<% user.display_name %>
Projekte / Community
Als ich das erste Mal das Land der Vorfahren meiner siebenbürgischen Frau betrat, war ich überwältigt: Bäume und Berge so weit das Auge reicht, von rauen Felsen bis hin zu sanften Hügeln, eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren wie es sie sonst in Europa kaum mehr gibt. Dazu die glasklare Luft, der unvergleichliche Klang und die Ruhe der Natur. Nachdem ich dann das traditionelle Essen probiert hatte, war es um mich geschehen: Hier wollte ich bleiben - und es anderen zeigen. [www.bio-retreat.de]
4.630 €
10.000 € 2. Fundingziel
44
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
22.05.17, 17:37 Andreas Pohl

Mit weniger Regen als in den ersten beiden Wochen des Projektes endet dieser Monat für Dupa Gard. Und es hat sich viel getan!

Die wichtigste Neuigkeit: Unsere Partner für den Bau stehen nun fest, ebenso wie der genaue Ort und die Form unseres Haupthauses. Statt die alte Scheune zu renovieren, werden wir ein komplett neues Haus aufziehen. Zum Einen deswegen, weil es finanziell Sinn ergibt: die weit oben am Hügel gelegene Scheune ist derart Baufällig, dass eine Renovierung zu umständlich wäre. Zum Anderen ist der neu gewählte Bauplatz, weiter unten, viel besser erreichbar. Was sowohl den Wasseranschluss, den Aufbau, als auch die Anreise für Gäste erleichtert.

Unsere Partner kommen allesamt direkt aus dem Dorf, und sind erfahrene Holzhandwerker. Dies war uns sehr wichtig, damit auch am Ende tatsächlich ein traditionelles, stabiles Gebäude entsteht - kein billiger Abklatsch.

Die Ausmaße des Hauses haben wir, im Vergleich zu den ursprünglichen Plänen, etwas vergrößert. Dies bedeutet sowohl größere Schlafräume, als auch eine vom Aufenthaltsraum getrennte Küche und ein geräumigeres Bad.

Arbeiten an der Totholzhecke sind beinahe beendet, zudem wurde ein kleines Blumenbeet angelegt und der Obstgarten ausgebaut. Entlang des nicht durch die Totholzhecke abgedeckten Zaunbereiches wurden mehrere Bäume gepflanzt.

Im nächsten Update folgen Details zum Stil des Hauses, sowie die ersten Bilder der Baustelle. Übrigens arbeiten wir auch schon an der Vorbereitung einiger unserer Dankeschöns für unsere Unterstützer auf Startnext - auch dazu mehr in zwei Wochen :D

Duftende Grüße von den sonnigen Bergwiesen Siebenbürgens von Ioana, Andreas und Dhalia