Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Technologie
Es handelt sich um einen neuen Typ Wärmekraftmaschine aus Kunststoff. Mit dieser soll Abwärme in Strom upgecycelt werden und das deutlich kostengünstiger als bisher möglich. Die Wärme kann dabei sowohl aus der Industrie kommen von der Sonne oder von Erdwärme. Es ist möglich eine günstige Alternative zur Photovoltaik zu schaffen und den Planeten grüner zu machen und CO2 Emissionen zu verringern. Liechtenstein wäre dabei ein guter Ort für eine erste Pilotanlage und Kooperationspartner.
Düsseldorf
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Bipolymere

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.06.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1 Jahr
Fundingziel 5.000 €
Stadt Düsseldorf
Kategorie Technologie

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um die Weiterentwicklung einer Technologie zu einem funktionierenden Prototypen. Bisher wurden erste funktionierende Bipolymere hergestellt und der benötigte Effekt nachgewiesen. Um eine funktionierende Wärmekraftmaschine zu bauen braucht es aber noch etwas Arbeit und Geld.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ungenutzte Abwärme soll recycelt werden in Strom. Kunden in der Industrie können Strom sparen und haben somit einen Wettbewerbsvorteil. Privatkunden können noch günstiger Strom aus Sonnenenergie gewinnen, als mit Photovoltaik.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Um die Welt ein Stück grüner zu machen. Mit dieser Technologie kann ein großer Beitrag zur Energiewende geleistet werden, in dem bisher ungenutzte Wärme verstromt wird und dadurch weniger CO2 ausgestoßen wird. Außerdem kann Solarstrom günstiger gewonnen werden und Speichertechnologien könnten noch besser werden, um die vorhandenen regenerativen Energien zu unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die Entwicklung des Prototypen der Wärmekraftmaschine verwendet, um eine neue grüne Technologie voranzutreiben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Martin Huber studierter Wirtschaftschemiker und Erfinder der Technologie.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.785.022 € von der Crowd finanziert
5.044 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH