In meinem Projekt geht es um die Verbindung von Literatur und Videokunst. Das Projekt nimmt die Corona Zeit und ihre Bedingungen auf und reflektiert unsere Situation im Lockdown. Die Menschen und Dinge sind gewissermaßen abwesend. Was zunächst klingt wie eine surreale Situation ist gewissermaßen Wirklichkeit geworden. Wie geht eine nächste Generation mit dieser Situation um? Handelt es sich um eine Alltagssituation? Werden Masken und Online Konversationen über Zoom Normalität?
25 €
Fundingsumme
1
Unterstützer:innen
Rosalie Mesgarha
Rosalie Mesgarha / Projektberatung
Dieses Mal hat es nicht geklappt. Gut zu wissen: Eine zweite Kampagne ist meistens erfolgreicher!

1 Unterstützende befürworten dieses Projekt

Anonyme Unterstützungen: 0