Crowdfunding beendet
Es geht um die Poetisierung der Welt. Viel Wertvolles geht ja zur Zeit in kopfloser Hysterie und belanglosem Social-Media-Geschwätz unter, dabei warten überall kleine schillernde Geschichten und Gedanken auf ihre Entdeckung. So werde ich loslaufen... Von Stadt zu Stadt, immer auf der Suche nach literarischen Schönheiten und philosophischen Schätzen. Eine poetische Wanderung…
5.626 €
Fundingsumme
83
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
25.06.2020

Tag 21 - von Glücksburg nach Flensburg

Heinz Ratz
Heinz Ratz1 min Lesezeit

Das ist eine sehr bekannte Ecke dort oben im äußersten Norden Schleswig-Holsteins und eine sehr schöne obendrein und weil ich grundsätzlich immer ein Oppositioneller bin hab ich mir überlegt, das Glücksburger Wasserschloss zu einem Schauplatz einer kleinen Horror-Gespenstergeschichte zu machen, dazu eignen sich Idyllen nämlich auch sehr gut.

Gewandert bin ich um die kleinen Seen drumrum, hab mich aber dann für den unromantischen Weg, nämlich die Bundesstraße nach Flensburg entschieden, da mir dann doch irgendwie mehr nach industrieller Nüchternheit als nach touristenüberladener Strandromantik war und kam erst an bombastischen Villen vorbei, um schließlich an einem Hochhaus in Engelsby zu landen.
Das sind ja immer solche Gegensätze, die ich nicht mag. Hab sie ja schon als Kind in Südamerika erfahren, wo Familien dichtgedrängt in einem von Ungeziefer beherrschten Raum einer Wellblechhütte zusammengepfercht sind und andere aalen sich in ihren privaten Swimmingpools und haben bewaffnete Wachen am Eingang stehen, die den Unterschied wahren. Ganz so war das nicht. Aber fast. Und daher beschloss ich auch diesen Gegensatz in eine kleine traurige Liebesgeschichte zu packen.

Impressum