Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Erfindung
Nichts dämmt besser als Vakuum. Fünfmal effektiver als Hartschaum und zehnmal besser als andere Dämmstoffe. Bisherige Vakuumplatten sind bruchanfällig, sehr teuer und für wenige Bereiche geeignet. Mit der unbedenklichen Beschichtung CUVAton sind erstmals stabile, schlagfeste Elemente mit sicherem Vakuum-Einschluß möglich. Die CUVAplate ist wirkungsvoll, umweltfreundlich und recyclebar. Die Alternative zu Polystyrol. Das CUVAhaus wird als Experimentalhaus der Technologieträger für das CUVA-System
Einbeck
0 €
40.000 € Fundingziel
2
Fans
59 Tage
 CUVAhaus - hoch gedämmtes Bauen mit Vakuum

Projekt

Finanzierungszeitraum 02.12.2016 15:06 Uhr - 05.02.2017 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Winter 2016 bis Sommer 2017
Fundingziel 40.000 €
Stadt Einbeck
Kategorie Erfindung

Worum geht es in dem Projekt?

Das CUVAhaus ist der wissenschaftlich begleitete Technologieträger für das neuartige CUVA-Bausystem. Es ist kostengünstig (1.Vorteil), basiert auf umweltfreundlichen und recyclebaren Materialien (2.Vorteil) und bietet mit der Vakuumdämmung ein unerreicht hohes Dämmpotenzial (3.Vorteil). So hoch, dass praktisch keine Heizkosten entstehen. Trotz höherer Dämmwirkung sind dennoch dünnere Wandstärken als bei herkömmlichem Isoliermaterial möglich. So lässt sich bei gleichem umbauten Raum eine größere Nutzfläche des Gebäudes realisieren (4.Vorteil). Das CUVAhaus als Musterhaus ist notwendig, um diese neue Technologie in der Praxis zu erproben, weitere wichtige Daten zu ermitteln und eine Bauzulassung des Systems zu erwirken.

Das CUVA-System ist ein fortschrittlicher Beitrag, um die Energiewende zum Erfolg zu führen. Hier spielt das gewaltige Einsparpotential durch effiziente Gebäudedämmung eine wichtige Rolle. Aber die bekannten Dämmstoffe sind nicht leistungsfähig genug, basieren teilweise auf fossilen Rohstoffen oder sind hinsichtlich Recyclingfähigkeit, Wohngesundheit und Brandverhalten bedenklich. Das CUVA-System ermöglicht eine massive Einsparung von Heizenergie, schont somit wichtige Ressourcen und trägt zum Klimaschutz durch die Senkung von CO² -Emissionen bei.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Ziele des Projekts sind folgende Parameter:
Senkung der Baukosten unter die eines Niedrigenergiehauses
Verbesserung der Dämmwerte unter die eines Passivhauses
Kaum variable Heizkosten bei günstigen qm-Preisen.
Deutlich dünnere Wandstärken für höherer Nutzfläche.
Verwendung von nativen und unbedenklichen Materialien.

Motto: CUVAhaus...heizen war gestern !

Das CUVA-System eignet sich für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser sowie für Gewerbebauten wie Büros und Lagerhallen. Sehr interessant ist es auch für Objekte mit starkem Klimatisierungsbedarf und entsprechend hohen Kosten für die Klimatechnik. Beispiele wären Gebäude in sehr warmen oder kalten Klimazonen aber auch Kühlhäuser.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das CUVAhaus und die zugrunde liegende Technologie ermöglicht den besonders energiesparenden Betrieb von Gebäuden. Energiesparen ist ein unverzichtbarer Bestandteil für den erfolgreichen Vollzug der Energiewende – und das geht uns alle an. Im wichtigen Bereich der Energieeinsparung durch Gebäudedämmung sind längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Ausgerechnet Vakuum, als mit Abstand beste Isolierung, spielt bisher in der Bauindustrie praktisch keine Rolle, weil alle bisherigen Vakuum-Systeme zu teuer und bruchanfällig sind. Die Dämmplatte CUVAplate soll das ändern und das CUVAhaus soll unter realistischen Bedingungen zeigen, dass das Konzept funktioniert.

Das CUVAhaus wird der "lebende" Beweis, dass mit der Vakuum-Hohlplatte ein einfach zu verarbeitendes, stabiles und preiswertes Bauprodukt zur Verfügung steht, mit dem sich hocheffiziente Häuser bauen lassen, die praktisch keine Heizung benötigen. Ein derart effizientes Haus könnte in Kombination z.B. mit einer Solaranlage sogar die Basis für Schwarmenergie-Konzepte sein, weil es in der Lage wäre eine hohen Netto-Energieüberschuss zu erwirtschaften. Der Bau des Experimentalhauses schafft die Voraussetzungen, um alle Wege bis zur Bauzulassung der CUVAplate deutlich zu verkürzen und das System schnellstmöglich in den Markt zu bringen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die gesamte Projektsumme für das CUVAhaus liegt inkl. Gutachten, Datenerfassung und vielem mehr bei ca.160.000€. Davon sind 85.000€ bereits investiert bzw. gesichert. Dazu ist ein Grundstück im Wert von über 35.000€ bereits vorhanden. Der restliche Teil von ca. 40.000€ soll durch die Fundingsumme gesichert werden. Deshalb wird diese Summe komplett für die Errichtung des CUVAhaus und der zugehörigen Genehmigungen / Bauzulassungen / Zertifizierungen verwandt. Die Planungsarbeiten laufen und sollen mit der Baugenehmigung als Experimentalhaus im Frühjahr 2017 abgeschlossen werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Michael Sorge hat in den letzten acht Jahren das Material und die CUVAplate als System entwickelt und rechtlich geschützt. Begleitet wird sein Projekt von der Hochschule Mainz - iS Institute of Innovative Structures, mit der Fakultät Baukonstruktion. Von dort wird nach Errichtung des CUVAhaus die Datenerfassung in einer Jahresperiode betreut. Die Oberste Baubehörde des Landes Niedersachsen hat bereits ihre Unterstützung für das CUVAhaus als Experimentalhaus mit Zulassung im Einzelfall zugesagt.
Die spätere Vermarktung des CUVAsystems wird durch einen neu zu gründenden CUVAplate-Hersteller übernommen.

Impressum
Handelsagentur Michael Sorge
Michael Sorge
Kohlkamp 10
37581 Bad Gandersheim Deutschland

Meine Steuernummer lautet 48/233/00137
Für Unterstützerbeträge bin ich berechtigt
eine Rechnung auszustellen. Das Gewerbe
ist in Bad Gandersheim angemeldet als
Einzelunternehmung für Handel und Dienstleistung.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.084.161 € von der Crowd finanziert
4.275 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH