Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Startnext Blog

Crowdfunding: Die 12 häufigsten Fragen von Journalisten

In diesem Artikel haben wir für alle Journalisten, Blogger, Starter und Crowdfunding-Begeisterte die 12 häufigsten und wichtigsten Fragen rund um Crowdfunding und Crowdinvesting als Einstieg in das Thema zusammengefasst. Du findest auf einen Blick alle Informationen rund um die Definition von Crowdfunding, Plattformen und Marktführer sowie aktuelle Zahlen zur Entwicklung von Crowdfunding und der Erfolgsquote. Wenn Fragen offen bleiben oder du als Journalist oder Blogger auf der Suche nach einzigartigen Projekten und Interviewpartnern bist, helfen wir dir gerne weiter.

Was ist Crowdfunding?

Die Idee hinter Crowdfunding ist einfach: Viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee, ein Projekt oder ein Unternehmen.  

Was ist der Unterschied zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting?

Es wird zwischen vier Ausprägungen von Crowdfunding unterschieden:

  • Crowdfunding (reward-based crowdfunding): Die Unterstützer bekommen eine Gegenleistung, in der Regel das fertige Produkt wie z.B. das Buch, das Designprodukt, die DVD, das Album oder auch ideelle Gegenleistungen wie den Eintritt zur Premiere oder eine Nennung im Filmabspann.
  • Crowdinvesting (equity-based crowdfunding): Die Unterstützer investieren in ein Unternehmen und werden am möglichen Gewinn beteiligt. Es handelt sich um Risikokapital, das heißt jedes Investment kann einen Totalverlust zur Folge haben.
  • Crowdlending (lending-based crowdfunding): Die Unterstützer verleihen Geld an den Starter, der das Geld verzinst oder unverzinst zurückzahlt. 
  • Spenden (donation-based crowdfunding): Die Unterstützer spenden das Geld und bekommen keine Gegenleistung. Wenn der Starter gemeinnützig ist, kann der Unterstützer eine Spendenquittung bekommen. 

Für welche Projekte eignet sich welches Crowdfunding Modell?

  • Crowdfunding (reward-based crowdfunding): z.B. für kulturelle, kreative, gesellschaftliche, ökologische Projekte, Sportprojekte 
  • Crowdinvesting (equity-based crowdfunding): z.B. für Startups und Unternehmen mit Gewinnorientierung, Immobilien, Mittelstand 
  • Crowdlending (lending-based crowdfunding): z.B. für private Anschaffungen 
  • Spenden (donation-based crowdfunding): vor allem für soziale oder gemeinnützige Projekte

Seit wann gibt es Crowdfunding in Deutschland?

Die ersten Crowdfunding-Plattformen sind in Deutschland 2010 gestartet. Startnext ist als erste Crowdfunding-Plattform 2010 gestartet und Seedmatch als erste Crowdinvesting-Plattform im Jahr 2011. Eine fortlaufend aktualisierte Plattform-Übersicht befindet sich auf crowdfunding.de.

Wer ist aktuell Marktführer für Crowdfunding und Crowdinvesting in Deutschland?

Quelle: Crowdfunding-Monitor für-gründer.de / German Crowdfunding Network

Wie hoch ist aktuell die Erfolgsquote der Projekte? 

Im Jahr 2014 lag die Erfolgsquote auf deutschen Plattformen bei 61% (Quelle: Crowdfunding-Monitor für-gründer.de). Im Vergleich liegt die Erfolgsquote aktuell auf den amerikanischen Crowdfunding Plattformen Kickstarter bei 38% (Quelle: Kickstarter Stats) und auf Indiegogo bei knapp 10% (Quelle: Crowdfunding Insider).

Wie hoch ist das Crowdfunding-Volumen in Deutschland und Europa insgesamt?

Nach einer Studie der Cambridge Universität wurden 2014 europaweit insgesamt knapp 3 Milliarden Euro über Crowdfunding finanziert, davon 140 Millionen Euro in Deutschland. Deutschland ist damit der drittgrößte Markt in Europa nach Großbritannien und Frankreich. Der europäische Crowdfunding Markt ist 2014 um 144% gegenüber 2013 gewachsen.

Wo finde ich vertrauenswürdige Quellen für aktuelle Zahlen und Informationen?

  • Berichte auf crowdfunding.de 
  • Daten vom German Crowdfunding Network
  • für-gründer.de: Jedes Quartal wird ein Crowdfunding-Monitor mit aktuellen Zahlen zu Crowdfunding und Crowdinvesting erstellt.
  • Informationen der Crowdfunding-Plattformen

Was sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren für Crowdfunding-Projekte?

  1. Die eigene Idee auf den Punkt bringen.
  2. Die Macher und das Projekt authentisch in einem Pitch-Video vorstellen.
  3. Die Idee in die Welt hinaustragen: Die passende Zielgruppe für das Projekt gezielt ansprechen.

Wie finanzieren sich Crowdfunding-Plattformen? 

Der Großteil der Plattformen finanziert sich über eine Provision von erfolgreich finanzierten Projekten, die in der Regel zwischen 4 und 7% liegt. Startnext finanziert sich über eine freiwillige Provision, das heißt jeder Starter bestimmt nach seiner erfolgreichen Kampagne selbst, mit welchem Betrag er die Plattform unterstützt.

Was ist der Unterschied zwischen Deutschland bzw. Europa und den USA beim Crowdfunding?

Ein wichtiger Unterschied ist sicherlich, dass wir in Deutschland und Europa einen anderen kulturellen und gesellschaftlichen Hintergrund haben. In Deutschland ist die private Förderung von neuen Ideen und Unternehmen noch ein junges Thema, da viele Projekte beispielsweise über öffentliche Förderung finanziert werden, die wiederum in den USA kaum ausgeprägt ist. Die Crowdfunding-Plattformen leisten hierzulande Pionierarbeit und die Erfolgsgeschichten und der große Wachstum zeigt, welche Potenziale im Crowdfunding in Deutschland und Europa stecken.

Was ist die Besonderheit von Crowdfunding?

Beim Crowdfunding gibt es keine Gatekeeper, so dass jeder die Chance hat, seine Idee vorzustellen und zu finanzieren. Das Internet und soziale Netzwerke geben uns viele neue Möglichkeiten, um Ideen zu entwickeln, schnell und kostengünstig mit vielen Menschen zu teilen und mit Crowdfunding auch direkt zu finanzieren. Für das Publikum und die Konsumenten verändert Crowdfunding die Art und Weise, wie sie Ideen entdecken, sich direkt mit den Machern vernetzen und dazu beitragen können, dass neue Ideen Wirklichkeit werden.

Tags:

Was denkst du darüber? 1 comment(s)

Christina Oskui 23.05.2015 um 09:09

Wir danken startnext und all unseren Unterstützern dass wir mit eurer Hilfe unser Kinderbuch
"Der Igel, der seine Stacheln verloren hat!" veröffentlichen konnten. Daraus haben sich weitere Ideen entwickelt und wir haben tolle Angebote erhalten, eine neue Marktchance hat sich ergeben, was wir ohne euere tatkräftige Mithilfe nicht in der kurzen Zeit hätten erreichen können. Ein großes DANKESCHÖN an alle, die das ermöglicht haben! Wir empfehlen euch immer gerne weiter, denn auch die gesamte Abwicklung und Betreuung ist vorbildlich!
Christina Oskui

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

33,973,916 € funded by the crowd
4,079 successful projects
705.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH