<% user.display_name %>
Projekte / Film / Video
Ein ehrgeiziges Kindermädchen muss das Casting für ein neues Werbegesicht einer Süßwarenfirma verhindern, damit ihr Schützling das erste und einzige Gesicht auf den Werbeplakaten bleibt.
5.464 €
10.000 € 2. Fundingziel
90
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
07.10.18, 16:54 Benedict Uphoff
Liebe Unterstützer und Follower unserer Kampagne, lange ist es her, dass ihr von uns gehört habt. Entsprechend ist es endlich mal Zeit für ein Update: Am 11. März hat unser Funding erfolgreich geendet und uns einen problemlosen Start in unseren Dreh erlaubt. Den Dreh haben wir damals bewusst in 3 Zeiträume eingeteilt und haben so, bei zwar "nur" um die 20 Drehtagen, über mehrere Monate hinweg gedreht. Der Dreh ist dabei wirklich klasse verlaufen, wir hatten einen wahnsinnigen Spaß mit unseren Darstellen und es wirklich genossen wie die Bunten Kulissen zum Leben erwacht sind. Aber natürlich hatten wir auch schlaflose Nächte und auch die ein oder andere Träne ist geflossen. Dabei aber auch viele Freudentränen besonders als wir den Dreh im Sommer erfolgreich abschließen konnten und somit die nächste Hürde geschafft war. Danach hieß es für uns als Team erstmal eine Kurze Pause zu nehmen und durchzuatmen, bereits 1-2 Wochen später saßen wir aber schon im Schnittraum und haben den nächsten Berg an Arbeit vor uns gehabt. Schritt für Schritt jedoch ist aus der Vision die wir Ende 2017 hatten, Realität geworden und wir hatten Ende des Sommers unsere finale Schnittversion. Diese musste sich dann erstmal einigen Testscreenings unterziehen, viel hat sich danach aber nicht mehr am Schnitt geändert und wir können jetzt feierlich verkünden, dass der Schnitt fertig ist oder wie wir Filmemacher gerne sagen: Picture-Lock! Der Schnitt ist dabei nur der erste Schritt in der Postproduktion, denn erst jetzt haben wir die Möglichkeit uns an den Feinschliff zu wagen: Tonschnitt und Mischung, Farben, Spezialeffekte, Titeldesign, Credits und natürlich die Musik sind nur ein paar der letzten Schritte zum fertigen Film, mit denen wir jetzt loslegen können. Für all diese Aufgaben sind wir seit jeher auf freiwillige Helfer angewiesen, die wie wir auch, unentgeltlich an diesem Projekt arbeiten. Entsprechend ist es uns, auch wenn wir gerne würden, nicht möglich all unsere Zeit in dieses Projekt zu stecken. Aber wir stecken wirklich jeden freien Moment den wir aufbringen können, in dieses Projekt, versprochen! Aber für den Moment müssen wir die Premiere und auch die Dankeschöns nach hinten verschieben und zwar mindestens um ein halbes Jahr. Genauere Infos kommen hier dann bei Zeiten. Das aller Wichtigste ist uns dabei zu jedem Zeitpunkt die Qualität des Films! Wir möchten euch jedoch die Zeit bis dahin gerne etwas verkürzen, deswegen gibt es heute den letzten Film unserer Teaserreihe zu sehen und vielleicht bald auch den ersten Teaser vom eigentlichen Film! Liebe Grüße vom Team und vielen dank für euren Support!
23.02.18, 16:45 Benedict Uphoff
Liebe Fans und Unterstützer, nach Rücksprache mit unserer Projektbetreuerin haben wir nun die Möglichkeit nochmal 14 Tage länger Geld für unsere Crowdfunding-Kampagne zu sammeln! Das neue Ziel ist also der 11. März um 23.59Uhr. Diese Chance wollen wir nutzen und sind zuversichtlich, dass wir das Funding-Ziel von 5000€ erreichen, eventuell sogar ein wenig mehr! Zeitgleich arbeiten wir fleißig weiter an der Drehvorbereitung. Lange ist es nicht mehr, der erste Drehzeitraum startet in weniger als einem Monat und wir sind alle schon ganz gespannt! In der Zwischenzeit haben sich auch für die Besetzung einige erfreuliche Neuigkeiten ergeben und wir können es gar nicht mehr erwarten diese mit euch zu teilen. Noch müssen wir aber alle ein wenig Geduld haben. ;) Bis dahin heißt es weiter fleißig auf Facebook vorbeizuschauen um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!
26.01.18, 21:11 Benedict Uphoff
Es ist geschafft, eine der größten Hürden wurde genommen: Wir konnten am Mittwochabend erfolgreich die Aufnahme unserer Stücke mit dem Sinfonieorchester der Camerata Medica abschliessen! Insgesamt ging es dabei um 4 Stücke, allesamt Originalkompositionen von Daniel Meier und Melissa Petker. Bis wir das Orchester aufnehmen konnten bedurfte es jedoch Monate an Vorarbeit. Mit den Kompositionen wurde schon im Sommer begonnen, viel ausprobiert und gezweifelt, bis man am gewünschten Ergebnis ankam und die Kompositionen im November finalisieren konnte. Ab dann begann die Arbeit für Justus Czaske von der Hochschule für Musik in Hannover, welcher sich um das Arrangement, also die Orchestrierung der Komposition gekümmert hat. Hier geht es darum, die Komposition auf das Orchester mit seinen verschiedenen Instrumenten zuzuschneiden. Dies verlangt ein umfangreiches Wissen über die Instrumente und deren Klangbereiche. Je nach Arrangeur und seiner Interpretation kann die selbe Komposition also auch ganz verschieden klingen. Bei uns erinnert es nun vor allem an eine Operette! Mit Vollendung des Arrangements konnte das Orchester zusammen mit Dirigent Maximilian Guth von der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin die Stücke proben. Zeitgleich haben sich unsere Tonmeister Fabius Dulisch und Jan Heitland den Kopf über die beste Aufnahmetechnik und Mikrofonierung zerbrochen. Dies war nicht nur ein kognitiver sondern auch logistischer Aufwand. Es mussten jede Menge Mikrofone, Stative, ein Mischpult, hunderte Meter Kabel und einige Absorber nach Göttingen gefahren werden. Aber es war alles machbar und wir standen letzlich mit unseren 24 Mikrofonen bereit und konnten endlich, nach all den Monaten, mit der heiß ersehnten Aufnahme beginnen! Vor Ort waren wir mit unseren beiden Tonmeistern, Making-Of für Video und Foto, unseren beiden Komponisten, dem Arrangeuer und natürlich mit dem Dirigenten und dem Orchester! Dabei war das Ganze ein ziemlicher Kraftakt sowohl Körperlich als auch Mental, denn über mehre Stunden die Konzentration zu halten und sein bestes zu geben verlangt einiges ab. An dieser Stelle also ein großes Dankeschön an die Musiker der Camerata Medica, an unseren Dirigenten Maximilian, unseren Arrangeur Justus, unsere Komponisten Melissa und Daniel, unseren Tonmeistern Fabius und Jan, dem Making-Of Team bestehend aus Kim, Alex und Jan und allen anderen, die diesen wichtigen Abschnitt unserer Filmproduktion zu einem vollen Erfolg gemacht haben! VIELEN DANK! Für uns geht es nun direkt weiter ins Tonstudio zum editieren, sodass wir Anfang März mit den Gesangsaufnahmen beginnen können, es bleibt also spannend! ;)
27.12.17, 12:23 Benedict Uphoff
Nach langer und mühseliger Vorbereitung ist die Crowdfundingkampagne zu unserem Kurzfilm "Bonbon - Das Musical" endlich live! Dazu werden wir euch in diesem Blog, auf Facebook und auf Instagram fortwährend mit Infos versorgen, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid!