<% user.display_name %>
Ein paar inhaltliche Vorgaben - verarbeitet in einer Serie an Musikstilen - ein genreübergreifendes Experiment! Nächste Stilübung: Metal!
1.180 €
2.000 € 2. Fundingziel
31
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Audio starten

Projekt

Finanzierungszeitraum 03.06.19 09:16 Uhr - 31.08.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juni-November 2019
Fundingziel 1.000 €

Das Geld fließt an die Metal-Band für die Komposition und die professionelle Aufnahme des Gesangs und der Begleitinstrumente im eigenen Bandstudio.

2. Fundingziel 2.000 €

Bei 2000 € sind auch die Kosten für die professionelle Drum-Aufnahme im externen Studio und die Kosten für Mischung/Mastering gedeckelt.

Kategorie Kunst
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

Bei meinem Projekt "Stilübungen, musikalisch" will ich - in Anlehnung an meinen Ideengeber Raymond Queneau mit seinen grandiosen literarischen "Stilübungen" - möglichst professionell so viele Musikstile wie möglich durchnudeln!
Und das unter den immer gleichen inhaltlichen Vorgaben, die ich selbst zu Anfang des Projektes festgelegt habe: Im Groben geht es um einen banalen Vorfall in einer Straßenbahn zwischen einem jungen Mädchen mit Schottenrock und einem bärtigen Dicken.
Ich schreibe unter den eigens gesetzten inhaltlichen Vorgaben den Songtext, die Band/der/die Komponist*in entwickelt dazu den Song. Dann spielen wir ihn zusammen ein.

Dank eines Arbeitsstipendiums der Film- und Medienstiftung NRW gibt es schon einen ersten Teil meiner „Stilübungen“! Dabei konnte ich mit den Musikern Tilman Ehrhorn, P.R. Kantate und Katrin Schüler-Springorum die ersten sechs Musikstile erarbeiten: Schlager, Choral, Hip Hop, Reggae, Elektro und Indie Pop.

Es zeichnen sich auch schon erste Erfolge ab: Die musikalische Kurzfassung des ersten Teils belegte beim Berliner Hörspielfestival 2019 im Rahmen des Wettbewerbs um „Das kurze brennende Mikro“ den dritten Platz!
Und seit Samstag, den 4. Mai an läuft im Radio und als Podcast eine wöchentliche Doku-Serie zur Entstehung der Songs bei Deutschlandfunk Kultur in der „Echtzeit“! Den Entstehungsprozess begleite ich nämlich mit meinem Aufnahmegerät.
Sechs Stile sind mir aber noch lange nicht genug, um das abzubilden, was ich mir mit dem gesamten Projekt erhofft habe. Zwar müssen es nicht 99 Stilübungen sein wie in Queneaus "Stilübungen", doch strebe ich ein Minimum von 12 Songs an, damit sich der gewünschte Effekt einstellt. Es gibt doch noch soooo viele spannende Stilrichtungen! Und sooo viel zu tun! Opernarie, Country, Metal, Kinderlied… !

Da ich die Komponisten für ihre Arbeit anständig bezahlen möchte, brauche ich finanzielle Mittel, die ich nicht allein aufbringen kann.
Wenn Ihr mich und ein paar grandiose Musiker also dabei unterstützen wollt, weitere Musikstile umzusetzen, wäre das echt cool.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist, eine bereits begonnene Sammlung verschiedenster Musikstile, die unter den immer gleichen inhaltlichen Vorgaben umgesetzt werden, stetig um neue Stile zu erweitern. Die Stilübungen werden auf der eigens dafür ins Leben gerufenen Webpage www.stiluebungen-musikalisch.de abrufbar sein und in diversen Radioformaten zum Projekt verarbeitet. Irgendwann kann daraus vielleicht eine CD entstehen - aber dafür müssen noch ein paar weitere Stilübungen zusammenkommen, damit es sich lohnt.

Die Zielgruppe umfasst Musikliebhaber jeglicher Stilrichtungen, musikalische Grenzgänger, Freunde der auditiven Künste, Hörspieler, Feature-Fans, Radioaffine, Experimentierfreudige, Neugierige, alle mit Sinn für Humor und Freude an akustischer Kunst.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil es Spaß macht!
Weil es gut wird!
Weil es interessante Bands und Komponisten fördert!
Für die Musik!
Für die Kunst!
Und hier speziell: Für die Metal Fans!

*grüß mit metal fork*

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt direkt an die Musiker, die ich anständig bezahlen will. Mit 2.000 Euro kann ich mit der Berliner Metal-Band MORS CORDIS die Stilübung Metal professionell umsetzen (Auftragskomposition, Aufnahme der Instrumente/des Gesangs im internen und der Drums im externen Studio, Mischung/Mastering). Insbesondere die Drum-Aufnahmen sind wohl etwas komplizierter, und müssen im externen Studio aufgenommen werden.
Das kostet. Weil es aber für einen Song eine Menge Geld ist, legen wir zwei Fundingziele fest. Mit 1.000 € wären zumindest die Komposition und die Einspielung der unkomplizierteren Instrumente abgedeckt. Wenn wir 2.000 € schaffen, kann auch die professionelle Drumaufnahme im Studio und die Mischung gewährleistet werden. Sonst müssen wir dafür noch anderweitig Mittel auftreiben. Aber ich glaube daran, dass wir das schaffen!

Bei allem gilt: Je mehr reinkommt, desto besser und zügiger kann der Song produziert werden! Und was für den einen Stil nicht mehr benötigt werden sollte, fließt garantiert in den nächsten!

Wenn Ihr unser Projekt gut findet und uns bei der Umsetzung des Metal helfen wollt, unterstützt unser Projekt hier mit einem Betrag - mit oder ohne Gegenleistung. Wir freuen uns über jeden Beitrag!

Ihr wollt eine andere Stilrichtung unterstützen? Kein Problem! Bei Erfolg werde ich nach und nach Extra-Kampagnen für jede Stilübung starten.

UND - bitte helft uns, das Projekt zu verbreiten und teilt es nach Lust und Laune in den sozialen Netzwerken! Damit helft Ihr uns auch!!!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich als Kuratorin, dazu die Musiker, mit denen ich für den jeweiligen Musikstil zusammenarbeite. Im Falle der Stilübung "Metal" die 5-köpfige Berliner Band "Mors Cordis".

Website & Social Media
Impressum
Susanne Franzmeyer
Lauenburger Str. 8
12157 Berlin Deutschland

Kooperationen

"Stilübungen" Vol. 1 dank Film- und Medienstiftung NRW

Ein erster Teil des Projekts "Stilübungen, musikalisch" wurde ermöglichst durch ein Arbeitsstipendium der Film- und Medienstiftung NRW.

"Stilübungen, musikalisch" Vol. 1 drittplatziert!

Die Musikfassung des ersten Teils von "Stilübungen, musikalisch" belegte den dritten Platz im Wettbewerb um "Das kurze brennende Mikro" beim Berliner Hörspielfestival 2019.

"Stilübungen" als Doku-Serie bei Deutschlandfunk Kultur

Die Entstehung der ersten sechs Musikstile kann in einer Doku-Serie ab dem 04.05.2019 um 16.05 on air bzw. online und als Podcast in der "Echtzeit" bei Deutschlandfunk Kultur angehört werden.

Carré Mobility
Community
DE
Carré Mobility
Die erste nachhaltige und soziale Mobilitätsplattform für ein besseres Miteinander!
15.330 € (44%) 32 Tage
ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!
Kunst
DE
ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!
* Der Kunstkatalog zur Ausrufung der Europäischen Republik *  Art Catalogue on the Proclamation of the European Republic
4.706 € (80%) 24 Tage
Cuarteto Rotterdam - Un Placer (Vinyl-LP)
Musik
DE
Cuarteto Rotterdam - Un Placer (Vinyl-LP)
Mit "Un Placer" möchten wir den vier wichtigsten Maestros des Tango Argentino aus der goldenen Epoche des Tango gedenken - stilecht auf einer Vinyl-LP
1.150 € (57%) 32 Tage