Projekte / Erfindung
Der Ball ist das Spiel der Spiele - und wird von uns neu erfunden! Denn unser "Binabo" ist Sportgerät und Konstruktionsspiel in einem! Aus einem Set mit 36 Chips lassen sich entweder 3 Jonglierbälle oder 1 großer Fussball basteln. Binabo ist aber viel mehr als nur ein Ball! Es kann z.B. auch ein Elephant oder eine Murmelbahn gebastelt werden. Oder doch lieber der Eifelturm? Wir, das sind Matthias & Tony von TicToys. Wir lieben Bewegung und freuen uns über eure Unterstützung!
Leipzig
21.446 €
25.000 € 2. Fundingziel
87
Fans
182
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 24.05.18 13:48 Uhr - 30.06.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1 Monat
Fundingziel erreicht 16.898 €
2. Fundingziel 25.000 €
Genau soviel kostet uns das Spritzgusswerkzeug. Dieses brauchen wir um "Binabo" in Serie fertigen zu können.
Finanzierung des Werkzeug und einer ersten Kleinserie von Binabo (Chips aus Arboblend®, Verpackungen, Anleitungen und Verpacken in der Diakonie Leipzig).
Kategorie Erfindung

Worum geht es in dem Projekt?

Einfach, rund und immer verfügbar, wenn man gegen etwas kicken, etwas hinterherlaufen oder sich einfach mal den Ball zuwerfen will: Was wäre das Leben ohne Bälle ...

Doch Bälle gibt es schon zuhauf. Was kann eine kleine Spielzeugfirma da noch ausrichten?

Die Antwort heißt "Binabo":

1. Binabo - der Ball zum Selberbauen
Binabo ist ein Fussball zum Jonglieren. Vorbild ist der "Chinlone", ein traditioneller, aus Rattan gewebter Ball aus Myanmar. Mit Binabo kann bald auch in Deutschland im südostasiatischen Style gekickt, jongliert und mit dem Ball getanzt werden. Auch als Volley- und Hockeyball hat sich Binabo schon bewährt :-)

2. Binabo das Konstuktionsspiel
Wer einen Binabo-Ball gebaut hat, hat schnell den Dreh raus. Mit den baugleichen Teilen entstehen dann neben Bällen und anderen Wurfspielen auch ganze Welten von Tieren, Pflanzen und Gebäuden. Diese können dann zum Leben erweckt werden...

3. Binabo - der Naturball
Binabo besteht nicht aus Leder und nicht aus Plastik, sondern ausschließlich aus Pflanzen. Dafür arbeiten wir mit der Firma Tecnaro zusammen, die aus den Rohstoffen Zucker und Fichtenholz den Werkstoff ARBOBLEND entwickelt hat. Dieses ist die umweltfreundliche Alternative zu Plastik, rein natürlich und ohne schädliche Giftstoffe.

Damit Binabo auch in größeren Stückzahlen ökologisch einwandfrei produziert werden kann, benötigen wir ein Spritzgusswerkzeug - und sind dafür auf eure Hilfe angewiesen!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, die Kosten für das Spritzgusswerkzeug zu stemmen und somit ab Ende Juni in Serienfertigung gehen zu können.

Grunsätzlich ist Binabo empfohlen ab 5 Jahren. Aber Zielgruppe sind nicht nur Kinder. Auch alle großen Sportlerinnen & Sportler, Spielerinnen & Spieler und alle, die sich außerhalb der virtuellen Welt ausleben können bzw. wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Bisher haben wir, TicToys, alle Produkte aus eigener Kraft finanziert. Das ist aber bei den enormen Investitionskosten für den Ball nicht möglich. Der Bastelball ist eine Herzensangelegenheit an der wir seit vier Jahren arbeiten. Gerne würden wir das Ziel, den Ball neu zu erfinden und damit jung & alt in Bewegung zu bringen, gemeinsam erreichen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bisher konnten wir lediglich eine kleine Stückzahl an Binabo-Chips aus einem Prototypen-Werkzeug als Aluminium produzieren.
Für eine Serienfertigung benötigen wir ein großes Spritzgusswerkzeug aus Stahl. Dieses fertigen mit unseren Partnern aus dem Vogtland und kostet uns genau 16.898 Euro. Jeden weiteren Euro können wir schon in die Produktion der Chips stecken...

Wer steht hinter dem Projekt?

Matthias Meister & Tony Ramenda von TicToys - die neue Spielzeugkultur

www.tictoys.de

Impressum
TicToys / Matthias Meister & Tony Ramenda GbR
Erich - Zeigner - Allee 64
04229 Leipzig Deutschland

www.tictoys.de

Fotos: © TicToys – Die neue Spielzeugkultur

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE275397621

Hauptverantwortliche für redaktionelle Texte gemäß RStV: Matthias Meister und Tony Ramenda.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.994.918 € von der Crowd finanziert
6.318 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH