<% user.display_name %>
Wir produzieren ein abendfüllendes Singspiel, das im Mai 2020 in München uraufgeführt werden soll. Das Projekt HOTEL GIESING ist aus der Kultur heraus eine Antwort auf den Kulturkampf, den die AfD und mit ihr die gesamte Neue Rechte angezettelt hat.
15.687 €
40.000 € 2. Fundingziel
79
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Hotel Giesing - Das Viertel bleibt dreckig!
 Hotel Giesing - Das Viertel bleibt dreckig!
 Hotel Giesing - Das Viertel bleibt dreckig!

Projekt

Finanzierungszeitraum 03.01.20 15:22 Uhr - 14.02.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2020
Fundingziel 15.000 €

Dieses erste Ziel deckt die Grundkosten wie Raumkosten, Technik, Licht, Personal und Sicherheit, PR, Instrumentenleihe etc. und ist die Minimalvoraussetzung.

2. Fundingziel 40.000 €

Damit könnten alle der vielen Beteiligten eine Unkostenbeteiligung oder Gage bekommen. Zusätzlich gibt es einen prof. Videomitschnitt, dann für alle zu sehen!

Kategorie Theater
Stadt München
Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen ein kunstvolles Zeichen setzen und produzieren ein abendfüllendes Singspiel, das im Mai 2020 in München uraufgeführt werden soll!
Ziel des laufenden Kulturkampfes der neuen Rechten ist die permanente Diskreditierung eines liberalen Kulturverständnisses durch legitime Mittel (Anfragen, Demonstrationen, Anträge usw.), sowie die kontinuierliche Störung der Arbeit weltoffener Kultureinrichtungen durch gewalttätige Attacken (Vorstellungsstörungen, Vandalismusaktionen in Museen, bis hin zu Morddrohungen usw.). Diese Konflikte werden uns in den kommenden Jahren begleiten. Mehr und mehr - wenn wir nichts dagegen tun.
Da die "Alternative für Deutschland" in ihrer Abkürzung AfD wohl eher unbewusst auf der spiegelglatten Fläche klassischer Musiktheorie gelandet ist - wie bereits erwähnt, bilden die Töne A, F und D einen reinen D - Moll Akkord - werden wir mit den Mitteln der Musik deren recht-s fröhliches Treiben mit Können, Intelligenz, Humor, Tempo aufzeigen und anprangern. Und erarbeiten ein "Singspiel", das jenseits der üblichen Musiktheater - Produktionsbedingungen auch nach dessen Fertigstellung im Stande ist, schnell und gezielt auf Ereignisse und Vorfälle zu reagieren, in die Vorstellungen einzubauen und so in dem Netzwerk der VIELEN auch dem "Musik - Theater" einen Platz zuzuweisen, von dem aus man grelles Licht auf die erschreckende rechtspopulistische Humorlosigkeit und damit auch auf deren unmenschliche Gefährlichkeit richten kann.
Die Dokumentation, die das ARD - Kulturmagazin "Titel Thesen Temperamente" und die Süddeutsche Zeitung gemeinsam unter dem Titel "Kampffeld Kultur" veröffentlicht haben und die wir dankend benutzen, bietet soviel Material, das wir mit unserm HOTEL GIESING am 8. Mai 2020, dem 75. Jahrestag der deutschen Kapitulation mit dabei sein müssen. Um mit der im "teaser" ablesbaren Qualität produzieren können, brauchen wir Geld.
Und deshalb benötigen wir Ihre Hilfe.
Kultur kann Vieles; dem Rechtspopulismus die Stirn bieten zum Beispiel; nur schnelles Geld herbeizaubern, das kann sie nicht.
Genug Gründe für Ihre Unterstützung?
Die Zeit drängt!
Natürlich werden wir Ressourcen etablierten Theater mitbenutzen dürfen.
Unser "Danke schön" sparen wir aber für den kommenden Mai auf.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Alle Musik-, Theater-, Film- und Kunstliebenden, alle Freiheitsliebenden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen mit künstlerischen Mitteln ein Zeichen gegen den rechten Übergriff auf die Kunst setzen. Dies mit Humor und Unterhaltung.
Und ohne Steuergelder zu "verschwenden", ein Hauptvorwurf der kulturfeindlichen Rechten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser erstes Fundingziel sind 15.000 Euro. Diese werden benötigt, um die unverzichtbaren Grundkosten wie Raumkosten, Technik, Sicherheit, PR und Personal bezahlen zu können - damit können wir das Stück auf die Bühne bringen, wenn alle Beteiligten Künstler ohne Gagen arbeiten. Haben wir die 10.000 erreicht, gibt es auch ein weiteres Teaser-Video zu sehen!
Eigentlich brauchen wir für die Produktion ca. 40.000 Euro, dann gibt es auch ein professionelles Video für ALLE ZuschauerInnen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Veranstalter ist der Münchner aDevantgarde e.V. sowie die Musikproduktion und Verlag Edition KlangKastell GmbH. Autor und Regisseur des Stückes ist Cornel Franz, Musik macht Markus Lehmann-Horn. Die Kapelle besteht aus Musikern der bayerischen Staatsoper, Solisten sind Sibylla Duffe, Maria Helgath und weitere.

Website & Social Media
Impressum
aDevantgarde e.V.
Markus Lehmann-Horn
Pählstr. 12
81377 München Deutschland

aDevantgarde ist ein Zusammenschluss von Komponistinnen und Komponisten, die in München sowie im In- und Ausland leben und wirken. aDevantgarde wurde 1991 auf Initiative Wilhelm Killmayers von dessen Studenten als A/DEvantgarde – Projekte Neuer Musik e.V. gegründet. Seitdem wird , neben Sonderveranstaltungen, alle zwei Jahre das aDevantgarde-Festival durchgeführt.

aDevantgarde ist eines der wenigen Neue-Musik-Festivals, das von Komponistinnen und Komponisten kuratiert und veranstaltet wird.

AMORE für deine Locals
Journalismus
DE
AMORE für deine Locals
Mehr Amore, weniger Bussi Bussi: Rette dein Münchner Stadtmagazin
1.937 € 39 Tage
ARTMUC Kunstmesse - Kunst gehört zum Leben!
Kunst
DE
ARTMUC Kunstmesse - Kunst gehört zum Leben!
Mai-Ausgabe? abgesagt... Im Oktober soll die ARTMUC wieder stattfinden, im Interesse der Künstlerinnen, Künstler und Kunstliebhaber. Jeder Euro zählt
442 € 39 Tage
Grow to Gather
Food
DE
Grow to Gather
a guide to seasonal cooking and sustainable living
3.433 € (34%) 32 Tage
Katalyst - Tasks and Rules
Spiele
DE
Katalyst - Tasks and Rules
Ein Kartenspiel, um Teams erfolgreicher zu machen? Und das einfach so, während der generellen Teambesprechungen? Das geht - mit Katalyst
397 € (13%) 27 Tage