der gesamten Erzählung noch zusammen? Das gemeinsame Arbeiten an diesen Fragen ist ein befriedigender Prozess. Ganz langsam schält sich aus der großen Masse an Material der Film, den Sven und ich im Kopf schon seit Projektbeginn vor uns sehen. Wir freuen uns an den tollen Bildern, die unsere Kameramenschen von Südkino aufgezeichnet haben; am beeindruckenden Lichtdesign, das Sven mit unserem Lichtdesigner Philip extra nur für die Aufzeichnung entwickelt hat; und nicht zuletzt am intensiven Spiel von Bodo und Melanie. Und über all dem schwebt die Frage: Können wir weiter machen? Das Crowdfunding läuft gut, aber das erste Funding-Ziel ist noch nicht erreicht. Davon wird abhängen, ob wir mit der Liebe zum Detail, für die Bodo und sein künstlerisches Schaffen bekannt sind, weiter an der Antigone arbeiten können. Ich wünsche es mit von ganzem Herzen, denn jeden Tag sehe ich auf dem Bildschirm vor mir das Potential für einen ganz besonderen, komischen, politisch aktuellen und berührenden Theaterfilm!
05.06.19, 13:40 Bodo Wartke
Hast Du einen Film über Widerstand gemacht, über zivilen Ungehorsam oder ein ähnliches Thema? Eventuell passt er in das Umfeld unserer Veröffentlichung! Das Theaterstück "Antigone" beschäftigt sich mit zivilem Ungehorsam: Antigone, eine Bürgerin der Stadt Theben, leistet Widerstand gegen den Staat in Person ihres Onkels König Kreon, da dieser die dem Volk garantierten Bürgerrechte beschneidet. Wenn wir das 2. Fundingziel erreichen, dann würden wir uns freuen, auf der DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung einen Essayfilm zeigen zu können, der sich ebenfalls mit diesem Thema befasst – aber aus einer anderen Perspektive. Bei unserem letzten Blu-ray-Projekt, der Verfilmung des Klavierkabarettprogramms "Was, wenn doch?", haben wir es ähnlich gehandhabt und einen Essayfilm mit dem Titel "Wenn nicht jetzt, wann dann" veröffentlicht. Er beleuchtete die grundsätzlichen Fragestellungen, die auch das Kabarett des Hauptfilms antreiben. Wir können kein Budget für einen solchen Film zur Verfügung stellen, lediglich eine Plattform zur Veröffentlichung, nämlich unsere DVD / Blu-ray. Du kannst es wie eine Festival-Einreichung verstehen: viele Leute werden das Werk sehen, aber zu verdienen gibt's leider nix. Wir wollen kein exklusives Recht vereinbaren, d.h. falls Du noch weitere Kanäle für die Verbreitung gewinnen kannst, dann ist das nicht durch uns limitiert. Falls beides – der inhaltliche Aspekt sowie die Distributionsbedingungen – für Dich passend sind, dann stell uns Dein Projekt – per Mail an die Adresse [email protected] – vor. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019. Auch wenn Du selbst gerade keinen Film am Start hast, verbreite diesen Aufruf gerne über Deine Social Media Kanäle.
03.06.19, 10:20 Bodo Wartke
Nach der "Antigone"-Aufführung letzte Woche im Münchner Prinzregententheater gab es zwei schöne Rezensionen. Thomas Becker schreibt in der Süddeutschen: "Mit "Antigone" ist nun sozusagen ein Sequel geglückt, das man nur als sehr, sehr großartig bezeichnen kann. Standing ovations am Schluss: vollkommen angemessen. [...] mit der "Antigone" à la Wartke würde man garantiert jede Schulklasse für die Antike begeistern. Moderne Sprache, pfiffiger Witz, ohne Ranschmeiße, ohne beim Wortspielern ins Peinliche zu rutschen und ohne dem Stück seine Tragik zu nehmen." Und Mathias Hejny hält in der Abendzeitung fest: "Melanie Haupt und Bodo Wartke gleiten mit immer wieder neu beeindruckender nimmermüder Leichtigkeit durch die zwanzig Rollen [...] von den saalerschütternden und minutenlangen stehenden Ovationen für die beiden Kleinkünstler können Stadt- und Staatstheater, wenn sie Antikes aufmöbeln, nicht einmal träumen."
29.05.19, 17:37 Bodo Wartke
Wow, schon mehr als die Hälfte des ersten Funding-Ziels ist erreicht! Bodo, Melanie und Lucy melden sich per Video mit Gedanken zum Crowdfunding und Grüßen aus München, wo sie heute im Prinzregententheater die Antigone geben werden.
28.05.19, 12:22 Bodo Wartke
Hallo liebe Crowd, vielen vielen Dank für Euer Feedback! Wir haben uns Eurer Rückmeldungen angenommen und geschaut, wo wir noch Dinge verändern, ergänzen oder deutlicher herausstellen können. Das ging nicht an allen Stellen, unser Video konnten wir nicht mehr ändern, aber bleibt gerne mal am Ball, wir haben noch einige spannende Dinge in petto für die Laufzeit des Crowdfundings – wollen wir natürlich jetzt noch nicht alles verraten. Wir wurden auch gefragt, warum wir für frühere Projekte kein Crowdfunding gemacht haben oder gebraucht haben. Das wollen wir Euch an dieser Stelle etwas ausführlicher erklären: Es ist inzwischen zehn Jahren her, dass wir "König Ödipus" aufgezeichnet haben. Damals haben wir ein Produkt erstellt, das es in dieser Art bis dahin noch nicht gegeben hatte, wir haben tatsächlich für dieses Solo-Theater von Bodo eine ganz eigene Form entwickelt. Von da aus wollen wir nun weiter gehen. Seitdem sind allerdings zum einen die Produktionskosten gestiegen und zum anderen ist die Verkaufssituation nicht einfacher geworden: digitale Vertriebswege und die sehr unterschiedlichen Interessen der Nutzer*innen machen die Verkaufsprognose ziemlich unberechenbar und damit stark risikobehaftet. Theateraufzeichnungen werden heutzutage eigentlich nur noch mit öffentlicher Unterstützung in Form von Fernsehsenderbeteiligungen realisiert. Was ein Sender für eine solche Produktion pro Tag veranschlagt, liegt jenseits all unserer Möglichkeit, aber wir haben eine ordentliche Summe zusammenbekommen, so dass wir die Aufzeichnung an zwei Tagen in Fürth selbst inklusive der Vorproduktion komplett bezahlen konnten. Um herauszufinden, wie weit das Interesse an dem gesamten Produkt geht, starten wir nun das Crowdfunding. Denn dann können wir erstens sehen, welche Medien gewünscht sind, zweitens ob es genug Interesse gibt, dass wir eben ein so besonderes Produkt erstellen, wie wir es üblicherweise machen und es auch gerne wieder machen wollen. Und wofür wir auch reichlich Ideen haben! Darum hoffen wir und wünschen uns, mittels des Crowdfundings die für die Postproduktion und Herstellung der Medien benötigten Mittel einsammeln zu können. Und heute geht es los: wir schalten die die Finanzierungsphase scharf, Ihr könnt uns also nun wirklich unterstützen. Wir sind alle mächtig gespannt, wie es laufen wird. Bodo & Co.