Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
200ter Jahrestag der Rückkehr Friedrich Augusts aus der Gefangenschaft
Am Sonntag den 07.06.2015 In Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen und Mitstreitern aus der 1813er Szene soll das Ereignis in der Sächsischen Landeshauptstadt nachgestellt werden.Die Präsentation lehnt sich sehr stark an das Reenactment und soll als Living History Ereignis gestaltet werden.
Dresden
2.025 €
2.000 € Fundingziel
44
Fans
18
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 200ter Jahrestag der Rückkehr Friedrich Augusts aus der Gefangenschaft

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.02.15 11:25 Uhr - 13.04.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 07.06.2015
Fundingziel erreicht 2.000 €
Stadt Dresden
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Nach der Völkerschlacht zeigten die preußisch-russischen Verbündeten denn auch kein Interesse an einem Bündnis mit dem sächsischen König im weiteren Kampf gegen Napoleon, ungeachtet entsprechender Angebote Friedrich Augusts. Vielmehr wurde der König sofort in die Gefangenschaft nach Friedrichsfelde bei Berlin geführt und Sachsen unter russisch-preußische Kuratel in Gestalt eines Generalgouvernements der Hohen Verbündeten Mächte gestellt.
Als Friedrich August im 07. Juni 1815 nach Sachsen heimkehrte, wurde er im ganzen Land begeistert begrüßt. In Dresden bei der Einfahrt durch das Pirnaische Tor wurde er von Studenten in Weiß-Grünen Farben empfangen, die dann später zu Ehren diesen Tages die Sächsischen Landesfarben wurden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Einfluss und die Prägung der sächsischen Landeshauptstadt Dresden als Residenzstadt auf ihre Umgebung durch die sächsischen Kurfürsten und Könige in Polen soll verständlich gemacht werden, sowie spielerisch und unterhaltsam den Gästen dieser Stadt und des gesamten Landes Sachsen soll regional und überregional vermittelt werden
Gerade deshalb möchten wir bei solchen Veranstaltungen den Menschen die Möglichkeit geben Sächsische Geschichte zum Anfassen erlebbar machen. Gleichzeitig ist es immer unser Bedürfnis die Menschen in Sachsen dazu zu animieren wieder über Ihre Geschichte nach zu denken und Kulturelle Werte dieser Zeit zu begreifen.
Es sollen Anregungen von unserem gestalteten Bild ausgehen, Museen und Galerien in Dresden, aber auch in der Umgebung der Residenzstadt Dresden zu besuchen und einzutauchen in die Faszination der Geschichte, die für uns in Sachsen doch auch einen hohen Stellenwert hat. Synergieeffekte sind aber in der Reenactment-Szene zu beobachten und fest zu stellen. Es etablieren sich innerhalb und außerhalb der Szene alte und vergessen geglaubte Handwerke, wie Brillenmacher, Waffenschmiede, Gürtler, ja Stoff und Tuchmacher und Strumpfwirker erleben eine Wiedergeburt. Seit Jahren begleiten diese Handwerke die Living-History und Reenactmentveranstaltungen, schaffen Arbeitsplätze und prägen die Wirtschaftlich-kulturelle Landschaft in Deutschland.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

es sollen das Bewußtsein für unsere Sächsische Geschichte gestärkt und oder angeregt werden, Traditionen und Werte dieser Zeit sollen vermittelt werden, Traditionsbewußtsein soll gestärkt werden,

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

finanziert werden:
die Kutschen und Pferde,
die Gondeleinfahrt,
Musiker
Gedenkmünzen, Blumen,
Zierrat und Schmuckelemente
verschiedene Gebühren der Stadt Dresden beglichen werden

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Historiengemeinschaft ist eine Organisationsplattform, welche Darstellern historischer Persönlichkeiten aus dem 18.Jhdt., besonders den an dieser Zeit interessierten Menschen aus ganz Deutschland und Europa, Darstellungsmöglichkeiten, Auftrittsmöglichkeiten und Aktionsmöglichkeiten bietet, organisiert und auch verwaltet.
In einer Zusammenarbeit mit vielen Vereinen, insbesondere dem Grenadierbataillon von Spiegel e.V., Gruppen und Einzeldarstellern aus der Szene 1813, der sogenannten Napolionischen Zeit in Sachsen, wir das Projekt durchgeführt!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

46.567.894 € von der Crowd finanziert
5.236 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH