Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
Ché Vegana – Das Kochbuch zur Revolution
Ché Vegana ist mein erstes veganes Kochbuch. Der Name entstand in Anlehnung an den großen Revolutionär Ernesto „Ché“ Guevara, der mit unerschütterlicher Inbrunst und aus tiefster Überzeugung heraus seine Ziele verfolgte. Er sagte einmal: „Wissen macht uns verantwortlich.“ Dieser Satz ist heute aktueller denn je. Was wir inzwischen durch die Medien allein über Tierquälerei in der Fleisch,- Eier- und Milchproduktion wissen, sollte uns endlich zum Nachdenken, besser noch zum Umdenken bewegen.
Köln
1.257 €
1.200 € Fundingziel
79
Fans
15
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Ché Vegana – Das Kochbuch zur Revolution

Projekt

Finanzierungszeitraum 08.07.15 15:09 Uhr - 31.07.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum ca. 21 Tage
Fundingziel erreicht 1.200 €
Stadt Köln
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

Ich zeige Ihnen, wie vielfältig und lecker pflanzliche Ernährung sein kann. Der Mythos vom körnerfressenden Jesuslatschenträger ist zum Glück längst überholt – nicht zuletzt durch prominente Beispiele wie Bill Clinton und Mike Tyson, die sich der Gesundheit zuliebe für die vitale Pflanzenkost entschieden haben. 
Meine Rezepte sollen Ihre Geschmacksknospen zum Tanzen bringen. Von Hausmannskost, über Partyfood bis hin zu Gourmetgerichten habe ich ein Portfolio an kulinarischen Köstlichkeiten zusammengestellt, das keine Wünsche offen lässt. Die Speisen wurden alle von mir selbst kreiert, zubereitet, angerichtet, fotografiert und – das Wichtigste! – an lebenden, meist fleischessenden, Testpersonen ausprobiert. 
Ihr Fazit:
„Superlecker!“

Das Buch in Hardcover-Bindung umfasst 100 bebilderte Rezepte plus Warenkunde auf insgesamt 146 Seiten.
Ich möchte an dieser Stelle schon einmal Peter Höffken von der Tierschutzorganisation PETA für sein hochinformatives Vorwort danken!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Natürlich will ich mit meinem Kochbuch alle Veganer ansprechen! Aber mir ist schnell aufgefallen, dass es noch viel mehr die Nichtveganer sind, die sich für meine Küche interessieren.
Zur Zielgruppe gehört jeder, der sich auf ein veganes Abenteuer einlässt. Ich habe bewusst einige Gerichte eingebracht, die klassischen Fleischgerichten nachempfunden sind. So gibt es „Gyros“, „Currywurst“ und „Boeuf Stroganoff“, aber auch Sachen wie „Rührei“ und „Mayonnaise“, „Sahnesoßen“ und „Mousse au Chocolat“, die das omnivore Herz höher schlagen lassen.

Alles 100 % tierleidfrei! 

Neben den Abenteurern möchte ich aber auch jene einladen, meine Rezepte zu kosten, die an den typischen Zivilisationskrankheiten leiden. Wie viele Menschen kenne ich, die z.B. mit einem zu hohem Cholesterinspiegel kämpfen oder eine Laktoseintoleranz haben.
Die vegane Küche macht es Ihnen sehr einfach, denn vegan bedeutet auch: 100 % cholesterinfrei und 100 % laktosefrei!

Zu guter letzt sind natürlich alle „Feinschmecker“ aufgerufen, ihre Gänseleberpastete und das Koberinderfilet links liegen zu lassen und einfach mal etwas Neues zu genießen. Und Genuss wird bei mir immer groß geschrieben – bei mir schmeckt‘s zu 100 % lecker!

Mein Ziel sollte hierbei klar sein: Essen Sie weniger Tiere! Verschonen Sie die Legehennen vor einem qualvollen Dasein in unangemessener Umgebung! Retten Sie die männlichen Küken vor dem Schredder! Und überlassen Sie um Himmelswillen die Kuhmilch den Lebewesen, für die sie bestimmt ist. Nämlich den Kälbchen. 
Keine Kreatur dieser Erde möchte gerne sterben. Jedes Tier, das für uns stirbt hat Todesängste, bevor sein Leben von Menschenhand beendet wird. Schaffen Sie sich ein gutes Karma! Die Natur und Ihre Gesundheit werden es Ihnen danken.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil es für die gute Sache ist. Den meisten Menschen ist es zum Glück nicht mehr egal, wie die Massentierhaltung Milliarden armer Geschöpfe wahnsinniges Leid zufügt. Mit dem Schritt in Richtung Bio, bewegt sich etwas! Ich aber wünsche mir, dass der Veganismus sich so etabliert, dass es normal wird, in jedem Lokal zumindest ein rein pflanzliches Hauptgericht auf der Speisekarte zu finden. Dies ist leider zur Zeit noch Utopie.
Je mehr Leute sich mit dem Thema auseinandersetzen, desto mehr kann erreicht werden. Ich sage immer, wenn man etwas Großes erreichen will, muss man im Kleinen anfangen. Und zu allererst bei sich selbst.  Also fangen auch Sie an! Probieren Sie es doch einfach mal aus! Essen Sie ein Wiener Sojaschnitzel. Trauen Sie sich an die Seitancurrywurst. Ich bin mir sich, Sie werden nicht enttäuscht sein. 

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem erfolgreichen Funding wird der Druck des Buches und alles, was im Vorfeld der Produktion bezahlt werden musste, finanziert.

Update!!! Durch einige Verzögerungen und die inzwischen verstrichene Zeit ist nur noch eine Teilfinanzierung des Projektes nötig. Ich bin froh, die Fundingsumme auf ein Minimum heruntersetzen zu können :-)

Wer steht hinter dem Projekt?

Nun, da stehen mein Freund Dário Krobath (Grafiker, Testverkoster) und ich, Miriam Timm, (Autorin). Ein kleines Team, das alles selbst macht. 

Impressum
Miriam Timm
Petersenstraße 48
51109 Köln Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.718.366 € von der Crowd finanziert
5.161 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH