laufend

Social Mission Possible

60.000 €
Cofunding Budget
+ 20%
pro Unterstützung

Kampagnenerfolg

21.990 €
vergebenes Cofunding 3.663 €
6
Projekte
208
Unterstütz­er:innen
WERK.
Social Business
DE

WERK.

Wie aus einer Schrottimmobilie ein Ort der gelebten Stadtkultur wird.
breshtabs. Dein neues Zahnputzerlebnis.
Social Business
DE

breshtabs. Dein neues Zahnputzerlebnis.

Wirf die Tube raus, denn wir bieten Dir Zahnpflege wie sie sein sollte: vegan, plastikfrei und natürlich. Gut für Dich! Gut für die Umwelt!
Ntombi-Langa Radio Project for South Sahara Africa
Community
DE

Ntombi-Langa Radio Project for South Sahara Africa

Vorgesehen ist ein Frauen-Radioprojekt in Bremen, der hauptsächlich Frauenspezifische Themen in südlichen Länder Afrika und auch global übertragen

FAQ

Wie sind die Teilnahmebedingungen für das Matchfunding?

Social Mission Possible!

Ab sofort heißt es Social Mission Possible! Das Starthaus Bremen und Bremerhaven sowie die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa haben die Matchfunding-Kampagne "Social Mission Possible" ins Leben gerufen, um Projekte aus dem Bereich Social Entrepreneurship finanziell zu unterstützen. Bewirb dich einfach mit deiner Idee für eine Crowdfunding-Kampagne zum Thema Social Entrepreneurship und sichere dir für jeden Betrag, den du über deine Crowd einsammelst, einen zusätzlichen finanziellen Bonus. Dabei unterstützen beide Institutionen erfolgreiche Kampagnen im Bereich Nachhaltigkeit und soziales Engagement auf Starthaus-Crowdfunding“ mit zusätzlichen 20 Prozent des eingesammelten Betrags und maximal 2.000 Euro. Insgesamt stellen das Starthauses Bremen und Bremerhaven sowie der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa einen Fonds in Höhe von 60.000,- Euro zur Verfügung.

Aktionszeitraum: 22.02.2021, 12 Uhr bis zum 31.12.2021, 23:59:59 Uhr

Der Bonus für Projekte:
Für jede Einzahlung, die du von deinen Unterstützern erhältst, bekommt das Projekt einen Bonus von 20 Prozent des jeweiligen Betrags. Beispiel: Die Crowd unterstützt dich mit 100,- Euro – so gibt es 20,- Euro on top. Wer sein Projekt erfolgreich finanziert, also seine angestrebte Fundingsumme erreicht, erhält die gesamte Summe und kann mit der Umsetzung seines Projekts starten. Der maximale Bonus für ein Projekt beträgt 2000,- Euro.

Wer kann teilnehmen?
Teilnehmen können Sozialunternehmen, Gründungsvorhaben und Projekte, die ihren Schwerpunkt im Bereich Social Entrepreneurship haben. Die Projekte sollten dabei aus den Bereichen Bildung, Nachhaltigkeit, Umwelt, Gesundheit, Klima, Integration, Gesellschaft, Landwirtschaft oder Kultur stammen.

Welche Teilnahmekriterien muss das Projekt erfüllen?

 Die Projekte müssen aus Bremen und Bremerhaven kommen bzw. dort umgesetzt werden.
 Teilnahme am Crowdfunding-Workshop des Starthauses
 Crowdfunding-Einzelcoaching
 Crowdfunding über das Starthaus Crowdfunding (Startnext-Plattform)

 Projekte, die folgende Kriterien erfüllen werden zugelassen:
 Nachhaltigkeit
 Gemeinwohl
 Löst ein gesellschaftliches Problem
 Sozial innovativ (auch innovative Konzepte)
 Nicht vorrangig gewinnorientiert


Und so funktioniert es:
Ihr bewerbt euch unter www.startnext.com/pages/starthaus-crowdfunding für die Matchfunding-Kampagne oder direkt beim Starthaus Crowdfunding-Team per E-Mail: [email protected] Ihr bestätigt die Nutzungsbedingungen für Starter sowie diese Teilnahmebedingungen der Starthaus Crowdfunding- Page. Starthaus Crowdfunding bewertet nach eigenen Kriterien, ob euer Projekt an der Matchfunding-Kampagne "Social Mission Possible" teilnehmen kann. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht dabei für das Projekt nicht. Nach der Zulassung durch Starthaus Crowdfunding wird das Cofunding für dein Projekt aktiviert.

Euer Projekt kann durch das Cofunding nur bis zum Ende des Aktionszeitraums oder bis zum Zeitpunkt, dass der „Fördertopf“ ausgeschöpft ist, unterstützt werden. D.h. je eher ihr euch bewerbt, umso einen längeren Zeitraum habt ihr zur Verfügung, um eure angestrebte Fundingsumme innerhalb des Aktionszeitraums mit Hilfe des Cofundings zu erreichen. Läuft eure Kampagne über den 31.12.2021 hinaus, so erhaltet ihr ab diesem Zeitpunkt kein Cofunding mehr.

Bei Absage seitens Starthaus Bremen und Bremerhaven für die Matching-Kampagne „Social Mission Possible“, könnt ihr, sofern ihr die Richtlinien von Startnext und vom Starthaus Bremen und Bremerhaven einhaltet , euer Projekt bei Startnext und auf Starthaus Crowdfunding starten, ohne an der Matchfunding-Kampagne teilzunehmen.
Erteilt Starthaus Bremen und Bremerhaven die Zulassung für das Projekt und bestätigt die Kuration für die Matchfunding-Kampagne „Social Mission Possible“, ist die Teilnahme am Workshop sowie eine persönliche Beratung durch das Starthaus Crowdfunding-Team obligatorisch. Das Projekt wird vor dem Wechsel in die Finanzierungsphase von Startnext freigegeben.

Während der Finanzierungsphase sammelt ihr Geld für euer Projekt, um euer angestrebtes Fundingziel zu erreichen. Die Finanzierungsphase wird durch Startnext nach den Allgemeinen Nutzungsbedingungen durchgeführt. Jede Unterstützung durch die Crowd für das Projekt wird um 20 Prozent erhöht. Bei einer Unterstützung von 10,- Euro durch die Crowd werden so zum Beispiel 2,- Euro von Starthaus Bremen und Bremerhaven sowie der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa hinzugefügt. Dieser Bonus wird mit Freigabe durch Starthaus Crowdfunding (Kuration der Page) aktiv. Ist das Projekt bereits in der Finanzierungsphase, startet das Matchfunding erst ab dem Moment der Zulassung. Bereits bestehende Unterstützungen werden durch Starthaus Crowdfunding nicht mehr erhöht. Der Bonus findet statt, wenn die Unterstützung von Startnext als erfolgreich bezahlt gewertet wird. Der maximale Bonus für ein Projekt beträgt 2000,- Euro.

Habt ihr mindestens 100 Prozent eurer angestrebten Fundingsumme bis zum Ende der Projektlaufzeit erreicht, führt Startnext eine Legitimationsprüfung nach den Grundsätzen des Geldwäschegesetzes durch. Konnte die Prüfung erfolgreich abgeschlossen werden, erfolgt die Auszahlung der erreichten Fundingsumme seitens Startnext und die Auszahlung der Cofundings seitens Starthaus Crowdfunding. Wurde die Fundingsumme nicht erreicht, geht die erreichte Fundingsumme an die Unterstützer:innen und der Matching-Betrag in den Cofunding-Topf zurück.

Sonstige Hinweise
Projektstarter:innen, die unerlaubte Hilfsmittel verwenden und/oder sonst versuchen, durch Manipulation ihre Förderchancen zu erhöhen und/oder andere Vorteile zu erlangen, werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Wurden aufgrund derartiger Einflussnahme eine Förderung erlangt, können diese auch nachträglich aberkannt und/oder zurückgefordert werden. Rechtliche Schritte in Zusammenhang mit einer Manipulation oder einem Missbrauch bleiben vorbehalten. Ein Rechtsanspruch auf die Förderung besteht nicht.

Datenschutz
Die Bewerbungsunterlagen inkl. der personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Matchfunding-Kampagne erhoben, verarbeitet und genutzt. Ferner werden die Bewerbungsunterlagen und personenbezogenen Daten im Rahmen des Auswahlprozesses von einer Jury gesichtet. Darüber hinaus werden die Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Für die Matchfunding-Kampagne gelten die Richtlinien und Nutzungsbedingungen und die Starterbedingungen von Startnext.

Stand: 22. Februar 2021

Wer kann sich für die Matchfunding-Kampagne bewerben?

Teilnehmen können Sozialunternehmen, Gründungsvorhaben und Projekte, die ihren Schwerpunkt im Bereich Social Entrepreneurship haben. Die Projekte sollten dabei aus den Bereichen Bildung, Nachhaltigkeit, Umwelt, Gesundheit, Klima, Integration, Gesellschaft, Landwirtschaft oder Kultur stammen.

Welche Teilnahmekriterien muss das Projekt für das Matchfunding erfüllen?

 Die Projekte müssen aus Bremen und Bremerhaven kommen bzw. dort umgesetzt werden.
 Teilnahme am Crowdfunding-Workshop des Starthauses
 Crowdfunding-Einzelcoaching
 Crowdfunding über das Starthaus Crowdfunding (Startnext-Plattform)
 Es gilt das Alles-oder-Nichts-Prinzip
 Mindestfundingbetrag: 2.500 Euro

 Projekte, die folgende Kriterien erfüllen werden zugelassen:
 Nachhaltigkeit
 Gemeinwohl
 Löst ein gesellschaftliches Problem
 Sozial innovativ (auch innovative Konzepte)
 Nicht vorrangig gewinnorientiert

Mehr anzeigen

Über uns

Alle Projekte der Page anzeigen

Kooperationen

BAB - Die Förderbank

Die BAB - Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven, die in der Landesentwicklungs-, Struktur-, und Wohnraumförderung tätig ist.