Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Landwirtschaft
Bienenheimat
Fünf neue Behausungen für Bienen in meinem Garten: Mit diesem Projekt förderst Du die Bienenhaltung und trägst aktiv dem Naturschutz bei. Belohnt wirst Du mit leckerem Honig. Falls Du keine Lust auf Bienenstiche hast, überlass` mir einfach die Aufgabe, den Honig aus dem Bienenstock zu holen. Wenn Du willst, kannst Du natürlich gerne dabei sein. Ich freue mich auf Dich.
Dinkelscherben
865 €
850 € Fundingziel
25
Fans
20
Unterstützer
Projekt erfolgreich
30.12.16, 15:43 daniel.hildmann
Liebe Unterstützer! Vielen vielen Dank für Eure Unterstützung. Ihr seid der Wahnsinn! Mit Eurer Hilfe gibt es demnächst fünf neue Behausungen für Bienen in meinem Garten. Ihr habt das Projekt so toll unterstützt, dass ich es bereits vor dem Fundingende angefangen habe zu realisieren. Es macht mir sehr großen Spaß, Projekte mit Euch zu realisieren, die für unsere Umwelt so wichtig sind. Ohne Bienen gibt es einfach von allem Obst und Gemüse weniger. In meinem Garten sitzen die Bienen zur Zeit in ihren Wohnungen und genießen die winterliche Ruhe. Kürzlich habe ich die Beuten überprüft und konnte feststellen, dass die Völker noch alle leben. Das sind schon mal sehr gute Nachrichten für den Start in den Frühling. Aber bis dahin ist noch etwas Zeit. Überprüft habe ich es, indem ich leicht an die Beuten geklopft habe. Dabei hielt ich ein Ohr direkt an eine Wand der Beute. Durch die kleine Erschütterung brummen die Bienen etwas lauter in der Beute und man kann sie hören. Ansonsten kann man sie eher nicht hören. Jetzt wünsche ich Euch erst einmal einen guten Rutsch ins Jahr 2017 und möge das Jahr das bringen, was ihr Euch schon immer gewünscht habt. Viele Grüße Daniel Hildmann
13.12.16, 12:14 daniel.hildmann
Noch zwei Tage und die Bienen können sich freuen. Ich freue mich schon seit 5 Wochen. Denn seit fünf Wochen ist das Projekt finanziert. Darum habe ich auch schon den ganzen Keller voll mit Beuten und Rähmchen. Es riecht herrlich nach frischem Wachs und Leinöl. Gerade bin ich immer noch dabei die Beuten mit Leinöl einzustreichen. Aber was ich jetzt schon mal schreiben kann ist: D A N K E ;-)
08.12.16, 21:32 daniel.hildmann
Heute war das Wetter sonnig und gegen Mittag etwa 2 Grad kalt. Genau richtig, um die Bienenvölker gegen die Varroamilbe zu behandeln. Im Winter macht man das üblicherweise mit Oxalsäure. Dies gefällt den Bienen immer gar nicht so gut und ich konnte in jedem Volk ein eindeutiges Summen wahrnehmen. Es war ein schönes Gefühl, zu wissen, dass alle Völker leben. Im Keller streiche ich gerade die Beuten mit Leinöl ein. Es zieht sehr gut ein und gibt dem Holz eine intensivere Farbe. Die älteren Beuten, die gerade im Keller stehen, habe ich auch gleich nochmal eingelassen. Ich will nämlich nicht, dass sie innerhalb kürzester Zeit schäbig aussehen.
05.12.16, 17:30 daniel.hildmann
Kürzlich war ich beim Schreiner im Nachbardorf und habe die Beuten gekauft. Er war ganz erstaunt, dass ich schon wieder 5 Beuten brauchte. Sie stehen nun im Keller und warten auf den Anstrich aus Leinöl. Die "Inneneinrichtung" der Beuten, nämlich die Rähmchen, habe ich auch schon besorgt. Es sind hochwertige Rähmchen aus Buchenholz. Diese Rähmchen habe ich von einem Imkerausstatter bei Schrobenhausen. Wie ihr seht, gibt es viel zu tun. Im Bienenvolk ist es hoffentlich jetzt ruhiger. Öffnen werde ich kein Volk, da es sonst zu kalt wird. Jede Störung sollte man in dieser Zeit vermeiden. Weil in kalten Zeiten am Ende des Jahres die Bruttätigkeit kurzzeitig aussetzt, muss ich die Völker mit Oxalsäure behandeln. Damit tötet man die Varroamilben, so dass die Völker besser in das neue Jahr starten können. Gilt es nur noch zu hoffen, dass alle Völker gut überwintern. Die Bilder zeigen einmal mein Fahrzeug, das mit den Beuten vollgeladen ist und einmal die noch verpackten Rähmchen im Keller.
07.11.16, 21:58 daniel.hildmann
Heute habe ich das Gerätelager aufgeräumt: Ich bin sämtliche Waben durchgegangen und habe sie sortiert in Mittelwände, schon ausgebaut und Futterwaben. Die Futterwaben habe ich aus den Völkern, die sich einen sehr großen Futtervorrat angelegt haben. Einige Waben musste ich behandeln, da sich die Wachsmotte schon ein bisschen darauf breit gemacht hat. Würde ich der Wachsmotte eine Chance geben, würde sie mir sämtliches Wachs zerstören. Ausserdem habe ich die Rähmchen und Zargen von Wachs und Kittharz gesäubert. Die ausgeschmolzenen Rähmchen muss man extrem gut säubern, da altes Wachs die Motte viel stärker anzieht. Nachmittags habe ich noch ein paar Mittelwände in Rähmchen eingelötet (siehe Bild: Da kommt mein alter MÄRKLIN-Trafo auch wieder zum Einsatz!). Ich habe gelernt, dass man solche Arbeiten lieber in Ruhe im Winter macht. Denn wenn man die Rähmchen benötigt, ist meist keine Zeit mehr die Arbeit zu erledigen. Jetzt am Abend habe ich noch sämtliches Wachs, das ich über das Jahr gesammelt habe, eingeschmolzen und noch einmal durch ein Sieb laufen lassen. Jetzt ist es goldgelb. Ich hoffe, ich bekomme es wieder aus dem Eimer. Nun ist wieder Platz und die fünf neuen Beuten können kommen. Ich freu mich schon drauf.
06.11.16, 15:02 daniel.hildmann
Super! I gfrei mi so! Das Projekt ist finanziert! Falls ihr dennoch spenden wollt, könnt ihr das gerne machen. Für das Geld werde ich mir dann noch Gläser kaufen. Gläser kann ich immer brauchen, denn sonst lässt sich der Honig so schlecht abfüllen.
30.10.16, 17:48 daniel.hildmann
Wow, ich bin überwältigt! Bald ist es geschafft. Zur Zeit habe ich Kontakt mit einem Neu-Imker aus dem Nachbardorf. Mit ihm tausche ich mich gerade aus, um ihm Inspirationen für sein neues Hobby zu geben. Wenn die neuen Beuten da sind, werde ich mich mit ihm in meinen Keller verziehen und ihm das Einlöten der Mittelwände zeigen. Ihr hört von mir.
09.10.16, 21:44 daniel.hildmann
Liebe Unterstützer! Bei diesen Temperaturen verziehen sich die Bienen in ihre Wohnungen. In meinem Garten ist es zur Zeit sehr ruhig. Schön, dass das Projekt nicht so ruhig verläuft. Wir haben schon über ein Viertel des Projekts geschafft. Ich finde es super, dass ihr hinter mir steht! Zur Zeit informiere ich mich über Mittelwände. Da in diesem Jahr einige Hersteller billiges Parafin in das Wachs gemischt haben, gehen diese schnell kaputt und die Bienen können damit nichts anfangen. Daher trage ich gerade Informationen zusammen, wo man hochwertige Mittelwände bekommen kann. Ich melde mich wieder, wenn ich Neuigkeiten habe. Viele Grüße Daniel

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.117.684 € von der Crowd finanziert
4.833 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH