Die Zukunft gehört
den Mutigen.
von Startnext
So steigerst du mit kreativen Dankeschöns deine Reichweite
Crowdfunding Tipps

So steigerst du mit kreativen Dankeschöns deine Reichweite

Tommy Heyding
5 min Lesezeit

Das Fundingziel wird größtenteils über den Verkauf der Dankeschöns erreicht. Dies sind die Gegenleistungen für die Unterstützer einer Crowdfunding-Kampagne. Dankeschöns haben jedoch noch einen wertvollen Nebeneffekt in Bezug auf das Storytelling und die Vermarktung einer Kampagne. Die folgenden Tipps helfen dir, Dankeschöns anzubieten, die dein Projekt attraktiver machen.

Wenn du eine Crowdfunding-Kampagne starten willst, musst du dir überlegen, wie du die potenziellen Unterstützer überzeugen kannst. Das wichtigste Argument sind die Dankeschöns - die Gegenleistungen, die Unterstützer deiner Kampagne erhalten, wenn das Fundingziel erreicht wird. Am besten eignen sich das fertige Produkt, individuelle Erlebnisse oder limitierte Angebote wie Sondereditionen, die nur im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne erhältlich sind.

Kreative Gegenleistungen bringen der Crowdfunding-Kampagne mehr Reichweite

Kreative Dankeschöns, die zu deinem Projekt passen, haben allerdings einen wertvollen Nebeneffekt, den du nutzen solltest. Sie ermöglichen einen anderen Zugang zu der Geschichte deines Projektes, erregen zusätzlich Aufmerksamkeit und sorgen dafür, dass mehr Leute über dein Projekt reden. Wir haben für dich drei Beispiele von kreativen Dankeschöns analysiert.

1. einhorn - Dein Gesicht auf 1 Million Kondomen (50.000 €)

Eins vorab. Dieses Dankeschön wurde im Rahmen der Kampagne nicht gebucht. Trotzdem bleibt der Blick der Besucher der Projektseite an diesem Dankeschön hängen. Journalisten und Bloggern bietet dieses Dankeschön einen interessanten Aufmacher für einen möglichen Bericht über das Projekt. Denn plötzlich redet man nicht mehr über die zwei Berliner, die eine faire Kondomfirma  gründen, sondern über die Möglichkeit, sein eigenes Gesicht auf 1 Million Kondome drucken zu lassen. Und auch der einzelne Besucher der Projektseite erzählt seinen Freunden wahrscheinlich eher von dem Dankeschön, als von dem Projekt an sich.

2. Realsatire - Tischtennis mit Wallfraff (1.111 €)

Um "Realsatire" - das Portal für Humorjournalismus möglich zu machen, stellte sich Günter Wallfraff für ein privates Tischtennis-Match zur Verfügung. Für Portale der Medienbranche wie MEEDIA, kress oder HORIZONT war diese Nachricht einen Bericht wert. Als ausgerechnet Kai Diekmann, Herausgeber der BILD-Gruppe, das Tischtennis-Match buchte, sprangen weitere Medien auf den Zug auf und berichteten über die Crowdfunding-Kampagne. Das Projekt wurde daraufhin erfolgreich finanziert und das Tischtennis-Match könnt ihr euch mittlerweile bei Realsatire ansehen.

3. Reger Burger - Foodtruck sprengen (500.000 €)

Die Jungs von Reger Burger haben ihren Foodtruck über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert. Um womöglich mehrere Foodtrucks für ihre Flotte zu finanzieren, haben sie einem großzügigen Unterstützer angeboten, den ersten Foodtruck für 500.000 € zu sprengen. Ähnlich wie bei der Einhorn-Kampagne ging es bei diesem Dankeschön jedoch nicht tatsächlich darum, einen Käufer zu finden. Das Dankeschön sollte Aufmerksamkeit erregen, die potenziellen Unterstützer zum Schmunzeln bringen und dafür sorgen, dass man über die Kampagne spricht.

Das Ziel beim Anbieten dieser Dankeschöns ist nicht zwangsläufig der Kauf (wobei dies natürlich noch besser für die Entwicklung der Kampagne ist), sondern die Schaffung eines Nachrichtenwerts, eines Eye-Catchers oder eines polarisierenden Dankeschöns, über das die potenziellen Unterstützer sprechen und deiner Kampagne so zu einer größeren Reichweite verhelfen.

Bonus-Tipps:

Zum Abschluss haben wir noch zwei weitere Hinweise, mit denen du die Gegenleistungen noch attraktiver machst.

4. Rucksackspende - Dankeschöns von Partnern

Es kann vorkommen, dass man für ein Projekt im Vorfeld keine attraktiven Dankeschöns anbieten kann, da das Projekt größtenteils gemeinnützig ist oder im ersten Schritt ein Prototyp finanziert werden soll. In diesem Fall können Partner weiterhelfen, die ihre Produkte zum Verkauf zur Verfügung stellen.

Dabei sollte man als Starter darauf achten, dass sowohl die Dankeschöns als auch der Partner inhaltlich zur Kampagne passen und die Produkte bestenfalls günstiger als im normalen Handel sind. Nur so entsteht der Anreiz, das Produkt im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne zu kaufen und so das Projekt zu unterstützen. Das Team der Rucksackspende  hat zum Beispiel mit dem Rucksackhersteller Deuter zusammengearbeitet.

5. Auerworld Festival - Early Bird Angebote

Du kannst dein wichtigstes Dankeschön, also das Kernprodukt deiner Kampagne, in verschiedenen Preisabstufungen anbieten und jeweils auf eine festgelegte Stückzahl limitieren. So sparen die ersten Unterstützer Geld und deine Crowdfunding-Kampagne entwickelt direkt zu Beginn eine Dynamik, da sich ein großer Teil an Leuten zu Beginn der Kampagne beteiligt und nicht abwartet. Das Auerworld Festival  hat die frühentschlossenen Unterstützer deshalb mit einem vergünstigten Ticketpreis belohnt.

Weitere Hinweise zur Gestaltung der Dankeschöns findest du in unserem Handbuch für Starter.

Und was du beim Erstellen einer Crowdfunding-Kampagne auf jeden Fall vermeiden solltest, erfährst du in unserem Blog-Artikel zu den Crowdfunding Do's and Don'ts .

Mehr zu lesen

hol dir

GUTE IDEEN

Unser Newsletter.
Inspirierend.
Nachhaltig.
Wertvoll.