<% user.display_name %>
Hör gut zu - sprich dich frei! Willkommen im Ohr - dem Raum für musikalische und politische Teilhabe in Köln! Musikschule und Speakers´ Corner in einem. In unserem Raum "Das Ohr" mitten in Köln am Chlodwigplatz wird kultureller, politischer, musikalischer und gesellschaftlicher Austausch nicht nur gedacht, sondern gelebt. Bei uns ist immer ein Platz frei.
2.675 €
5.000 € 2. Fundingziel
45
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Das Ohr - Raum für musikalisch-politische Teilhabe
 Das Ohr - Raum für musikalisch-politische Teilhabe
 Das Ohr - Raum für musikalisch-politische Teilhabe
 Das Ohr - Raum für musikalisch-politische Teilhabe

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.12.18 20:10 Uhr - 07.01.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2018-März 2019
Fundingziel 2.500 €

Wir wollen den Raum vollständig renovieren und den Ausbau beenden. Dann statten wir das Ohr mit hochwertigem Equipment aus.

2. Fundingziel 5.000 €

Dann folgt der Feinschliff: Wir wollen die beleuchteten Außenreklamen neu designen und das hintere Zimmer für eine optimale Nutzung des Raumes schallisolieren.

Kategorie Community
Stadt Köln
Worum geht es in dem Projekt?

Wir verstehen uns als ein großangelegtes Experiment, das sich irgendwo zwischen Musikschule, Coworking-Space, Lese-Café und Kultur-Spielstätte verortet. Und ganz nebenbei bringen wir Kölner und Kölnerinnen miteinander ins Gespräch. Das Ohr ist Kölns größtes Wohnzimmer: Gemütlich, musikalisch und es quatscht gern. Tritt ein und probier dich aus. Noch ist es ein Geheimtipp.

Nach über einem halben Jahr der Planung, der Findung eines passenden Raumes und des Umbaus ist es nun endlich soweit, wir eröffnen Das Ohr. Eine Zusammenarbeit von Köln Spricht und unserer neuen Musikschule. Beides stellen wir Dir hier kurz vor:

Die Initiative Köln Spricht hat sich im Zuge der Pegida-Bewegung und der Erstarkung nationalistischen, so wie ausgrenzenden Gedankenguts, es sich zum Ziel gesetzt eine neue Diskussionskultur in Köln zu etablieren. Einen Schmelztiegel in einer polarisierten Gesellschaft zu schaffen, der durch öffentliche Veranstaltung wieder persönliche Begegnungen ermöglicht. Seit zweieinhalb Jahren bietet Köln Spricht, neben sich wechselnden Debatten, vor allem einen ansprechenden und unterhaltsamen Rahmen, bei dem Kunst und Musik als Ausdrucksform neben dem gesprochenem Wort einen Austausch auf Augenhöhe ermöglichen. Jeden Monat kommen um die 500 Menschen zusammen und tauschen sich über lokale, persönliche und gesellschaftliche Themen aus. In den moderierten Gesprächen steht der Austausch des Publikum untereinander immer im Mittelpunkt. Dabei lautet das Credo, dass wir miteinander statt übereinander sprechen. Köln-, Düsseldorf-, Wuppertal- und Bonn Spricht tragen mittlerweile unter dem gemeinsamen Sprich e.V. ihre Aktivitäten zusammen, um möglichst viele Menschen zum sprechen zu bringen. Das Ohr, soll für politisch & kulturell Interessierte und Initiativen als Coworking-Space und Veranstaltungsort angeboten werden, dadurch wird die aktive Vernetzung von Ehrenamt weiter gefördert.

Die Musikschule bildet die andere tragende Säule des Raumes. Frei von den Zwängen einer großen Musikschule haben sich sechs junge Musiklehrer*Innen zusammengeschlossen, um einem breitem Publikum einen möglichst niedrigschwelligen Einstieg in die Welt der Musik zu bieten. Die Angebote umfassen den Unterricht an klassischen Instrumenten, wie dem Klavier, der Geige, dem Kontrabass und dem Cello, sowie Schlagzeug- und Chor- bzw. Gesangsunterricht. Der Fokus liegt auf dem gemeinsamen Musizieren, also auf dem musikalischen Miteinander, wobei keine Vorkenntnisse nötig sind – alle Interessierten sind willkommen. Die Musikschule zeichnet sich durch ihr soziales und integratives Konzept aus, ein Lehrer setzt z.B. einen besonderen Fokus auf Inklusion. Grundsätzlich soll ein Verein dafür sorgen, den Zugang zum Einzelunterricht für benachteiligte Schüler auszugleichen. Die Musiklehrer und Musiklehrerinnen sind vom glauben geleitet, dass Musik nur in einem sozialen Kontext Sinn und Freude am Lernen vermittelt.
Durch den Zusammenschluss der Musiklehrer*Innen und durch die gemeinsame Ausgestaltung mit Köln Spricht, ist ein junges ehrgeiziges Team entstanden welches Das Ohr auf die nächste Zeit begleitet.

Nach vielen Wochen der intensiven Arbeit freuen wir uns nun Das Ohr, einen neuen Raum voller positiver Energie, in der Kölner Südstadt zu eröffnen. Wir sind uns sicher, dass dieser Ort auf seine ganz eigene Art eine Bereicherung für das Zusammenleben im Vringsveedel und in unserer schönen Stadt darstellt.

Wir sind nur einen Steinwurf von der Severingstorburg entfernt:
Das Ohr
Im Ferkulum 8
50678 Köln

Wir freuen uns über Deinen Besuch und/oder deine Spende! :)

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Uns geht es darum verschiedenen Leute aus verschiedenen Altersklassen, Vierteln, politischen Feldern und Zugehörigkeiten zusammenzubringen, und einen offenen Dialog über die Filterblasen hinweg zu fördern. Das Ohr soll so gestaltet werden, dass jeder und jede ein- und ausgehen kann und seinen oder ihren Beitrag leisten kann. Insbesondere geht es darum junge Leute für musikalischen und politischen Austausch zu begeistern.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Hass wird in Deutschland laut herausgeschrien, während die Anständigen oft lieber leise sprechen. Die könnten eine Plattform gut gebrauchen. Wir geben sie ihnen.

Eine fairere Gesellschaft durch offene Kommunikation
zu provozieren ist das übergeordnete Ziel.
Die Menschen, die sich bei "Köln spricht" engagieren
wollen etwas bewegen. Sie verbindet Begeisterung für die
Idee, die Überzeugung, dass sich was ändern muss und
wir alle Teil davon sein müssen. Wir sind offen, nonkommerziell
und progressiv.

Mit unserem neuen Raum Das Ohr sind Menschen, die miteinander statt übereinander sprechen wollen, nicht mehr daran gebunden auf eine unserer Veranstaltungen zu warten, sondern können sich in dem Ohr wiederfinden, in dem jede/jeder jederzeit gehört wird, mitlernen kann und mitsprechen kann. So wird ein permanenter Standort für kulturellen und gesellschaftlichen Austausch geschaffen, der die demokratische Speakers´ Corner in Köln zu einer festen Größe macht.
Mit Deiner Unterstützung können wir diese Idee verwirklichen und Du kannst Teil einer neuen Form der Streitkultur werden, in welcher alle zuhören können und keiner schweigen muss.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Euren Spenden werden wir den Raum vollständig renovieren und die letzten Schritte des Ausbaus beenden.

Dann statten wir den Raum mit hochwertigem Equipment aus, z.B.:
- Beamer
- Leinwand
- Lautsprecher
- Video- und Ton-Aufnahmegeräte
- Notenpulte
- Kaffeemaschine

Außerdem wollen wir die zwei vorhandenen beleuchteten Außenreklamen neu designen und das hintere Zimmer schallisolieren, sodass wir den Raum noch flexibler nutzen können.

Durch eine zusätzliche Startfinanzierung können wir den finanziellen Druck auf uns verringern und wesentlich schneller zu einer optimalen Ausstattung des Raumes kommen, damit wir die frei gewordene Zeit für die Umsetzung unserer Ideen nutzen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter unserem Projekt stehen sowohl die Begründer der Musikschule als auch alle Mitglieder von Köln Spricht. Gemeinsam sind wir ein großes Team, das es kaum erwarten kann dem Ohr Leben einzuhauchen.
Wenn du mehr über uns wissen willst, schau doch in unser Teamboard rein oder besuche unsere Website auf https://www.koeln-spricht.de/!

Website & Social Media

Kooperationen

SENSS-Award für Streitkultur

Prämiert werden Personen, Institutionen oder Firmen, die dazu beitragen, zu einer achtsamen und menschenwürdigen Diskussionskultur zurückzukehren. Der Preis soll dazu beitragen diese Kultur der Auseinandersetzung zu fördern.

Z2X - Ideen für eine bessere Welt

Z2X ist eine Gemeinschaft junger Visionäre im Alter von 2X, also von 20 bis 29. Wir tauschen uns über die besten Ideen zur Verbesserung der Welt aus – oder die des eigenen Lebens.

FORTSETZUNG: FOLGT.
Film / Video
DE
FORTSETZUNG: FOLGT.
Unterstütze Deine Berliner Programmkinos
32.068 € (4%) 84 Tage
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Musik
DE
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Der Klubnetz Dresden e.V. ist die Interessenvertretung von 13 Dresdner Klubs und versucht hiermit solidarisch die existenzbedrohenden Maßnahmen im Zuge des gegenwärtigen Shutdowns abzufedern, um den Fortbestand seiner Mitglieder zu sichern.
23.082 € (23%) 24 Tage
Corona-Courage Halle
Community
DE
Corona-Courage Halle
Wir wollen mit dieser Kampagne viele kleine Unternehmen in Halle (Saale) unterstützen, die aufgrund der Corona-Krise bedroht sind. // LOLALÜ / Ellen Blumensehnsucht / Kleintierpension Sissy und Lissy / Keramikerin Antje Halter / format filmkunstverleih / Zügelfrei e.V. / Julia Raab / Elfengrund...
28.346 € (1.417.312%) 23 Tage