<% user.display_name %>
Von 2015 bis 2016 habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr auf einer Palliativstation absolviert. Meine Eindrücke und Erinnerungen habe ich in Form von lyrischen Texten festgehalten, die ich jetzt im Verlag der Deutschen PalliativStiftung veröffentlichen darf. Mit dem Erlös aus dem Verkauf des Buches wird die Arbeit der Deutschen PalliativStiftung unterstützt. Um aber erst einmal die Druck- und Gestaltungskosten für das Buch bezahlen zu können, benötige ich Eure Unterstützung!
3.700 €
3.500 € 2. Fundingziel
62
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Buchprojekt
 Buchprojekt
 Buchprojekt

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.10.19 19:16 Uhr - 17.11.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2019
Fundingziel 2.000 €

Druck-und Gestaltungskosten des Buchprojekts "T-Shirt-Tage"

2. Fundingziel 3.500 €

Das Erreichen des zweiten Fundingziels würde den Druck einer höheren Auflage ermöglichen.

Kategorie Literatur
Stadt Mainz
Worum geht es in dem Projekt?

Mein Freiwilliges Soziales Jahr auf der Palliativstation war eine außergewöhnliche und spannende Erfahrung für mich. Insbesondere die Gespräche mit unheilbar kranken Menschen, die ihre Geschichte und ihre Emotionen angesichts ihres bevorstehenden Todes mit mir geteilt haben, haben mich sehr geprägt. Meine Erlebnisse aufzuschreiben war einerseits ein Weg für mich, mit den unter anderem auch belastenden Geschehnissen umgehen zu können, gleichzeitig war es mir aber auch ein tiefes Bedürfnis, die Erinnerung an diese Menschen in irgendeiner Form zu bewahren. Dass die Deutsche PalliativStiftung meine Texte jetzt veröffentlichen möchte, ist eine große Ehre und Freude für mich. Damit das aber gelingen kann, brauche ich Eure Hilfe, um für die Druck- und Gestaltungskosten aufzukommen! Der Erlös des Buches kommt der Deutschen PalliativStiftung zugute.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Indem Ihr die Veröffentlichung meines Buches ermöglicht, unterstützt Ihr nicht nur mein Vorhaben, möglichst viele Menschen an meinen Erfahrungen auf der Palliativstation teilhaben zu lassen, sondern auch gleichzeitig die Deutsche PalliativStiftung, die Spenden zur Finanzierung zahlreicher Projekte rund um das Thema Palliativmedizin nutzt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Palliativstation ist ein Ort, den viele Menschen in erster Linie mit den Begriffen Tod, Angst, Leid und Abschied assoziieren. Dass die Konfrontation oder die bewusste Auseinandersetzung mit diesen Themen auf einer Palliativstation sowohl für Patienten als auch für Angehörige und das Personal unumgänglich ist, ist offensichtlich. Auch mich haben das Schicksal und die Geschichten vieler Patienten berührt - so sehr, dass ich das Bedürfnis hatte, meine Erlebnisse und meine Erinnerungen an bestimmte Menschen festzuhalten. Dabei war mir zum einen wichtig, der Traurigkeit und der Schwere bestimmter Situationen Ausdruck zu verleihen, auf der anderen Seite hoffe ich aber auch vermitteln zu können, was für eine besondere und bereichernde Erfahrung es sein kann, einen Menschen in dieser Lebensphase kennenzulernen und Anteil nehmen zu dürfen an seinen Problemen, Bedürfnissen und Wünschen kurz vor seinem Tod. Besonders beeindruckt hat mich persönlich auch, dass Menschen selbst im Angesicht von scheinbar unerträglichem Leid immer wieder dazu fähig sein können, an kleinen Dingen Freude zu finden und Dankbarkeit zu empfinden. Mein Wunsch ist es, möglichst vielen Menschen mit diesem Buch von meinen Gesprächen und Erfahrungen mit Menschen kurz vor ihrem Tod erzählen zu dürfen und teilhaben zu lassen an meiner Erkenntnis, dass die Palliativstation nicht nur ein Ort des Sterbens ist, sondern auch ein Ort des Lebens, der Selbstreflexion, der Hoffnung und der Liebe.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem gesammelten Geld verhelft Ihr mir dazu, die Kosten zu decken, die bei Gestaltung und Druck des Buches entstehen. Wenn das geschafft ist, steht der Veröffentlichung meiner Texte endlich nichts mehr im Wege!

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Julia Weber, ich bin 23 Jahre alt und habe nach meinem Freiwilligen Sozialen Jahr 2016 angefangen, Humanmedizin in Mainz zu studieren. Seit 2015 schreibe ich Kurzgeschichten und Gedichte, von denen bereits einige im Rahmen verschiedener Literaturwettbewerbe ausgezeichnet wurden.
"T-Shirt-Tage" ist mein erstes größeres Projekt. Es wird von der Deutschen PalliativStiftung unterstützt und realisiert.

Impressum
Julia Weber
Schießgartenstraße 9A
55116 Mainz Deutschland
Kultur gegen Corona
Theater
DE
Kultur gegen Corona
Musical-Gala als Live-Stream: Spendenkonzert zugunsten von IntensivTheater und der Förderung junger Künstler und Kreativschaffender
4.900 € 6 Tage
Wir wollen weiterschaukeln
Food
DE
Wir wollen weiterschaukeln
Finanzielle Unterstützung während der Corona Krise. Sicherung von 15 Arbeistplätzen und Fortbestand eines Traditions Restaurant in dem kleinen Weinort Forst an der Weinstraße / Pfalz. www.schockelgaul.de
1.989 € 55 Tage