<% user.display_name %>
Projekte / Bildung
Architektur in Wels 1900 – 2014
Wels überrascht mit architektonischer Vielfalt. Dennoch gibt es bislang keine Literatur, die kompakt und fundiert Überblick verschafft. Das Buch „Architektur in Wels 1900 – 2014“ liefert diesen Überblick mit rund 110 ausgewählten Bauwerken. Sämtliche Bauten werden dafür vom Künstler Gregor Graf neu und aktuell fotografiert. Diese Fotos machen den Architekturführer auch zu einem wertvollen Bilderbuch. Das Buch wird den Blick auf die Stadt verändern.
13.130 €
13.000 € Fundingziel
108
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
29.06.16, 22:10 Stefan Groh
Gestern war die große Präsentation des Buchs "Architektur in Wels" in der wunderbaren Villa Muthesius. Danke nochmals an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, die das Buch erst möglich gemacht haben! Gestern waren schon einige selbst da - alle anderen bekommen ihre vorbestellten Exemplare in den kommenden Tagen per Post zugesandt! Danke für die Unterstützung und die Geduld! Viel Freude mit dem Buch!
24.06.16, 08:53 Stefan Groh
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer! Druckfrisch hat uns die Lieferung von „Architektur in Wels 1900–2015“ erreicht. Wir freuen uns, das Buch am Dienstag Abend in Wels (Villa Muthesius, 28.06.2016 19:00) zu präsentieren, dazu natürlich nochmals eine herzliche Einladung. Gleich im Anschluss werden die vorbestellten Exemplare per Post verschickt! Liebe Grüße!
08.06.16, 12:26 Stefan Groh
Die Druckmaschinen laufen und die Präsentation rückt näher - die Spannung, aber auch die Vorfreude steigt. Gleich im Anschluss an die Präsentation werden wir auch die Vorbestellungen verschicken!
03.06.16, 17:10 Stefan Groh
Auch eine Karte wird dem Buch „Architektur in Wels 1900–2015“ beiliegen und einen schnellen Überblick über die 113 Projekte liefern. Mit Buch und Karte ist man gerüstet für Exkursionen durchs Stadtgebiet. Buchpräsentation am Dienstag, 28. Juni um 19:00, Villa Muthesius, Wels https://www.facebook.com/events/1701270320132448/permalink/1720052608254219/
16.04.16, 17:12 Stefan Groh
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Projekts „Architektur in Wels“, endlich gibt es konkrete Neuigkeiten und Termine! Wir freuen uns, Sie alle ganz herzlich zu der Präsentation des Buchs „Architektur in Wels 1900-2015“ am 28.06 in die Villa Muthesius, Pollheimerstr. 4, 4600 Wels (http://www.villa-muthesius.at/) einladen zu können. Hier ein Link zu der Facebook Veranstaltung https://www.facebook.com/events/1701270320132448/ – sowohl dort, als auch hier auf startnext werden wir sie bei den nächsten Schritten auf dem Laufenden halten. Wir freuen uns schon riesig auf die Veröffentlichung und danken schon jetzt nochmals für das entgegengebrachte Vertrauen, die Geduld und natürlich für Ihre Unterstützung, ohne die das Buch in dieser Form nicht zustande gekommen wäre!
21.02.16, 20:09 Stefan Groh
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Projekts „Architektur in Wels“, wir sind etwas hinter unserem Zeitplan, jedoch geht das Buchprojekt gut voran. Wir treffen aktuell noch einige Schlüsselpersonen für einige Projekte in Wels, um neben den reinen Daten auch persönliche Erfahrungen und „Geschichten“, etwa aus der Bauperiode als Quellen zur Verfügung zu haben und die Bauten im Kontext ihrer Zeit zu erklären. Daneben gab es bereits mehrere Treffen mit den Grafikerinnen (grafikum.at), um Layout und Aufbau des Buchs zu konkretisieren und diskutieren aktuell verschiedene Optionen bezüglich des Verlags. Dies alles kostet mehr Zeit als erwartet. Wir danken euch schon jetzt für eure Geduld, sind uns aber sicher dass sich das Warten lohnt! Wir halten euch auf dem Laufenden. Liebe Grüße!
05.11.15, 18:47 Stefan Groh
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Projekts „Architektur in Wels“, nach der fulminanten Punktlandung im Crowdfunding diesen Sommer ging es an die konkrete Umsetzung des Buchprojekts. Nachdem die Auswahl getroffen und die Gebäude fotografiert waren, arbeiteten wir gleichzeitig in Archiven und in Gesprächen an der tieferen Recherche und der Textproduktion zu den einzelnen Bauwerken. Das Projekt schreitet zügig voran, gleichzeitig gibt es auch in Wels Veränderungen - neben dem politischen Umbruch sind mittlerweile auch schon die ersten, ursprünglich ausgewählten, Gebäude wieder aus der Stadt verschwunden. Manche bis zur Unkenntlichkeit umgebaut, andere wie die alten Vieh-Messehallen gänzlich abgerissen. Unser Anspruch bei dem Buch ist es, dass wir den aktuellen Zustand der Gebäude darstellen (daher auch die neuen Fotos) und dass die Leserinnen und Leser mit dem Buch in der Hand die Gebäude in der Stadt wiederfinden (zumindest zum Stichtag der Buchveröffentlichung). Daher werden es ein paar wenige Nachrücker in die ausgewählte Liste schaffen, das Bild der Messehallen von Gregor Graf gibt es dafür hier noch einmal als Erinnerung. Die im Crowdfunding gekauften Prints von Gregor sind mittlerweile bereits produziert und werden von uns in den nächsten Wochen an die UnterstützerInnen übergeben. Wir freuen uns sehr, dass wir somit das erste Produkt schon jetzt ausliefern können und freuen uns aufs Finalisieren des Buchs.
05.08.15, 15:50 Stefan Groh
Was für eine Punktlandung - wir sind überwältigt, wie viele Menschen wir bis zur letzten Minute für unser Buchprojekt „Architektur in Wels“ und damit für die vielen architektonischen Überraschungen in Wels begeistern konnten. 124 Fans und 108 Supporter konnten wir über das Crowdfunding aktivieren - insgesamt wurden 130 Bücher, 11 Bilder von Gregor Graf und eine Führung vorbestellt. Der Rest sind größere Spenden von Privatpersonen und Welser Unternehmen. Neben Produktionskosten für die „Dankeschöns“ wird das Geld für Grafik- und Druckkosten verwendet. Gleichzeitig konnten wir durch die gesteigerte Aufmerksamkeit und das Engagement vieler BürgerInnen auch die Stadt Wels für das Projekt gewinnen, die uns nun gemeinsam mit bmukk und OÖ Kultur unterstützen werden. Jetzt geht es für uns in die Umsetzung - 110 ausgewählte Gebäude der neueren Welser Geschichte werden in dem Buch vertreten sein, dazwischen einige hochspannende Miniessays, die das Gefühl der Stadt anhand von größeren Themen aufspüren werden. Unser Ziel ist es, das Buch bis zum Jahreswechsel zu finalisieren. Natürlich halten wir Euch alle bei den weiteren Schritten auf dem Laufenden. Danke euch allen für euer Vertrauen in das Buch und in uns - das Ziel war sportlich, gemeinsam haben wir diesen wichtigen Schritt geschafft und freuen uns schon sehr auf die Präsentation in Wels!
30.07.15, 15:07 Stefan Groh
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Projekts „Architektur in Wels 1900 - 2014“, nachdem das Projekt gerade am Anfang klassische Startschwierigkeiten hatte und ein bisschen gebraucht hat, um in die Breite zu gehen und Fahrt aufzunehmen, läuft es die letzten Tage super. Wir werden auf das Projekt angesprochen, bekommen sehr gute Rückmeldungen und das zeigt sich auch auf der finanziellen Seite bzgl. der Unterstützungen. 13000 Euro war ein sportliches Ziel und mit eurer Hilfe haben wir bis heute schon 8000 Euro geschafft. 112 Bücher sind bisher vorbestellt, 9 limitierte Drucke gekauft und wir freuen uns auch schon auf die eine bestellte Architekturführung durch die Stadt! Das Vertrauen in unsere Arbeit und eure Unterstützung freut uns sehr! Wir haben die letzten Tage wieder stark für das Erreichen des Fundingziels gearbeitet und haben in mündlichen Zusagen den fehlenden Betrag schon fast beisammen. Startnext hat uns aus diesem Grund einen Aufschub des Finanzierungsendes bis Dienstag 04.08. gewährt und uns bleiben damit noch 5 Tage um die Gelder auch wirklich auf die Plattform zu bekommen. Wir denken, das ist im Interesse von uns allen, denn damit können wir die Realisierung des Projekts sichern! Dienstag ist dann aber 100%ig Schluss und wir hoffen (und gehen davon aus), dass wir dann das Erreichen unseres Finanzierungsziel feiern können und in die Produktion des Architekturführers übergehen können. Fünf Tage noch, um Bücher und limitierte Drucke vorzubestellen! Natürlich halten wir euch auch danach auf dem Laufenden - wie es mit dem Projekt weitergeht. Danke! Abbildung: Maria-Theresia Hochhaus, Architektur: Anton Wiltschnig & Otto Češka, 1967 Foto: Gregor Graf
25.07.15, 21:34 Stefan Groh
Letzte Woche waren wir wieder zwei Tage in Wels, um das Buch „Architektur in Wels 1900 - 2014“ weiterzutreiben - und das durchaus erfolgreich: einige größere Firmen haben telefonisch oder persönlich zugesagt, uns im Endspurt des Crowdfunding zu unterstützen. Wir zählen darauf und hoffen das Ziel von 13000 € zu erreichen und damit das Buch produzieren zu können. Gleichzeitig hat der Vorverkauf von Büchern und Drucken an Privatleute hier auf der Plattform mittlerweile sehr gut an Fahrt aufgenommen -danke schon jetzt für die Unterstützung. In Wels besuchten wir mit Hans Karl erneut einen Welser Architekten und sind mit ihm und unseren 110 ausgewählten Gebäuden in die Oral History der Baugeschichte der Stadt eingetaucht. Vieles davon wird man in dem Buch wiederfinden. Wir merken immer wieder, dass sich unser Vorhaben durch die mediale Berichterstattung und die 3000 Postkarten schon ziemlich rumgesprochen hat und bekommen nur positive Rückmeldungen. Das lässt uns gespannt auf die letzten sieben Tage blicken! Übrigens eine große Empfehlung in anderer Sache: Sazio da Patrizia & Gaetano - ein großartiges Lokal eines unglaublich herzlichen jungen Paares - etwas versteckt, aber definitiv wert, diese Ecke der Stadt zu besuchen - auch weil es hier einige interessante Gebäude zu besuchen gibt! Franz-Fritsch-Straße 11 Foto: Gregor Graf
22.07.15, 09:16 Stefan Groh
- die Stadt Wels sichert Förderungen zu! Die Realisierung des Buchs „Architektur in Wels 1900 - 2014“ wird somit greifbar. Dennoch - der Kulturstadtrat sieht dafür noch „keine Eile, die Gebäude stehen seit 100 Jahren, wir können noch lange über Geld verhandeln.“ - Wir haben aber nur noch 10 Tage beim Crowdfunding und hier heißt es Alles oder Nichts - wenn du Summe der 13000 nicht zustandekommt wird das Geld nicht ausgezahlt und jedeR UnterstützerIn bekommt das Geld zurück. Also nach wie vor auf www.startnext.com/architekturinwels ein Buch im Vorverkauf oder einen Druck sichern!
20.07.15, 08:43 Stefan Groh
Am Samstag eine Kolumne in der Krone, heute ein langer Artikel in der OÖN. In den Medien sind wir gut vertreten und begeistern auch langjährige Welser Lokaljournalisten mit unserem Projekt. Dennoch läuft die Finanzierung noch schleppend - gerade was die größeren Sponsoren angeht, so beleuchtet der OÖN Artikel auch kritisch die Rolle der Stadt Wels im Bezug auf die finanzielle Unterstützung. Wie Josef Resch in dem Artikel bemerkt: „Es wäre schade, käme dieses gute Buch nicht zustande“ - da sind wir uns einig! 12 Tage noch 10280 Euro offen - sportlich aber nicht unmöglich. "Alle, die Wels lieben oder lieben lernen wollen, können dieses Projekt jetzt über ein Crowdfunding möglich machen." Es wird spannend!
16.07.15, 09:13 Stefan Groh
Das Projekt Architektur in Wels nimmt medial Fahrt auf. Nach dem ORF letzte Woche berichtet diese Woche Bezirksrundschau und Tips! http://ooe.orf.at/news/stories/2720662/ http://www.meinbezirk.at/epaper/bezirksrundschau-wels-ausgabe-292015-e23333.html http://www.tips.at/news/wels/land-leute/320720-irre-schoene-bauten
15.07.15, 22:50 Stefan Groh
Letzte Woche waren wir mit 3000 Postkarten in Wels unterwegs, um das Buchprojekt direkt in Wels zu bewerben. Mit den Motiven Traunbrücke, Reihenhaus Sandwirtstraße und Traunpark (alle rechts auf der Projektseite unter „Dankeschöns“ abrufbar und als Druck bestellbar) haben wir einen kleinen Einblick in die Vielfalt der ausgewählten 110 Objekte gezeigt. Mit diesen Karten wurde unsere Idee des Architekturführer Wels greifbar und vermittelbar. Mit den Fotos und den Gesprächen ist genau unsere Idee - die gewohnte Umgebung neu zu zeigen - aufgegangen. Die direkte Rückmeldung, das Interesse und der Zuspruch auf der Straße war großartig. Spätestens jetzt ist das Projekt also in Wels gestreut….
12.07.15, 20:21 Stefan Groh
Neben den 110 ausgewählten Einzelbauwerken werden (ähnlich wie im Linzer Architekturführer) einige eingestreute Miniessays die Stimmung, das Gefühl und Besonderheiten der Stadt nicht anhand von Gebäuden, sondern anhand von größeren Themen aufspüren und vermitteln. Die AutorInnen sind dabei bunt gemischt, sie alle verbindet jedoch der gemeinsame Bezugsraum Wels. So gibt es derzeit etwa an der Uni Wien in der europäischen Ethnologie einen Schwerpunkt „Mittelstädte“ (http://www.univie.ac.at/middletownurbanities/), in dem Wels und Hildesheim untersucht wurden. Georg Wolfmayr hat im Zuge der Feldforschung neun Monate in Wels verbracht und wird hierüber schreiben. Dominika Meindl wird über ihren persönlichen Bezug zur Stadt schreiben, Fritz Müller über das sich wandelnde Welser Stadtmarketing oder Günter Mayer über Kultur, Jugend und das Medienkulturhaus. Andere Themen sind die Rolle des Flughafens, die Noitzmühle oder die stadtplanerische „Welser Mischung“. Letzte Woche waren wir bei Dietmar Steiner vom AZW - auch ein Welser - der sich auch in die Reihe der Miniessayautoren einreiht. Wir freuen uns schon auf die Themen und Texte! Abb.: Traunbrücke, Brückenbauanstalt Ignaz Gridl, 1901 - Foto: Gregor Graf
06.07.15, 09:56 Stefan Groh
Die 1000 Euro Marke ist geknackt - und das war schwere Überzeugungsarbeit. Unser Buchprojekt ist gerade auf den ersten Blick zu sehr Nische, um es spontan mit 30 Euro zu unterstützen. Aber so speziell das Buch auf Wels ausgelegt ist, ist es auch prototypisch für den Versuch, eine Stadt über Einzelarchitekturen lesen zu können. Und das Buch wird Wels auch auf die Landkarte von vielen bringen, die bisher nur daran vorbeigefahren sind. Mit unserer Auswahl an Gebäuden, den Fotos von Gregor Graf und unseren Texten wird der Architekturführer Wels in einer Vielseitigkeit zeigen und wie im Video betont, den Blick auf die Stadt - auf eine gewohnte Umgebung - definitiv verändern. Und es steckt viel Idealismus in diesem Projekt, es ist keine Auftragsarbeit, keine Marketingaktion, bislang gibt es nicht einmal Unterstützung von der Stadt Wels - dennoch haben wir das Projekt weitergetrieben und fortgeführt. Und das Crowdfunding für dieses Projekt verbreitet sich - auf Facebook wird es sehr breit geteilt und unterstützt. Gleichzeitig kommt nur ein Bruchteil davon auf dieser Seite an und bestellt ein Buch. Um weiter in die Breite zu kommen, sind wir am Donnerstag mit 3000 Postkarten für den Architekturführer in Wels unterwegs und leisten Basisarbeit. Falls Sie Postkarten für ihren Bekanntenkreis wollen oder einen Ort in der Stadt wissen, den wir definitiv besuchen müssen - einfach eine kurze Mail an [email protected] Wir brauchen jede Unterstützung und Wels das Buch - davon sind wir überzeugt! Stefan Abb.: Zweirad Klein (ehem. Fahrradgrosshandel Thalinger) Karl Odorizzi, 1956, Foto: Gregor Graf
30.06.15, 11:45 Stefan Groh
Wels hat uns auf unseren Touren durch die Stadt immer wieder überrascht. In über 30 Planquadraten haben wir die Stadt minutiös gescannt und sind jede Straße von Wels abgegangen oder abgefahren. Viele der nun ausgewählten 110 Bauwerke hätten wir anders auch nicht entdeckt - gibt es ja kaum Grundlagenliteratur über die neuere Architektur der Stadt. Und viele dieser Objekte werden im Alltag auch einfach übersehen oder nicht wertgeschätzt. Genau das will unser Buch ändern und versteht sich damit auch als Werkzeug in der Stadtentwicklung. Gregor Graf liefert mit seinen Fotos den dafür so wichtigen zweiten Blick auf eine gewohnte Umgebung. Dafür wurden alle Gebäude neu und in aktuellem Zustand fotografiert. Das Buch und eine Edition von 15 Prints (Hängefertig auf Dibond kaschiert) kann man hier vorbestellen und das Projekt so unterstützen - etwa das Projekt in der Sandwirtstraße von Karl Grünwald.