Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Musik
Passio 2014
CD-Postproduktion und Veröffentlichung von "Passio et Mors Domini Nostri Iesu Christi Secundum Ioannem" von Dariusz Przybylski aufgeführt vom Solistenensemble PHØNIX16 geleitet von Timo Kreuser .
Berlin
3.078 €
3.000 € Fundingziel
71
Fans
31
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Passio 2014

Projekt

Finanzierungszeitraum 06.11.13 08:58 Uhr - 11.01.14 23:59 Uhr
Fundingziel 3.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Musik

Worum geht es in dem Projekt?

Das Solistenensemble PHØNIX16 ist ein aus 16 Sängerinnen und Sängern bestehendes Kollektiv, dass sich besonders der Entstehung und Aufführung von Musik der Gegenwart verschrieben hat. Ein besonderer Fokus liegt hier auf dem "Composer in Residence"-Programm, bei dem Komponisten für ein Jahr eingeladen werden Teil des Ensembles zu werden (Dariusz Przybylski – Composer in Residence 2012-2013).

Die 16 Sänger verstehen sich im gleichen Maße als Solisten und als Bestandteil eines kammermusikalischen Kollektivs, dies beeinflusst den Klang und das Musizieren entscheidend. Dadurch entsteht ein Hörspektrum von der individuellen Wahrnehmung des einzelnen Sängers bis zur Verdichtung aller Stimmen zu gebündelter Klang-Energie. Über ständiges Experimentieren mit Gesangstechniken, Klangkombinationen und Intonationsmodellen suchen die Sänger für jedes neue Werk nach einem individuellen Zugriff und dem idealen Weg der klanglichen Umsetzung.

Während seiner Zeit als Composer in Residence komponierte Dariusz Przybylski PASSIO für 12 Solisten. Dieses außergewöhnliche Resultat der engen Zusammenarbeit zwischen dem Komponisten und den 12 Sängern wollen wir unbedingt dokumentieren und als CD zugänglich machen.

Nach dem wir das Stück in hoher Qualität aufnehmen konnten, brauchen wir nun finanzielle Unterstützung für die Postproduktion und Veröffentlichung dieses außergewöhnlichen Werks.

Die CD soll im April 2014 im Rahmen einer Record-Release-Tour durch Deutschland und Polen erscheinen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir brennen für diese Musik und dieses Ensemble und wir geben unsere ganze Passion und unsere Zeit und unser Geld - dennoch benötigen wir Ihre Unterstützung, um dieses außergewöhnlich aufwendige Projekt, das uns sehr am Herzen liegt, verwirklichen zu können.

Mit Ihrer Hilfe wollen wir die Postproduktion und die Veröffentlichung der CD finanzieren.

Wir wenden uns an unsere Zuhörer und jene, die es noch werden wollen, an Enthusiasten für Neue Musik und Vokalmusik, an Kulturförderer, Kollegen und Menschen mit einem Sinn dafür, dass hier gerade etwas Besonderes entsteht.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Eine Johannes-Passion im 21. Jahrhundert. Das ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Phonix16 und dem Komponisten Dariusz Przybylski. Das Werk zieht auch außerhalb des sakralen Rahmens mit Vokalsymphonik in den Bann. Die Stimmenverteilung ist dabei ungewöhnlich besetzt: Jesus wird von den Bässen verkörpert, Pilatus hingegen von Sopran und Alt. Mit Mitteln wie diesen entsteht eine neue Lesart der Leidensgeschichte, die auf diese Weise gegenwärtig und erlebbar wird.
Sie sind dabei, wenn PHØNIX16 abhebt und ermöglichen mit Ihrer Unterstützung weiterhin die außergewöhnliche Zusammenarbeit zwischen Komponisten aus aller Welt und dem Ensemble.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir können die CD-Postproduktion abschließen und die CD veröffentlichen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Solistenensemble PHØNIX16, Sängerinnen und Sänger aus 6 Ländern.

PHØNIX16 wurde 2010 in Berlin gegründet. Der Name ist Programm: 16 neugierige und versierte Sängerinnen und Sänger formen und gestalten Neue Musik aus dem Geist und dem Wissen der Alten Musik heraus.

Der zentrale Aspekt der Programme von PHØNIX16 ist das gleichwertige Engagement und das Erforschen der Gegenströmungen von Alter und Neuer Musik. Unter der Prämisse der höchst- möglichen klanglichen Verschmelzung, um ein homogenes und plastisches Klangbild zu generieren, verwendet PHØNIX16 teilweise ungewöhnliche Stimmkombinationen. Dabei variiert die Besetzung und die Grösse des Ensembles je nach Werk von Solo bis zur großen, 16-stimmigen Tutti-Besetzung ( Hörbeispiele, Termine und weitere Details auf www.phoenix16.net).

Der musikalische Leiter Timo Kreuser, Komponist, Dirigent und Theatermacher.
Die Berührungspunkte von performative & visual arts mit zeitgenössischer Musik in seinen Arbeiten und die Suche nach neuen Wegen im Musiktheater führte ihn 2008 zur Gründung des Künstlerkollektiv THETRACKWORKERS, dessen künstlerischer Leiter er ist. Mit dem ersten Projekt WHALETRACKING unlimited, M.D. tourte THE TRACKWORKERS in Europa und trat u.a. am Grand Theatre du Ville Luxembourg, Hellenic Festival Athens, Oper Frankfurt, etc., auf. Als Dirigent tritt er regelmässig bei diversen Festivals (Musikfest Bremen, Biennale Bern, Maerzmusik, etc.) auf und leitete zeitgenössische Produktionen an der Semperoper, Komische Oper, Staatsschauspiel Dresden, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, so wie Produktionen des zeitgenössischen Musiktheaters wie Leo Dick's KANN HEIDI BRAUCHEN, WAS ES GELERNT HAT beider Biennale Bern und Music Theater Now / ITI / Radial System V und Lucia Ronchetti's DER SONNE ENTGEGEN bei Maerzmusik 2010 in Berlin.

Er übernahm musikalische Einstudierungen für die Volksbühne, die Schaubuehne, die Salzburger Festspiele, die Biennale Venedig, u.a. 2009 war er 'Conductor in Residence' beim Koster Festivalen in Strömstad, Schweden. auch musikalischer Leiter des Festivalchores des ALPINE MUSIC FESTIVALS Kitzbühel (seit 2006). Mit der Saison 2011/2012 wurde er Chefdirigent des neugegründeten internationalen solistischen Kammerensembles NORDIC LIGHT SOLO BAND. Mit zeitgenössischen Formen des Sprechtheaters verbinden ihn seit Jahren Arbeiten mit Regisseuren, Theatermachern und Künstlern wie Christoph Schlingensief, Frank Castorf, Jonathan Meese, Luk Perceval, Sebastian Baumgarten und Thomas Ostermeier.

Der Komponist Dariusz Przybylski, mehrmaliger Stipendiat u. a. des polnischen Kulturministers, des DAAD, der Deutschen Bank Stiftung im Programm Akademie Musiktheater heute, der Internationalen Ensemble Modern Akademie. 2007–2010 gefördert durch Krzysztof Penderecki Europäisches Musikzentrum. Preisträger zahlreicher Kompositionswettbewerbe. Gastvorträge in Rom, Cuneo und Istanbul. 2010/11 Gastprofessor für Komposition in Keimyung University in Daegu, Südkorea.
Composer in residence am kofomi Komponisten Forum Mittersill 2009 (Österreich), International Composers’ Academy Bad Ischl 2010 (Österreich), Scratch-Cantatas Festival 2012 in Niznhiy Novgorod (Russland). Seit 2008 Vorsitzender des Jungen Kreises des Polnischen Komponistenverbandes. Alle Werke des Komponistens sind im Verlag Neue Musik, Berlin erhältlich. Als Organist beschäftigt er sich mit neuer Musik und gab zahlreiche Uraufführungen von polnischen, weiβrussischen, ukrainischen, deutschen, englischen, argentinischen, chinesischen und koreanischen Komponisten.


Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.142.586 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH