Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
Über 14 000 Kinder und Jugendliche werden jährlich in Deutschland Opfer von sexualisierter Gewalt. Sexualisierte Gewalt erleben zu müssen prägt die Betroffenen für ihr ganzes Leben. „Broken“ versucht auf künstlerische Weise dieses sensible Thema in all seiner Vielschichtigkeit zu erfassen. Durch filmische Inszenierung, Tanz, Musik und Schauspiel wird versucht eine Annäherung an die Emotionen der Betroffenen als auch der Täter zu geben. PREMIERE 18.3. Weitere Vorstellungen 19.3./ 22.3./25.3
Esslingen am Neckar
570 €
500 € Fundingziel
12
Fans
24
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Broken

Projekt

Finanzierungszeitraum 25.01.17 17:47 Uhr - 01.03.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Premiere: 18.3.2017
Fundingziel erreicht 500 €
Stadt Esslingen am Neckar
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

"Broken" versucht auf künstlerische Weise die Vielschichtigkeit von sexualisierter Gewalt zu erfassen. Durch filmische Inszenierung, Tanz, Musik und Schauspiel werden Emotionen des Opfers sowie des Täters dargestellt. Durch eine Diskussionsrunde, die im Anschluss an die Inszenierung mit den Zuschauern, allen am Projekt Beteiligten und einem erfahrenen Supervisor stattfindet, soll das Erlebte mit wichtigen Informationen zum Thema verknüpft werden.

Die Inszenierung wurde mit Hilfe von Erfahrungsberichten der Betroffenen sowie den wissenschaftlichen Erkenntnissen zu Täterstrategien erarbeitet. Dabei wurde Bezug auf verschiedene Studien sowie persönliche Gespräche mit Betroffenen genommen. Bereits während des Probenprozesses werden alle Beteiligten umfangreich im Thema geschult. Unter anderem erhalten alle eine Schulung des Präventionsprogramms "Menschenskinder - ihr seid stark!" vom EJW Württemberg und eine ausführliche Informationsmappe zum Thema.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

"Broken" hat das Ziel dieses wichtige Thema aufzuarbeiten und auf emotionale Weise dem Publikum näher zu bringen. Durch die anschließende Podiumsdisskusion sollen die Zuschauer mit allen Beteiligten ins Gespräch kommen, weitere Informationen erhalten und so mehr für das Thema sensibilisiert werden.
Wir möchten vor allem Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, erreichen. Sei das die Lehrerin, der Erzieher, der Nachbar oder die Tante.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Sexualisierte Gewalt ist leider immer noch ein Thema, das zu oft tabuisiert wird. Nur wenn man darüber spricht und Informationen dazu bekommt, kann man Warnzeichen früh erkennen und so verhindern, dass Kinder und Jugendliche Opfer von sexualsierter Gewalt werden.
"Broken" ist ein besonderes Projekt - es gibt eine Vielzahl an Büchern, Filmen und Fortbildungen zu diesem Thema. Bei diesem Projekt wird jedoch nicht nur die intellektuelle Ebene angesprochen, sondern es werden Intellekt und Emotion miteinander verbunden. So bleiben die Bilder, Emotionen und Informationen länger im Gedächtnis, wodurch Frühwarnzeichen rechtzeitig erkannt werden können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

"Broken" kostet eine Menge Zeit und Geld. Zeit geben wir gerne und reichlich - die finanziellen Mittel sind leider begrenzt. Miete für Proberäume, Leihen der Technik, Beschaffung des Kostüm- und Bühnenbilds sowie Fahrtkostenerstattung zu den Aufführungen, .... Alles zusammen kostet abzüglich des Kartenverkaufs immer noch weit über 1000 Euro.

Dadurch, dass alle Beteiligten am Projekt ehrenamtlich ihre Zeit investieren und der Großteil des Stabes noch Studenten sind, brauchen wir Ihre Unterstützung.

Mir Ihrer finanziellen Unterstützung sorgen Sie für eine noch intensivere Probenzeit und helfen dabei verschiedene Ausstellungsstücke von Künstlern zu realisieren. Außerdem tragen Sie den entscheidenden Teil dazu bei, dass "Broken" möglichst viele Menschen erreicht.

Je mehr Menschen sich mit dem Thema befassen und sensibilisiert werden, desto eher kann sexualisierte Gewalt verhindert werden!

Wer steht hinter dem Projekt?

"Broken" ist ein Projekt des Schauspielensembles KUNSTDRUCK e.V. aus Esslingen. KUNSTDRUCK e.V. ist ein Verein, der die freie autodidaktische Szene in Esslingen födern möchte und professionlles Theater auch ohne professionelle Ausbildung realisiert. "Broken" wird in der alten Spinnerei in Esslingen aufgeführt.

Die Projektleitung liegt bei Julia Rohn und Sina Deiß. Beide studieren an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im siebten Semester Lehramt Sonderpädagogik.
Julia Rohn inszenierte bereits 2012 in Zusammenarbeit mit Philipp Falser ihre erste eigene Produktion "Jetzt aber schnell". Seitdem konnte sie auch in weiteren Theaterproduktionen u.a. als Choreografin mitwirken. Sina und Julia verbindet ihre aktive und intensive Arbeit in der Jugendarbeit. Sina Deiß steigt mit "Broken" zum ersten Mal intensiver in die kulturelle Arbeit ein.
Hinter der Projektleitung steht ein kleines Team: Neben Schauspielern (Ed Gaietto), Tänzern (Marie Schüssele, Caterina Quintini) und Musikern (Martin Wiesner) sind auch Techniker (Felix Brugger) und ein Supervisor (Lars Gildner) involviert.

Impressum
Julia Rohn
Rilkestraße 1
71732 Tamm Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.252.305 € von der Crowd finanziert
5.309 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH