Crowdfunding beendet
Mias bester Freund Lenni verletzt sich während einer ihrer Lost Places Ausflüge auf einer illegalen Mülldeponie. Als Mia herausfindet, dass ihr eigener Vater Betreiber der Müllhalde und für den Unfall mitverantwortlich ist, steht sie vor der schwierigen Entscheidung, wie sie damit umgehen soll.
8.035 €
Fundingsumme
81
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Bodenlos
 Bodenlos
 Bodenlos
 Bodenlos
 Bodenlos

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 18.02.22 18:59 Uhr - 29.03.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum April bis September 2022
Startlevel 7.000 €

Mit diesem Ziel können wir den Film "Bodenlos" angemessen umsetzen. Alle notwendigen Kosten können gedeckt werden.

Kategorie Film / Video
Stadt Darmstadt

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

english version: https://www.startnext.com/en/bodenlos

„Bodenlos” ist unser gemeinsamer Abschlussfilm an der Hochschule Darmstadt, gestaltet als Coming of Age-/ Umwelt Drama.

Unser Kurzfilm erzählt von der 16-jährigen Mia, die am liebsten mit ihrem besten Freund Lenni Lost Places erkundet und fotografiert. So möchten die beiden auch den bevorstehenden Sommer verbringen, was Mias Vater Bernd jedoch missfällt. Bernd hat andere Pläne für seine Tochter und zwingt sie zum Praktikum in seiner Logistikfirma. Genervt flüchtet Mia mit Lenni zu einem neuen Lost Place, der wie eine ehemalige, vermüllte Lagerhalle aussieht. Beim Wetteifern um das beste Foto verletzt sich Lenni plötzlich. Er zieht sich nicht nur eine Wunde, sondern auch eine schwere Vergiftung zu. Beunruhigt, fängt Mia an nachzuforschen und findet nicht nur heraus, dass es sich bei dem Gelände um eine illegale Mülldeponie handelt, sondern auch, dass ihr eigener Vater mit seinem Unternehmen der Betreiber ist. Nun steht sie vor der schwierigen Entscheidung, wie sie mit diesem Wissen umgehen soll. Die Konsequenzen dieses Umweltverbrechens spüren die Protagonisten buchstäblich an eigener Haut.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit unserem Kurzfilm wollen wir die Problematik von illegalen Mülldeponien in Deutschland ansprechen. Das Thema wird in der Öffentlichkeit eher verschwiegen und vielen ist gar nicht bewusst, dass nicht nur in Entwicklungsländern, sondern auch in Deutschland häufig große Mengen an schädlichen Müll aus Profitgier unsachgemäß in der Natur abgeladen werden, ohne an zukünftige Folgen zu denken.

Wir wollen einen Impuls für eine Beschäftigung mit diesem Thema starten und dabei aus der Perspektive der 16-jährigen Mia den Generationenkonflikt erzählen, der sich gerade auch in der Bewegung Fridays For Future eindrücklich widerspiegelt. Neben dieser umweltpolitischen Thematik möchten wir gleichzeitig auf der ästhetischen Ebene die Stimmung eines Sommers einfangen, die abenteuerliche Atmosphäre und den Reifeprozess der Jugendlichen abbilden.

Außerdem möchten wir auch hinter den Kulissen vorbildhaft grün produzieren, das heißt den Film möglichst umweltschonend umsetzen. Hierzu nehmen wir uns die ökologischen Mindeststandards für deutsche Kino-, TV- und Online-/ VoD-Produktionen zum Leitfaden.

„Bodenlos“ richtet sich sowohl an Erwachsene, als auch Jugendliche, die selber wie Mia vor Entscheidungen des Erwachsenwerdens stehen. Wir alle sollten uns mit den Konsequenzen auseinandersetzen, die unser Lebensstil und alltägliche Entscheidungen auf die Umwelt haben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nur mit deiner Hilfe können wir den Film „Bodenlos” angemessen realisieren und somit auf die Gefahr von illegalen Mülldeponien in Deutschland aufmerksam machen. Es ist wichtig, dass wir hierfür ein Zeichen setzen, weil dieses Thema in der Öffentlichkeit kaum Erwähnung findet - dabei gibt es beispielsweise allein in Brandenburg 127 solcher illegalen Deponien, auf denen rund 5 Millionen Tonnen Haus- und Industriemüll liegen. Zu vielen ist daran gelegen, die Gefahren für die Umwelt und Gesundheit zu verschweigen, da verantwortungsvolle Abfallentsorgung Kosten verursacht und bei der illegalen Beseitigung viel Geld verdient werden kann.

Unterstütze uns also, wenn du auch findest, dass hier etwas getan werden muss und du diese besondere Coming-of Age Geschichte auf der großen Leinwand sehen willst :)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir können Mias Geschichte im Film erzählen!

Das Geld wird vor allem für Reise-, Catering- und Technikkosten, aber auch Unterkünfte, Versicherungen, Drehgenehmigungen, Szenenbild, Requisiten und Kostüm verwendet. Hierbei achten wir auf möglichst nachhaltiges Produzieren, z.B. Secondhand Einkäufe und nur notwendige Fahrten.

Alle Crew- und Cast Mitglieder arbeiten unentgeltlich an diesem Projekt mit, das gesammelte Geld wird also komplett in die Umsetzung des Films gesteckt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Kernteam von „Bodenlos“ besteht aus Eline, Larissa, Jakob und Jonas. Wir machen mit dem Film unseren Bachelorabschluss im Studiengang "motion pictures" am Mediencampus der Hochschule Darmstadt. Gemeinsam haben wir schon mehrere Projekte erfolgreich umgesetzt, wie Musikvideos und Live-Shows, Werbungen und andere szenische Kurzfilme.

Unterstützen

Kooperationen

HessenFilm

HessenFilm und Medien unterstützt uns im Rahmen der besonderen Hochschulabschlusfilm Förderung mit 10.000 Euro.

Hochschule Darmstadt

Unsere ProfessorInnen stehen uns beratend zur Seite und wir werden von unserer Hochschule technisch unterstützt.

Teilen
Bodenlos
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren