Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
Das Blaue Blaue Meer – von Nis-Momme Stockmann - Theaterprojekt
"Das Blaue Blaue Meer" erzählt von Darko und seiner Liebe zu der jungen Prostituierten Motte, die er eines Tages in seiner Wohnsiedlung trifft. Doch die Liebe der zwei gebrochenen Menschen scheint deren Vergangenheit, die sie nicht loslassen will, und deren Gelähmtheit gegenüber der Zukunft in einem Umfeld, das die beiden von sich abzustoßen scheint, nicht standhalten zu können. Lediglich die Träume vom am weitesten Entfernten, den Sternen und dem tiefen, blauen Meer verbindet das Paar.
München
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.

Projekt

Finanzierungszeitraum 06.06.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 5. - 8. März / 9. - 12. Juli
Fundingziel 1.000 €
Stadt München
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

"Das Blaue Blaue Meer" erzählt von Darko und seiner Liebe zu der jungen Prostituierten Motte, die er eines Tages in seiner Wohnsiedlung trifft. Doch die Liebe der zwei gebrochenen Menschen scheint deren Vergangenheit, die sie nicht loslassen will, und deren Gelähmtheit gegenüber der Zukunft in einem Umfeld, das die beiden von sich abzustoßen scheint, nicht standhalten zu können. Lediglich die Träume vom am weitesten Entfernten, den Sternen und dem tiefen, blauen Meer verbindet das Paar.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Kunst- und Kulturinteressierte, Theaterliebhaber und Träumer, Verrückte und Veranstalter, Schüler und Rentner, Straßenfeger und Superhelden, Männlein wie Weiblein.

Wir wollen nicht eine kleine Gruppe der Münchner einladen, wir möchten alle erreichen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

München als tragende Kulturmetropole in Deutschland sollte bunt bleiben und nicht nur von wenigen subventionierten Kunst- und Kulturinstitutionen diktiert werden.

Als freie, junge Theaterproduktion sind wir Teil einer Kulturlandschaft, die es zu unterstützen und zu fördern gilt, und die in München insgesamt noch viel zu wenig präsent ist.

Die imposante Kunstkollage der bayerischen Landeshauptstadt braucht noch schillernde Facetten!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gesammelte Geld wird für die Umkosten, die in einer Theaterproduktion anfallen können, verwendet. D.h. primär fpr Bühnenbild, Requisiten und Technik. Auch die Werbung der Vorstellungen, d.h. Flyer, Grafik und Plakat sowie ein ausführliches Programmheft werden mit den Geldern getragen.

Die Spenden unterstützen die Produktion und entlasten die Beteiligten insgesamt, damit Großes wie Kleines (und doch immer Nötiges) möglichst nicht aus eigener Tasche finanziert werden muss.

Doch: auch Künstler brauchen mehr als Luft und Liebe um zu leben. Wir hoffen daher sehr, allen Schauspielern zumindest eine kleine Aufwandsentschädigung für die intensive Probenzeit bieten zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Constanze Hörlin - Regie
Uli Pförtsch / Constanze Hörlin - Bühne
Marie-Charlotte Schmidt - Dramaturgie
Jacqueline Jansen - Regieassistenz
Monika Staykova - Kostüm
Vincent Kraupner - Direktion NMS
Angelika Fink - Leitung Pathos
Grafik: Felix Wichert

Mit:
Felix Lehmann
Martina Schölzhorn
Christiane Dollmann
Jasper Schagerl

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.832.489 € von der Crowd finanziert
5.045 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH