Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
Mit Café Medusa werden wir zum Ende diesen Jahres eine Bowl Bar und Deutschlands erste vegane Chocolaterie in Wuppertal eröffnen. Das Café soll zum Verweilen einladen und zur Nachhaltigkeit anregen – ob nun bei einer frischen Bowl, die man sich selbst aus über 500 Kombinationsmöglichkeiten zusammenstellen kann, einer hausgemachten Limo, Smoothiebowls zum Frühstück oder bei einer heißen Tasse Tee und ausgefallener Schokolade oder leckeren Pralinen…
Wuppertal
1.505 €
40.000 € Fundingziel
67
Fans
56
Unterstützer
Projekt beendet
 Café Medusa

Projekt

Finanzierungszeitraum 29.05.17 20:29 Uhr - 01.08.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Innerhalb von 2 Monaten
Fundingziel 40.000 €
Stadt Wuppertal
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

Wir haben schon seit Jahren beide den Wunsch nach einem eigenen Café − einem Ort, an dem wir die Menschen für einen kurzen Moment entschleunigen und aus ihrem stressigen Alltag holen können. Mit Café Medusa werden wir uns und auch euch diesen Traum endlich erfüllen! Wir sind Wahl-Wuppertaler und schon länger der Meinung, dass in unserer neuen Heimat die eine oder andere gesunde und nachhaltige Alternative fehlt, um außerhalb essen zu gehen.

Egal ob Schokoholiker oder nicht!
Im Café wird es die handgefertigten Schokoladenträume von Das Bernsteinzimmer geben – Pralinen, Bruchschokolade, Trinkschokolade, Brownies, Kuchen und vieles mehr, um das Herz eines jeden Schokoholikers hoch schlagen zu lassen. Hier sollen aber natürlich auch alle Besucher ohne süßen Zahn auf ihre Kosten kommen! Mit Café Medusa gründen wir auch die erste Bowl Bar mitten im Herzen von Wuppertal, die euch Buddha Bowls frisch vor euren Augen und nach den eigenen Wünschen zusammenstellt. An der drei Meter langen Theke habt ihr die Qual der Wahl und könnt euch am Ende die perfekte Wunsch-Bowl aus über 500 Kombinationsmöglichkeiten zusammenstellen.

Aber was sind eigentlich diese ominösen “Bowls“?
Eine Bowl Bar kann man sich im Grunde vorstellen wie eine erweiterte Salatbar – das Prinzip funktioniert wie bei der Sandwichkette Subway. Ihr steht vor einer prall gefüllten Theke und könnt euch dann nach Lust und Laune eine große Schüssel Salat zusammenstellen. Allerdings beschränkt sich die Auswahl hier nicht auf Salat und Gemüse allein! Wir bieten euch zur Auswahl diverse Dressings, Sushi, Falafeln, warme Currys, feuriges Chili, Gemüse-, Obst-, und Nudelsorten, Reis, frische Salate und ein dutzend Soßen – dabei wechseln die Angebote wöchentlich. Das Konzept dieser Schüsseln zielt darauf ab dem Körper alle nötigen Stoffe zu geben, die er braucht. So finden sich in den Schüssel nicht nur Proteine und Kohlenhydrate sondern auch massig Vitamine und gesunde Fette wieder. Wer es noch genauer wissen möchte kann hier die ganze Geschichte hinter dem Buddha Bowl Trend nachlesen!

Und wir bleiben dem Bowl-Prinzip treu!
Das Frühstück bekommt ihr im Café Medusa in Form von sättigenden Smoothiebowls – wer Smoothies kennt, wird diese Wunderwerke lieben! Die Smoothies werden aus frischen und geretteten Lebensmitteln zubereitet und um Haferflocken als sättigende Komponente erweitert. Das Ganze wird mit Obst und Nüssen nach Wahl bedeckt und dann wie ein Pudding gelöffelt.

Aber: Salat im Winter?!
Die Bowls werden allesamt um warme Komponenten wie Currys, Chili und Nudeln ergänzt – allerdings braucht man ja gerade bei kalten Temperaturen eher etwas Heißes und Deftiges. Im Winter erweitern wir das Sortiment deshalb um frische Eintöpfe und Suppen, die ebenfalls wöchentlich wechseln. Außerdem bieten wir euch neben frisch gebrühtem Kaffee das ganze Jahr über, als erster gastronomischer Betrieb in Deutschland, die ausgefallenen Teevariationen der Essener Enteesiasten von piTea an. Und im Sommer? Da bekommt ihr bei uns eisgekühlte Limonaden und hausgemachte Nicecream oder Eis am Stiel! Gesundes Eis zubereitet aus frischem, gefrorenem Obst.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten den Menschen einen Ruheort bieten, an dem sie Schokolade und frische Speisen bewusst genießen können. Natürlich richten wir uns damit an vegane Besucher genau so sehr wie an Menschen, die bewusst und gesund genießen wollen. Mit dem Prinzip der selbst zusammengestellten Bowls bieten wir jedem Besucher die Möglichkeit, das Essen seinen persönlichen Vorlieben und Ernährungsplänen anzupassen. Low Carb ist genauso möglich wie viel Protein oder High Carb. Wir achten darauf, dass alle Makro- und Mikronährstoffe abgedeckt werden können. Ziel ist es den Menschen zu zeigen, wie einfach, schnell, vielseitig und lecker gesundes Essen sein kann.

Wir sind gesund – für Nachhaltigkeit und gegen Lebensmittelverschwendung!

Eines unserer Ziele ist es, Lebensmittel vor der Tonne zu retten. Wir gehen Kooperationen mit Supermärkten ein und kaufen die “hässlichen“ Gemüsesorten und Bananen vergünstigt ein. Eben diese frischen Lebensmittel landen sonst in der Tonne, nur weil die Gurke nicht gerade ist oder die Banane braune Flecken bekommt, denn vielen Menschen fehlt leider das Verständnis für Lebensmittel. Häufig ist man der Meinung, eine braun werdende Banane ist schlecht und nicht reif. So landen täglich mehrere Tonnen an Lebensmitteln in der Tonne – und wir wollen diese Verschwendung bewusst minimieren. Außerdem zielen wir auf Nachhaltigkeit ab. Wir bieten das Essen und die Getränke auch zum Mitnehmen an, allerdings nur in biologischen Verpackungsmaterialien, ohne Plastik! Wir beziehen essbares und kompostierbares Besteck für unterwegs und nutzen den nachhaltigen Strom von Greenpeace und eine Ressourcen sparende Wasseraufbereitungsanlage. Zusätzlich bieten wir euch in einer kleinen Ecke des Cafés nachhaltige Transportgefäße an - u.a. Mason Jars von Lieblingsglas und Edelstahldosen bzw. Flaschen von kivanta . In Kooperation mit kivanta entwickeln wir außerdem unsere hauseigenen Dosen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir sind mit Herz dabei – wir sind bereit, Blut und Schweiß für diesen Laden und euch zu schwitzen, denn wir wollen und werden unserem Traum endlich Form verschaffen. Wir bieten hier im Bergischen Land eine neuartige und gesunde Alternative zu den herkömmlichen und altbekannten Restaurants und Cafés an. Wir reihen uns nicht ein in die schirr endlose Riege der Pommes Buden und Pizzerien! Außerdem wollen wir Lebensmittelverschwendung und Müll vermeiden. Wer zu uns kommt und seine eigene Dose oder seinen eigenen To Go Becher dabei hat, bekommt IMMER einen Rabatt.

Jeder Mensch ist bei uns willkommen!
Wir heißen im Café Medusa benachteiligte Menschen willkommen. Mehrmals die Woche wird es Abende geben, an denen wir übrig gebliebene Speisen an ebendiese verteilen. Außerdem möchten wir euch das System des „Aufschiebens“ anbieten: Wer genug Geld übrig hat, kann einen Kaffee oder eine Bowl mehr kaufen und diese bieten wir Bedürftigen an. Gerade im Winter sind frischer Tee, Kaffee oder eine heiße Suppe für diese Menschen Gold wert – und das wollen wir ihnen zukommen lassen. Außerdem werden wir Mitglied der Too Good To Go-Datenbank über die man sich für kleines Geld am Abend nochmal eine Bowl füllen kann. Schlussendlich übrig gebliebenen und unverarbeitete Lebensmittel werden an das lokale Foodsharing gespendet.

Wir sind gut zu erreichen!
Das Café Medusa wird im Herzen von Wuppertal entstehen. Zum einen bietet Wuppertal bisher nur wenige vegane Lokalitäten und kein einziges Lokal mit diesem Konzept. Wir sind einzigartig! Zum anderen ist das Lokal fußläufig vom Hauptbahnhof. Wuppertal erreicht man von Essen, Düsseldorf, Dortmund, Köln und allen umliegenden Städten in gerade einmal 30 Minuten. Die Autobahnanbindung zum Café ist ebenso naheliegend. Parkmöglichkeiten bieten anliegende Wohngebiete und der Stadtkern.

Wir unterstützen kleine Unternehmen!
Neben der Teemanufaktur piTea werden wir noch einige andere kleine und vor allem lokale Unternehmen unterstützen. Wir suchen immer nach neuen, nachhaltigen Produkten für euch und stellen euch diese in einem extra dafür angelegten Regal vor. Vor allem aber unterstützt das Café Medusa, durch neu geschaffene Verkaufswege, Das Bernsteinzimmer dabei größer zu werden und auch noch mehr Menschen von weiter weg mit neuen, leckeren Kreationen zu versorgen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt zu 100% in das neue Lokal und die Rohstoffe. Wir kaufen die neue Theke, bequeme Sitzmöbel, kümmern uns um eine nachhaltige Wasseranlage, die euch aus dem Hahn schon gefiltertes und gesprudeltes Wasser liefert, und organisieren alle nötigen Formalitäten, damit das Café schnell eröffnen kann. Außerdem produzieren wir damit nicht nur die limitierten Leckereien für euch, sondern auch faire Kalender und Jutebeutel als Dankeschöns.

Wer steht hinter dem Projekt?

Kurz gesagt: zwei Wahl-Wuppertaler mit einer veganen Vision! Beste Freundinnen, ein Herz und eine Seele, die das selbe Ziel haben. Wir, das sind Bella und Solvejg!

Bella – Ich betreibe seit nunmehr fünf Jahren den veganen Foodblog Filling Your Mind, in dem ich Rezepte und Infos rund um das vegane Leben liefere. Ich arbeite seit gut 10 Jahren in der Gastronomie und mein Traum vom eigenen Laden wächst seitdem immer mehr. Kochen ist meine Passion und ich kann dadurch Menschen auf dem einfachsten Weg ein Lächeln oder einen schönen Moment liefern. Das will ich machen – 24/7!

Solvejg – Ich bin der Kopf und das Herz hinter Deutschlands erster bio-veganer Schokoladenmanufaktur Das Bernsteinzimmer. Am Anfang war das Ganze schon als Café geplant – nachdem zunächst erstmal alles über den Onlineshop lief, möchte ich mir nun endlich den großen Traum erfüllen und das angestrebte Café erschaffen, in dem Menschen bewusst und in Ruhe meine Kreationen genießen können.

Partner

Florian von Graphlex Produktion stand uns während der Phase vor dem Crowdfunding tatkräftig zur Seite und hat uns mit unserem Video beschenkt - an dieser Stelle ein dickes Chapeau und tausendfache Dankeschöns an ihn!

Im Café Medusa wird es monatlich wechselnde Teesorten von piTea geben. Wir sind damit der erste gastronomische Betrieb in Deutschland, der die Tee-Variationen der Essener Enteesiasten kredenzen darf!

Max von 2nd Liar hat uns beide mit handgefertigten Holzuhren versorgt - damit wir nie einen Termin verschlafen - ihr könnt sie im Video bestaunen. Wie Cafè Medusa, ist auch 2ndLiar ein kleines Unternehmen mit Herz, das wir gern supporten.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

48.295.580 € von der Crowd finanziert
5.423 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH