<% user.display_name %>
Projekte / Musik
Endlich habe ich eine neue Platte gemacht. TOM LIWA hat sie mit mir produziert und viel darauf mitgespielt. Sie rauscht, knackt und knistert, atmet und pulsiert – wie das echte Leben, aber alles andere als LO-FI. Und sie erzählt viele Geschichten. Vom Kämpfen und Lieben. Vom Weglaufen und sich Stellen. Von Familie, von mir und hoffentlich auch von dir. Erscheinen soll KLIPP & GEFAHR auf KOMBÜSE Schallerzeugnisse, dem Label der Hamburger Küchensessions. Dazu brauche ich jetzt deine Unterstützung.
2.348 €
2.300 € Fundingziel
62
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
23.01.19, 17:46 Christian Freimuth

Rund um dieses Crowdfunding zu meinem neuen Album, genau genommen noch vor und auch während der Finanzierungsphase, tauchte hin und wieder die Frage auf, wer dieser ominöse Tom Liwa eigentlich sei, der das Album mit mir produziert hat. Genauso wurde ich aber auch gefragt, ob ich als Dankeschön nicht Coverversionen seiner Songs anbieten könnte. Keine Ahnung, welche dieser beiden Fragen mich mehr verblüfft hat.

Die erste habe ich nun schon mehrfach beantwortet – unter anderem auch direkt auf meiner Startnext-Seite. Aus noch einigermaßen aktuellem Anlass verweise ich hier aber gerne nochmal auf die vom Rolling Stone auserkorenen besten Platten des Jahres 2018 (und darunter insbesondere auf Platz 10: https://www.rollingstone.de/die-50-besten-alben-des-jahres-2018-1592191/5/) – darüber hinaus bleiben Spotify, Suchmaschinen und Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Tom_Liwa (Sollte hier übrigens jemand des Wikipedierens mächtig und zugetan sein, würde ich mich freuen, wenn sie oder er „Klipp und Gefahr“ unter seinen Produzententätigkeiten ergänzen würde. Dankeschön.)

Die zweite Frage habe ich während der Finanzierungsphase des Crowdfundings mit nein beantwortet. Und jetzt beantworte ich sie mit ja. Ich wollte das nicht für Geld machen, aber ich mache das gerne einfach so. Um euch die großartigen Songs näher zu bringen, falls das überhaupt noch geht mit dem „noch näher“, und um euch die Wartezeit auf „Klipp & Gefahr“ zu verkürzen, spiele ich euch von heute an jede Woche einen meiner liebsten Tom Liwa Songs vor. Da ich aber nicht jeden davon hier im Blog posten möchte, abonniert doch bitte meinen Youtube-Kanal oder folgt mir auf Facebook oder Instagram wenn ihr keinen davon verpassen wollt.

Den Anfang mache ich mit dem Stück, mit dem für mich alles anfangen hat, im März 1996, kurz vorm Abi, lange vor der Digitalisierung der Musikempfehlungen, auf dem 5. New Voices Sampler des Rolling Stone, schon wieder der. Ein fast achtminütiger Befreiungsschlag. So cool war deutschsprachige Musik noch nie zuvor gewesen. Und das, obwohl der Superhit der Sterne auf der CD direkt davor kam. Ja, ich mochte die Sterne, aber ich liebte die Flowerpornoes.

Hier ins Original reinhören und als mp3 kaufen:
https://www.amazon.de/Eng-in-meinem-Leben/dp/B01NBGAIE4/ref=sr_1_1?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1541199274&sr=1-1&keywords=eng+in+meinem+leben

Besser gleich das ganze Album:
https://www.amazon.de/gp/product/B01NAEYQ02/ref=dm_ws_sp_ps_dp