Visitenkarte

Dimitris Argyriou

Germany

Dimitris Argyriou absolvierte das Studium für Audiovisuelle Kunst (Master of Arts) an der Ionischen Universität und an der Universität der Künste in Berlin.

In Berlin arbeitet er seit 13 Jahren als freiberuflicher Filmregisseur. Er ist als Agent für Filmfestival-Strategie tätig und führt Regie bei diversen Kurzfilmen, Dokumentationen und Musikvideos.

Als Regisseur nahm Dimitris Argyriou bisher u.a. teil bei Berlinale Talents, Sarajevo Talents, beim Talent Development Campus des Cork Film Festivals und bei den Breaking Ground Talents des Go Short Film Festivals, er wurde oft als Resident Artist ausgewählt und war an der Konzeptionierung vieler Filmprogramme beteiligt.

Dimitris Argyriou drehte 10 Kurzfilme, die mehr als 100 Preise gewannen und auf mehr als 1.000 internationalen Filmfestivals gezeigt wurden wie Cannes, Berlinale & Sundance gezeigt. Sie wurden von vielen Fernsehsendern wie Sundance Channel, MDR, ZDF, ERT, Canal + ausgestrahlt.

Außerdem war Dimitris Argyriou bereits Kurator bei vielen internationalen Filmfestivals. Er spricht Griechisch, Englisch und Deutsch.


Filmografie (Auswahl)
2020, "Aygol", 8 Min., Russland | Deutschland

2020, "Zorbas in Verona", 48 Min., Deutschland

2018, "5 Minuten Stille", 11 Min., Griechenland | Deutschland

2018, "Impulse", 7:30 Min., China | Deutschland

2017, "Dance Fight Love Die – Unterwegs mit Mikis", 90 min, Deutschland (Editor)
2016, "Monica", 5 Min., Deutschland

2015, "Undune", 90 Min., Deutschland (Produzent & Editor)

2014, "The Collector", 14 Min., Polen

2014, “First Contact“, 7 Min., Litauen

2013, "The Dinner", 11 Min., Griechenland

2012, "One Line", 4 Min., Deutschland

2011, "Rec.", 13 Min., Griechenland

2010, "The Pond", 2 Min., Niederlande

3
Unterstützungen
2
Abonnierte Projekte
1
Eigene Projekte
Lights Out, Berlin | Heute Leider Nicht

Lights Out, Berlin | Heute Leider Nicht

Musikdokumentation über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in der Berliner Musik- & Clubszene.