<% user.display_name %>
Unser Film zeigt am Beispiel der Bildungs- und Erholungsstätte Langau, wie die gesellschaftliche Teilhabe gelingen kann und dabei eine Bereicherung für alle darstellt. Inklusion funktioniert hier schon seit Jahrzehnten. Das Langauer Modell geht längst einen Schritt weiter und hat die ganze Familie im Blick. Ehrenamtliche Helfer kümmern sich um die Kinder mit Handicap, aber auch um deren Eltern und Geschwister. Ein Projekt wie dieses gibt es an keinem anderen Ort - das wollen wir ändern!
16.295 €
15.000 € Fundingziel
142
Unterstützer*innen
Projekt abgelehnt
 BEGEGNUNG LEBEN
 BEGEGNUNG LEBEN
 BEGEGNUNG LEBEN
 BEGEGNUNG LEBEN

Projekt

Finanzierungszeitraum 03.06.19 10:10 Uhr - 05.07.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.07.2019 - 31.06.2021
Fundingziel 15.000 €

Drehbeginn! Wir produzieren ein 30-minütiges Portrait einer Familie vor und während der Familienfreizeit, um die Grundzüge des Langauer Modells aufzuzeigen.

2. Fundingziel 50.000 €

Der Kinofilm! Wir produzieren einen 90-minütigen, barrierefreien Dokumentarfilm über das Langauer Modell und die Menschen und Geschichten, die dahinterstehen.

Kategorie Film / Video
Stadt Stuttgart
Worum geht es in dem Projekt?

Solange es den Begriff Inklusion noch gibt, sind wir noch nicht am Ziel: Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, sich als Menschen zu begegnen und im Miteinander zu leben. Das wird in der Langau gelebt und umgesetzt.

Mit unserem Dokumentarfilm möchten wir die Geschichten der Menschen erzählen, die an diesem einzigartigen Ort zusammenkommen: Wir begleiten die Familien mit behinderten Angehörigen, die Geschwister und die ehrenamtlichen Helfer. Multiperspektivisch erzählen wir von Schwierigkeiten, die überwunden werden mussten, Lösungen, die gefunden wurden, und den immer neuen Ideen und Visionen, die durch die Begegnung von Menschen entstehen, wenn man nicht auf die Unterschiede, sondern auf die Gemeinsamkeiten achtet.

Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, kannst Du dir unser Treatment zum Film anschauen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Film soll die Menschen ansprechen, die sich Gedanken machen über die Zukunft unseres Zusammenlebens, ganz unabhängig von Behinderungen oder sonstigen Besonderheiten. Wir wollen zeigen, dass das 'Lernen voneinander und miteinander’ die Grundlage für ein funktionierendes System darstellt.

Das Langauer Modell ist einzigartig und leider noch zu wenig bekannt. Die Warteliste von Familien mit behinderten Kindern, die dort Urlaub machen wollen, ist endlos. Das soll sich ändern. Wir wollen, dass mehr Ort wie die Langau in Deutschland entstehen.

Ziel des Films ist es also, dieses Modell zu erklären, zu verbreiten und Menschen Mut zu machen, dieses zu leben.

Anstatt sich an den bestehenden Problemen und Ungerechtigkeiten abzuarbeiten, soll ein anderer Weg aufgezeigt werden. Es geht uns um das Mögliche, das Ersehnte, das Utopische, das eigentlich längst die Normalität sein sollte. Bewusstseinsbildung ist dabei nur Teil des Ziels. Letztendlich möchten wir, dass diejenigen, die diesen Dokumentarfilm sehen, aktiv werden!

Ob als Ehrenamtlicher oder gar als Initiator eines ähnlichen Projekts – der Film soll als Inspiration dienen und zur weiteren Entwicklung ermutigen.

Es könnten mehr Projekte oder Häuser wie die Langau in anderen Teilen Deutschlands entstehen, in denen Begegnung gelebt wird.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit Deiner Spende hilfst Du nicht nur einen Film zu finanzieren, sondern auch eine Botschaft weiterzutragen. Du gibst Mitarbeitern, Ehrenamtlichen und Familien die Chance, dass ihre Erfahrungen gehört, und die Ideen, das Wissen und das erfolgreiche Konzept der Langau geteilt werden - um so weiter zu wachsen.

Es braucht dringend mehr Einrichtungen wie die Langau, um allen Anfragen gerecht zu werden.
Mit Deiner Hilfe soll der Film in die Kinos gelangen, um möglichst viele Menschen zu erreichen und eine Bewegung für mehr Gemeinschaft und Zusammenarbeit im Sinne des Langauer Modells zu schaffen. Dadurch unterstützt jeder Beitrag auch die vielen Familien mit behinderten Angehörigen, die derzeit noch nicht von einem Angebot wie der Langau profitieren können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir möchten allen Beteiligten die Möglichkeit geben, ihre Geschichte vor der Kamera zu erzählen. Auf eine reale Art und Weise, ohne die Mitleidsschiene zu fahren, indem sie einfach die Normalität darstellen. Dafür werden wir Familien nicht nur während der Familienfreizeiten, sondern auch zuhause und in ihrem Alltag begleiten. So werden wir zeigen, was ihnen dieser Ort und dieses Konzept alles gibt.

In der Langau stehen die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Familienmitglieds im Vordergrund. Während der Freizeiten passiert alles parallel. Um diese Momente einfangen zu können, werden wir die Freizeiten auf der Langau mit drei Kamera-Teams begleiten. Jedes dieser Teams wird von einem freiberuflichen Kameramann/frau unterstützt.

Diese Herangehensweise kostet nicht nur Zeit.

Neben den Ausgaben für den Dreh entstehen auch Kosten für Fahrten, Unterkunft, Verpflegung, sowie die Postproduktion. Um den riesigen Umfang an Material von den Festplatten auf die Kinoleinwand zu bringen, benötigen wir professionelle Unterstützung beim Schnitt. Da der Kinofilm für alle zugänglich gemacht werden soll, werden Audiodeskriptionen, Untertitel für Hörgeschädigte und Tonmischungen für schwerhörende Menschen ergänzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dieser Crowdfunding-Kampagne stehen ganz viele engagierte Persönlichkeiten. Neben Katja Schmid, Regisseurin und Dozentin an der Hochschule der Medien in Stuttgart, machen sich auch Studenten aus den Studiengängen Audiovisuelle Medien, Crossmedia-Redaktion/Public Relations und Medienwirtschaft dafür stark.

Für alle ist der Film längst zum Herzensprojekt geworden. Mit Deiner Unterstützung wollen wir ihn jetzt auch erzählen!

Kontakt: [email protected]

Website & Social Media
Impressum
Hochschule der Medien
Thomas Nolte
Nobelstraße 10
70569 Stuttgart Deutschland

Umsatzsteuer-ID DE224427890

Weitere Projekte entdecken

VinziRast am Land
Social Business
AT
VinziRast am Land
Boden unter den Füßen: Um ehemals obdachlosen Menschen ein Leben in Gemeinschaft und Beschäftigung zu geben, bauen wir ein Gewächshaus!
18.524 € (154%) 2 Tage
affis.adventures 2. Phase
Umwelt
DE
affis.adventures 2. Phase
Die 2. Fundingphase: Eine Organisation zum Schutz von Primaten. - Lasst uns gemeinsam Affen weltweit ein zu Hause schenken!
5.590 € (847%) 2 Tage
Israel-Palästina Bildungsvideos
Bildung
DE
Israel-Palästina Bildungsvideos
Pädagogisch aufbereitete Videos mit Begleitmaterial für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit
16.092 € (107%) 32 Tage