<% user.display_name %>
Ein Kurzfilm über eine Frau namens Erika. Trauma. Ein Film über die äussere und innere Welt. Alltag. Brutale Dialoge, die wir mit uns führen während wir dem Nachbarn herzlich die Hand schütteln. Lieben. Gewaltsame Gedanken während wir Freunde treffen. Versuchen. Schläge, die wir spüren, während wir gestreilchelt werden. Überleben. Das Leben in all seiner Paradoxie. Ganz normale Tage eben. Kennst du Erika?
745 €
2.000 € Fundingziel
18
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 Erika / really / normal / days
 Erika / really / normal / days
 Erika / really / normal / days
 Erika / really / normal / days
Audio starten

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.01.19 11:57 Uhr - 24.02.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2019
Fundingziel 2.000 €

Bei einem vollen Drehtag die Grundszenen des Filmes erschaffen. Gedreht wird mit einem professionellen Team und hochwertiger Technik drehen.

2. Fundingziel 4.000 €

Bei zwei vollen Drehtagen noch mehr audiovisuelles Material herstellen und zusammenschneiden.

Kategorie Film / Video
Stadt Bremen
Worum geht es in dem Projekt?

Tabus brechen
Aus einer Kurzgechichte möchten wir einen Kurzfilm realisieren.

Wir sehen:
Erika, eine junge Frau lebt.
Sie steht morgens auf.
Sie geht aus dem Haus.
SIe lächelt. Sie spricht und liebt.

Wir hören:
Eine junge Frau stirbt.
Sie kann morgens nicht aufstehen.
Sie weint, kann nicht mehr sprechen und lieben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Für die Alltagshelden.
Für dich und für mich.
Für diejenigen, die trotzdem aufstehen und sich trotzdem die Zähne putzen.
Parfum verwenden weil sie 7 Tage nicht geduscht haben.
Deodorant auf den Schweiss von vorvorgestern rollen.
Für die, die tropfende Wunden haben und trotzdem ins Schwimmbad gehen.
Einfach weiter machen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Tatsache, dass man seine eigene Vergangenheit mit sich selbst trägt, erschwert oft die Gegenwart und gibt der Zukunft zu viel Gewicht.
So denkt es sich sicher Erika, und viele von uns.

Wir möchten durch Erika Tabus aufbrechen und zeigen, dass das angebliche abnormale, die Normalität sein kann.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir starten die reale Produktion! Das bereits geschriebene Drehbuch wird zum Leben erweckt!
Das erste konkrete Ziel ist, ein bis zwei komplette Drehtage durchzuführen.
Damit haben wir die wichtigsten Szenen des Filmes, um weitere Sponsoren zu überzeugen, dass es ein Publikum gibt, das unbedingt unseren Film fertig sehen will.

Wer steht hinter dem Projekt?

Anna Jäger - Autorin & Schauspiel
Fabien Maheu - Regie
Riccardo Castagnola - Ton, Sounddesign, Musik

Website & Social Media
Impressum
Riccardo Castagnola
Humboldtstraße 86
28203 Bremen Deutschland

Kooperationen

Senator für Kultur - Frei Hansestadt Bremen

Der Senator für Kultur von Bremen hat uns finanziert, um die erste Schritte der Pre-Produktion in 2018 zu machen. - Drehbuchentwicklung - Produktion des Pitch Video - Website Gestaltung - Organisation

Weitere Projekte entdecken

Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Musik
DE
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Der Klubnetz Dresden e.V. ist die Interessenvertretung von 13 Dresdner Klubs und versucht hiermit solidarisch die existenzbedrohenden Maßnahmen im Zuge des gegenwärtigen Shutdowns abzufedern, um den Fortbestand seiner Mitglieder zu sichern.
26.216 € 23 Tage
Miss Allies Online-Konzerte
Musik
DE
Miss Allies Online-Konzerte
Ich möchte gern ein Studio einrichten, aus dem ich für euch Online-Live-Konzerte geben kann während der Corona-Zeit.
13.913 € (253%) 43 Tage