Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Wissenschaft
Cannabinoide werden oft nur als Droge verstanden. Der bekannteste Vertreter ist das THC. Dabei gibt es Leute, die auch was anderes sagen. Nämlich, dass es auch viele therapeutische Wirkungen haben kann. Wir wollen weg von dieser stereotypen Betrachtung und Klarheit darüber schaffen, was stimmt. Unsere eigene Analysemethodik wollen wir auf Cannabinoide anwenden und dafür möglichst viele wissenschaftliche Studien analysieren und auch für den interessierten Laien klar verständlich zusammenfassen.
374 €
21.000 € Fundingziel
22
Fans
12
Unterstützer
Projekt beendet
 Simply Cannabis

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.01.17 15:22 Uhr - 15.02.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum innerhalb von 4 Monaten
Fundingziel 21.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Wissenschaft

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht darum einen Durchblick zu schaffen, dass jeder weiß, was er von Cannabis halten soll und manipulierte Studien zu dem Thema enttarnt werden. Dafür werden nämlich oft statistische Tricks benutzt, die wir durschauen können. Schließlich werden Cannabinoiden viele gesundheitliche Wirkungen nachgesagt, z.B. als Krebstherapie, für Depression, ... Jeder, der die positive Wirkung davon nutzen könnte, soll davon erfahren können, ohne ein Statistikstudium abgeschlossen zu haben. Auch sollte herauskommen, dass manche Cannabinoide keine ausreichende Wirkung haben oder zu starke Nebenwirkungen, werden wir es nicht verschweigen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir werden einen für jeden verständlichen und vor allem nachvollziehbaren Guide erstellen und darin einen möglichst großen Überblick über die Studienlage zu Cannabinoiden erstellen. Unsere Zielgruppe sind hilfesuchende Patienten, Apotheker, Ärzte und Menschen, die sich einfach für Medizin oder alternative Heilmethoden interessieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil jeder einmal krank wird und hofft, dann die bestmögliche Behandlung zu bekommen. Vielleicht hat sogar der ein oder andere selbst eine der Krankheiten, die mit Cannabinoiden behandelt werden könnte. Man sagt Cannabinoiden nach, man könnte mit ihnen Krebs, Depression, Augenhochdruck, Diabetes und noch viel mehr behandeln. Ob und was davon stimmt, werden wir nachvollziehbar darstellen. Ärzten und Apothekern kann es ein hilfreicher Guide bei der Arbeit sein. Und manch einem mag es einfach am Herzen liegen, ein wenig Transparenz in diesen Jungle an Gesundheitsinformationen zu bringen, in dem man nicht weiß, was man glauben kann und was nicht. Die Informationen, die wir herausfinden möchten, sind auch wichtig für Menschen in Ländern, die kaum Zugang zu Medikamenten haben. Denn Cannabis wächst fast überall.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Erreichen wir das Fundingziel von 21.000 Euro, bedeutet das, dass wir ausreichend Studien analysieren können, um sicher über alle Einsatzmöglichkeiten von Cannabinoiden sprechen zu können. Manche von uns, sind auf die Vergütung ihrer Arbeit angewiesen, d.h. teilweise wir das Geld für Honorare aufgewendet. Auch der Zugang zu den Studien ist manchmal kostenpflichtig. Außerdem gibt es ja dann noch die Druckkosten für die Guides und Cécile, die Graphikdesignerin, bekommt auch noch etwas.

Die Quelle der Studie wird natürlich immer angegeben.
In unserer Arbeitsmethodik ist beschrieben, wonach die Studien bewertet werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt entstand aus der Beobachtung, dass Studien unheimlich schwer zu durchblicken sind und Menschen oft nicht wissen, was sie glauben sollen, wenn es um gesundheitliche Themen geht. Dabei ist es ein so wichtiges Thema. Was wären wir ohne unsere Gesundheit?!

Im Video seht ihr unser Team:
Jacques Ehret - Chemoinformatiker/Ökotoxikologe
Matthew Schenk - Toxikologe
Anja Seeliger - Bioinformatikerin
Helene Schönewolf - Projektmanagerin
Außerdem beteiligen sind noch einige Ärzte und weitere Naturwissenschaftler inhaltlich am Projekt. Es entspricht unserem Anspruch, unseren Guide auf qualitativ höchstem Niveau anzubieten. Wir erhalten weiterhin Unterstützung von Ärzten und Wissenschaftlern anderer Fachrichtungen.

Wir gehören zum gemeinnützig arbeitenden
Transparenz in Arzneimittelstudien - TAS e.V.

Impressum
Transparenz in Arzneimittelstudien - TAS e.V.
Helene Schönewolf
Kastanienallee 61
10119 Berlin Deutschland

Eingetragen beim Amtsgericht Charlottenburg unter Vereinsregisternummer VR 35427 B

Kuratiert von

Sciencestarter

Sciencestarter ist die deutschsprachige Crowdfunding-Community für die Wissenschaft. Gegründet wurde Sciencestarter von Wissenschaft im Dialog (WiD) im Herbst 2012, um kleineren wissenschaftlichen Projekten eine schnelle und einfache Umsetzung zu ermöglichen und gleichzeitig den Austausch zwis...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.510.803 € von der Crowd finanziert
0 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH