Projekte / Design
Das Buch „Cartography of Smallness“ zeigt in spannenden Grafiken und Zeichnungen Strategien der kleinmaßstäblichen Nachverdichtung im Wohnen. Ein Blick nach Japan ermöglicht neue Interpretationen von Smallness in der Wohnstadt Wien. 14 ausgearbeitete Projekte zeigen innovative Strategien und Lösungen für aktuelle Wohnfragen auf.
2.689 €
4.000 € 2. Fundingziel
24
Fans
86
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.05.18 14:26 Uhr - 01.06.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Anfang Juni 2018
Fundingziel erreicht 1.500 €
2. Fundingziel 4.000 €
Fertigstellung des hochwertigen Drucks mit offener Fadenbindung und Umschlag.
Übersetzung ins Englische und Druck der 2.Auflage engl./deutsch.
Kategorie Design

Worum geht es in dem Projekt?

Publikation
Cartography of Smallness - Learning from Japan ... kleinmaßstäbliche Nachverdichtungsstrategien im Wohnen.

Von Oktober 2017 bis Januar 2018 habe 27 Studierende der Technischen Universität Wien an der Abteilung Wohnbau und Entwerfen im Rahmen des Master Entwerfens Cartography of Smallness eine relativ ungewöhnliche Entwurfmethode getestet.

Besonders wichtig in diesen Prozess war es geografische Grenzen zu überwinden und – in diesen Fall – speziell von Japan zu lernen. Im Vordergrund von Cartography of Smallness standen nicht nur Strategien der kleinmaßstäblichen Nachverdichtung in Japan (wie in Wien) zu erforschen, sondern auch die Methoden Ihrer Darstellungen zu erkunden.

Eine eigene visuelle Sprache soll die Komplexität des kleinmaßstäblichen Wohnens in Städten wie Tokio oder aber auch Wien beschreiben und eigene Konzepte und Ideen vorstellen. Die Publikation sammelt und präsentiert diese Arbeiten mit der Absicht auch die Leserschaft in diese Diskussion einzubinden.

Cartography of Smallness startete mit urbanen und architektonischen Momentaufnahmen des kleinmaßstäblichen Wohnens in Japan. Sogenannte Mini-Häuser sind in den letzten Jahren zur Visitenkarte japanischer Architektur geworden, die analysierten “case studies” aus Japan wurden in ihre anatomischen Bestandteile zerlegten und durch eine grafisch vorgegebene Methode analysiert.

Der zweiten Teil kartografiert die eigenen Grenzen des Wohnens. Made in Vienna: Eine erstmalige Inventarisierung kleinmaßstäblicher Strukturen in Wien. Aus den vorgefundenen Architekturen wurden “Patente” abgeleitet und diese auf ihre Allgemeingültigkeit getestet, mit der Absicht eine Liste an Nachverdichtungsstrategien zu verabschieden.

Das abschließende Kapitel von Cartography of Smallness ist eine "Patentprüfung". 14 Vorschläge zur kleinmaßstäblichen Nachverdichtung wurden bearbeitet. Mit Modellen, Zeichnungen und Plänen wurde der Charakter jedes einzelnen Projekts beschrieben. Zusammen bilden sie den finalen Output von Cartography of Smallness und sollen hier nun auch in Buchform den LeserInnen zur Diskussion vorgelegt werden.

Mit Textbeiträgen von:
Japan-ness, Andreas Kofler (architect, curator / Basel, Paris)
Smallness als Nachverdichtung , Bernadette Krejs (architect, Technical University Vienna / Vienna)
Eine Zeichnung ist immer eine Interpretation… , ein Interview mit Theo Deutinger (TD architects, Rotterdam, Flachau)
Domesticology, an Economy of Smallness, Benjamin Aubry (architect, researcher / Paris)

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Architektur Interessierte, StadtforscherInnen, GrafikerInnen, Japan Interessierte,…

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Buchprojekt sammelt wunderschöne Axonometrien, perspektivische Schnitte und Zeichnungen die von spannenden Texten zum Thema Smallness und Stadt begleitet werden. Viel Engagement und Forschung liegen in dieser Studie, alles gute Gründe um ein Buch zu drucken und zu publizieren!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Buch ist in der Endphase der Fertigstellung. Um die restlichen Kosten für die Veröffentlichung zu decken benötigen wir Unterstützung!
Mit Eurer Unterstützung könnten wir den Druck Anfang Juni starten und eine Woche später bereits die fertigen Bücher versenden.

Mit der zweiten Finanzierungsphase wird die Übersetzung ins Englische und eine zweite Auflage ermöglicht um das Buch auch international zu vertreiben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Buch Cartography of Smallness ist an der Abteilung Wohnbau und Entwerfen der TU Wien mit Studierenden entstanden.

HerausgeberInnen und AutorInnen:
Univ. Ass. DI Bernadette Krejs & DI Andreas Kofler
StudentInnen: Martin Akgün • Jan Baxewanos • Sarah Katharina Beyer • Aaron Bhamra • Carina Bliem • Annamaria Caronna • Lucia De La Duena Sotelo • Ebru Düzguün • Caroline Faber • Johannes Fandl • Monika Georieva • Lenith Bibiana Hernandez • Nico Hillen • Behnaz Jalilifar • Lena Leopoldine Kampl • Julia Brigitte Kanz • Stefanie Kneihsl • Romana Kobermann • Nilsu Köroglu • Paulina Kotowska • Aleksandra Maricic • Alexandra Parger • Nada Spiljak • Johanna Steinhäusler • Tanja Vucenovic

Impressum
WAS Verein für Wohnbau, Architektur und Sonstiges
Karlsplatz 13/253.2
1040 Wien Österreich

Sitz: Wien (Wien)
c/o Technische Universität Wien (Abteilung Wohnbau und Entwerfen)
Zustellanschrift: 1040 Wien, Karlsplatz 13/253.2

Kooperationen

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.892.998 € von der Crowd finanziert
6.303 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH