<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Das b-seite Magazin ist für Fans, die stundenlang vor der Halle warten, um am Ende in der ersten Reihe zu stehen. Und für die, denen Konzerte zu hektisch sind. Es ist für diejenigen, die wissen wollen, was hinter der Bühne passiert. Und für die, die noch Poster an die Wand hängen. Die b-seite soll sich Zeit nehmen, um keine Kurznachrichten, sondern Geschichten zu produzieren. Als Printmagazin, zum Anfassen und Aufheben und bewusst Konsumieren. Dafür brauchen wir eure Unterstützung.
10.007 €
8.000 € 2. Fundingziel
302
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
12.08.19, 10:46 Sara Wess

Lieber Unterstützer und Unterstützerinnen,

die letzten drei Wochen unseres Crowdfundings haben begonnen. Aktuell fehlen uns noch 1 734 Euro, um drucken zu können. Am vergangenen Sonntag haben Lea und ich uns deshalb eine Stunde lang in die Heidelberger Fußgängerzone gesetzt und Straßenmusik gemacht. Die Leute fanden das gut, aber auch, weil sie nicht gemerkt haben, dass wir eigentlich nur drei Songs spielen können.

Aber eigentlich wollen wir auch keine Musik machen. Eigentlich wollen wir lieber darüber schreiben. In den letzten Wochen wollen wir alles und jeden mobilisieren, damit genug Geld zusammenkommt und wir die Druckkosten decken können. Inhaltlich arbeiten wir nämlich Tag und Nacht an unserer Erstausgabe und es wäre unendlich schade, wenn sie nie jemand zu Gesicht bekommen würde.

Deshalb brauchen wir eure Unterstützung. Finanziell, klar, aber auch, was die Reichweite angeht. Jedes Teilen bringt dem Projekt im Durchschnitt 10 Euro, sagt Startnext. Also erzählt von uns, teilt unser Crowdfunding und folgt uns auf Instagram (@bseite_magazin) für mehr tagesaktuelle Updates.

Beste Grüße
Sara und Lea