Crowdfunding beendet
Resistenzbildung wird zu einem immer größeren Problem für die Weltbevölkerung. Die WHO rechnet bis 2050 mit jährlich ebenso vielen Toten wie durch Krebs. Hinzu kommen enorme Kosten für die Gesundheitssysteme. Neben der Entwicklung neuer Antibiotika ist es deshalb von größter Wichtigkeit, Alternativen zu entwickeln und dafür zu sorgen, dass Antibiotika wirksam bleiben. Außerdem brauchen wir Behandlungsmöglichkeiten für Infektionen mit bereits resistenten Erregern. Genau daran arbeiten wir.
11.867 €
Fundingsumme
98
Unterstütz­er:innen
20.11.2018

Vielen Dank und ein paar Gedanken zu unserer Pinnwand

Karen Schürmann
Karen Schürmann1 min Lesezeit

Liebe Besucher*innen unserer Seite,

zunächst einmal vielen Dank für die bisher eingegangenen Spenden!
In diesem Tempo werden wir unser erstes Fundingziel in 7 Tagen erreichen.

Wir möchten an dieser Stelle auf die Posts reagieren, die inhaltlich mit Campace in Zusammenhang stehen: 

Aus der Projektbeschreibung wird deutlich, wofür das hier gesammelte Geld genutzt wird. Selbstverständlich kann mit einem Betrag von 6000 Euro kein umfangreiches Forschungsprojekt finanziert werden, aber jedes Projekt beginnt mit einem ersten Arbeitsschritt. Mit dem Erreichen unseres nächsten Finanzierungsziels können wir dann die Dienstleistung unabhängiger Forschungsinstitute finanzieren.

Diese Crowdfunding-Kampagne richtet sich in erster Linie an homöopathisch arbeitende Heilpraktiker*innen, Ärzt*innen und engagierte Patient*innen, denen die Wichtigkeit weiterer Forschung in diesem Bereich bewusst ist.

Da die Argumente der Homöopathiekritiker*innen und die der Homöopathiebefürworter*innen bereits hinlänglich andernorts ausgetauscht worden sind, bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir Beiträge mit bereits bekannten Argumenten hier nicht noch einmal kommentieren.
Sie sind nachzulesen auf den Links, die gestern bereits von Johannes Güntert und Gregor Kindelmann gepostet wurden.

Mit besten Grüßen
Ihr Campace Team

Teilen
Campace-Antibiotikaresistenzen
www.startnext.com