<% user.display_name %>
Die NachDenkstatt ist eine Konferenz zu Nachhaltigkeitsthemen und Zukunftsfragen, die jährlich von Studierenden der Universität Oldenburg für Studierende organisiert wird. Dabei werden jedes Jahr neue Workshops angeboten, in denen die Teilnehmenden mit Experten aus Wissenschaft und Praxis in Kontakt kommen und eigene Lösungsansätze entwickeln.
1.074 €
2.000 € 2. Fundingziel
37
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 NachDenkstatt 2019
 NachDenkstatt 2019
 NachDenkstatt 2019
 NachDenkstatt 2019

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.02.19 15:59 Uhr - 15.03.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 17.-19. Mai 2019
Fundingziel 1.000 €

Rahmenprogramm & Verpflegung sind ein wesentlicher Bestandteil der Konferenz, die sehr zum Erlebnis beitragen.

2. Fundingziel 2.000 €

Jedes Jahr bangt die NachDenkstatt erneut um die Finanzierung. Der Puffer stellt uns für die Zukunft sicher auf und sichert eine weitere Konferenz in 2020.

Kategorie Bildung
Stadt Oldenburg
Worum geht es in dem Projekt?

Die NachDenkstatt dient dem interdisziplinären Austausch der Teilnehmenden zum Thema Nachhaltigkeit und anderen Zukunftsfragen. Im Laufe eines Wochenendes beschäftigen sich die Teilnehmer intensiv in ihren Workshops mit den unterschiedlichen Themen und tauschen sich mit den anderen Teilnehmenden während des Rahmenprogrammes aus.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel der Konferenz ist es, dass sich die Teilnehmenden während der Konferenz interaktiv mit den Workshopinhalten auseinandersetzen und untereinander austauschen. Dabei bietet die NachDenkstatt einen Ort der Vertiefung und des Netzwerkens an. Die Teilnehmenden nehmen konkrete Lösungsansätze mit nach Hause, die sie selbst direkt anwenden können. Da die Veranstaltung von Studis der Uni Oldenburg organisiert wird und in den Räumlichkeiten der Uni stattfinden wird, ist die Hauptzielgruppe die Studierenden der Uni Oldenburg. Die NachDenkstatt kann natürlich darüber hinaus von jedem anderen aus der Stadt, dem Umkreis und dem ganzen Land besucht werden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Zwar gibt es in der Stadt Oldenburg zahlreiche spannende Initiativen und Projekte, die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen, doch die NachDenkstatt ist die einzige Konferenz. Dabei bietet sie alle Vorteile einer Konferenz: Austausch mit Gleichgesinnten, sich motivieren und inspirieren lassen, sich weiterbilden, intensiv in ein (neues) Thema eintauchen, usw. In den vergangenen Jahren hat sich die NachDenkstatt einen guten Ruf in der Nachhaltigkeitsszene aufgebaut und die neue Konferenz im Mai wird mit Spannung erwartet.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Finanzierung wird hautpsächlich für das Rahmenprogramm zum Thema Nachhaltigkeit und für die Verpflegung der Teilnehmer verwendet werden.
Die NachDenkstatt erhält bereits Fördermittel von verschiedenen Instanzen der Uni. Diese sind jedoch zweckgebunden und können ausschließlich für die Finanzierung der Workshops verwendet werden. Die NachDenkstatt lebt jedoch auch in großen Teilen von dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm, bei der eine Vielzahl von weiteren Nachhaltigkeitsprojekten und -ideen ihren Raum geben. Auch die Mahlzeiten werden während der Konferenz gemeinsam eingenommen werden. Dies ist ein wichtiger Teil für den Austausch unter den Teilnehmenden und trägt wesentlich zur Atmosphäre während der Veranstaltung bei.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der neu gegründete NachDenkstatt e.V.. Dieser besteht aus Studierenden der Uni Oldenburg, die verschiedene Fachrichtungen studieren (Sustainability Economics, Umweltwissenschaften, etc.). Durch die hohe Fluktuation durch das Studierendenleben wechselt das Team der NachDenkstatt jedes Jahr ordentlich durch und neue engagierte Studis bringen die NachDenkstatt erneut zum Leben.

Website & Social Media
Impressum
NachDenkstatt e.V.
Anna Krämer
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg Deutschland

Weitere Projekte entdecken