Projekte / Theater
Wir begeben uns auf eine autobiografische Spurensuche mit lesbischen und schwulen Menschen 50+ in Berlin. Zusammen erarbeiten wir ein Theaterstück, welches ihre Liebesgeschichten und Politkämpfe fokussiert. Die Teilnehmer*innen von [AUF]BEGEHREN sind zugleich auch das Ensemble. Ihre wertvollen Geschichten der vergangenen Jahrzehnte erhalten so eine Bühne. Das Stück wird vier Mal im Rahmen der Pride Weeks 2018 in Berlin Schöneberg aufgeführt.
6.255 €
8.000 € 2. Fundingziel
28
Fans
116
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.02.18 13:26 Uhr - 15.03.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum März 2018 bis August 2018
Fundingziel erreicht 5.500 €
2. Fundingziel 8.000 €
Mit dieser Summe können wir das Projekt auf jeden Fall realisieren und viele Kosten abdecken.
Wir können uns voll und ganz auf das Projekt konzentrieren und müssen nicht noch kellnern gehen. Alles Geld darüber hinaus verschafft uns noch mehr Freiräume.
Stadt Berlin
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Die Rechte nicht-heterosexueller Menschen sind nicht vom Himmel gefallen oder im luftleeren Raum entstanden - sie sind das Ergebnis jahrzehntelanger Auseinandersetzungen, Kämpfe und Aktivismus. Diese dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Denn auch heute müssen Freiräume, Strukturen und Rechte verteidigt werden.

Wir bieten diesen wichtigen Auseinandersetzungen, Geschichten und Biografien dafür eine Bühne und somit mehr Gehör innerhalb der Berliner Community und darüber hinaus. Gemeinsam mit unseren Teilnehmer*innen generieren wir ein (auto)biografisches Theaterstück, welches die Lebensrealitäten und den Aktivismus lesbischer und schwuler Berliner*innen in den 1970er und 1980er Jahren in den Fokus stellt - und natürlich ihren Aktivismus heute. Es sind ihre Geschichten, die sie selbst szenisch verarbeiten.

Parallel zur Crowdfundingkampagne sind wir auf Teilnehmer*innenakquise, so dass wir nach Ablauf der Kampagne Mitte März mit den Proben starten können.

Das Stück wird im Vorfeld der Pride Weeks 2018 vier Mal in Berlin Schöneberg aufgeführt. Momentan stehen wir in Verhandlung mit verschiedenen möglichen Aufführungsorten.
Die Premiere ist am 07.07.2018.
Weitere Vorstellungen am 08.07., 14.07. und 15.07.2018.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Crowdfunding ermöglicht es, das Projekt durchzuführen und das daraus entstehende Theaterstück vier Mal auf die Bühne zu bringen. [AUF]BEGEHREN ist ein Projekt, das mitten aus Berlin und seiner lesbisch-schwulen Community kommt. Genau darin möchten wir es verorten, genau deshalb suchen wir den direkten Kontakt. Das macht [AUF]BEGEHREN für uns so einzigartig und wichtig. Auch über die Berliner Community hinaus.

Ob lesbisch, schwul, bi, queer, hetero, Berliner*in oder nicht: Wir freuen uns auf eure Unterstützung, den Kontakt zu euch und den Austausch zu unserem Projekt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir haben das Gefühl, dass lesbische und schwule Menschen 50+ zumeist weder persönlich noch mit ihren Perspektiven in den Berliner Medien und Orten vertreten sind. Als Teile der Berliner LGBT*-Community ist es uns ein Anliegen, für Lesben und Schwule 50+ mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Zudem möchten wir den biografischen Geschichten über Liebe und Leidenschaft und deren Verknüpfungen zu Aktivismus aufgrund ihrer Wichtigkeit Gehör verschaffen.

Neben der Anerkennung, welche die Aktivist*innen der vergangenen Jahrzehnte für ihre Kämpfe verdient haben, begeben auch wir uns auf einen exemplarischen Lernprozess: Als junges Team sind wir sehr gespannt auf all die Herausforderungen und kreativen Potentiale, welche in einer Zusammenarbeit zwischen den Generationen und zwischen Lesben und Schwulen liegt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Theater ist unsere Leidenschaft, doch als Freiberufler*innen sind wir leider auch prekäre Beschäftigungen gewöhnt. Wir möchten mit der Kampagne vor allem unsere laufenden Kosten und Honorare kofinanzieren. Damit leben wir nicht in Saus und Braus, aber es nimmt uns viel Druck, da wir uns komplett auf das Projekt konzentrieren können und nicht noch kellnern müssen.

Darüber hinaus haben wir Gelder bei der Homosexuellen Selbsthilfe e.V. und dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg beantragt. Damit sind jedoch gerade einmal ein Drittel unserer Kosten gedeckt. Das erfolgreiche Crowdfunding ist somit ein Kernstück des Projekts, da es die Durchführung und die Aufführungen des Stücks erst ermöglicht.

Dafür verwenden wir unsere Gelder:

  • Honorare
  • Kostüme und Bühnenbild
  • Bürokosten
  • Werbekosten
  • Probenwochenenden
  • Gebühren für das Crowdfunding (ca. 7%)

Wer steht hinter dem Projekt?

Gestatten? Das Projektteam von [AUF]BEGEHREN: Jonathan, Jeanne und Fabian. Wir drei haben uns vor einigen Jahren bei einem Theaterprojekt kennen- und schätzen gelernt. Jonathan ist Theaterpädagoge, Jeanne ist Kostüm- & Bühnenbildnerin und Fabian ist freier Bildungsreferent und Projektmanager. Jede*r von uns hat einzeln schon viele Projekte umgesetzt - wir finden, es wird Zeit für ein gemeinsames!

Neben unserer Leidenschaft für das Theater(machen) verbindet uns vor allem unsere Zugehörigkeit zur LGBT*-Community Berlins. Wir freuen uns sehr, uns in Räumen und Strukturen bewegen zu können, in denen wir als homo- und bisexuelle Menschen akzeptiert werden.

Wir wissen aber auch, dass diese Räume nicht nur permanent verteidigt werden müssen, sondern dass ganze Generationen vor uns diese Räume und Rechte erkämpft haben. Deshalb bringen wir jede Menge Neugier, Kreativität und Leidenschaft mit in das Projekt. Wir sind dafür bekannt, immer am Ball zu bleiben und vollen Einsatz zu zeigen. [AUF]BEGEHREN ist uns ein Herzensprojekt!

Du hast Fragen? Oder Interesse, bei unserem Projekt als Teilnehmer*in mitzuwirken? Wir freuen uns über deine Mail: [email protected]

Für mehr Impressionen, Neuigkeiten und Updates schau gern auch auf unserer Facebook-Seite AUFBEGEHREN vorbei!

Impressum
Aufbegehren Theater GbR c/o stuhlkreis_revolte
Fabian Schrader
Lahnstraße 25
12055 Berlin Deutschland

Stand: 31.01.2018

Jeanne Louët, Jonathan Achtsnith, Fabian Schrader

Steuer-ID (GbR): 16/519/01292 (Finanzamt Neukölln)

Kooperationen

Vielen Dank für all das wertvolle Feedback zu unserem Projekt und den wichtigen Input über lesbische Sichtbarkeit!

Vielen Dank für all die wichtigen Kontakte, all den Zuspruch und die wichtigen Geschichten, die wir von euch gehört haben.

Besonderer Dank gilt Bernd Kraft.

Vielen Dank für die fachkundige Beratung, den Druck unserer Flyer, Postkarten, Poster und unsere Zusammenarbeit!

Kuratiert von

Crowdfunding Berlin

Crowdfunding Berlin ist für Projekte, Projektunterstützer, Interessierte und für die bestehenden Crowdfunding-Plattformen und Netzwerke gemacht: Projekte, die eine Crowdfunding-Kampagne initiieren wollen, erhalten einen schnellen Überblick über aktuelle Portale, bestehende Projekte auf Crowdfund...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.984.192 € von der Crowd finanziert
6.315 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH