Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Die verlorenen Kinder der Khmer
Die Dokumentation berichtet über das Projekt PHARE PONLEU SELPAK (PPS). PPS betreut Kinder und Jugendliche in Kambodscha, die durch Krieg und die Herrschaft der Roten Khmer entwurzelt und traumatisiert wurden. Ein Jugendlicher berichtet von seinem Leben bevor er in die Obhut von PPS gelangte. Es wird gezeigt, wie PPS den Jugendlichen durch eine künstlerische Ausbildung eine neue Lebensperspektive eröffnet. Der Drehbeginn ist für Februar 2014 geplant.
Michelstadt
5.035 €
5.000 € Fundingziel
60
Fans
10
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 17.04.13 14:25 Uhr - 17.07.13 23:59 Uhr
Fundingziel 5.000 €
Stadt Michelstadt
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Die Dokumentation beschreibt die Arbeit von Phare Ponleu Selpak (PPS), einer seit 1994 offiziell in Kambodscha eingetragenen NGO. Sie erzählt, welches Leid besonders die Kinder eines von Krieg, Vertreibung und Mord gezeichneten Landes zu erleiden haben. Die Arbeit von PPS ist nur zu verstehen, wenn man sie in den historischen Zusammenhang des Landes stellt. Die soll, wo immer es möglich ist, an Originalschauplätzen geschehen der Zuschauer soll eine Vorstellung davon bekommen, was es bedeutet, wenn Familien auseinandergerissen werden. Oft mussten die Kinder mit ansehen wie die Eltern Opfer von Folter oder gar Mord geworden sind , während sie selbst zu Kindersoldaten ausgebildet wurden, oder als Spitzel in den Dienst der Roten Khmer traten. Am Ende des Krieges und der Gewaltherrschaft der Roten Khmer waren sie die Verlierer, ohne Hoffnung, verwahrlost und oft familiärer Gewalt ausgesetzt.
In dieser ausweglos erscheinenden Situation werden Sie von PPS aufgefunden und in das Projekt integriert, wo sie lernen in einer sozialen Gemeinschaft zu leben, eine Ausbildung erhalten und wo sie auf ein eigenständiges Leben mit der Aussicht auf einen Beruf vorbereitet werden.

Die Dreharbeiten zu dem Film beginnen im Februar 2014

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Video möchte in Erinnerung rufen, dass sich das gerade für den Tourismus öffnende Land Kambodscha noch bis vor kurzer Zeit in einem Krieg befand, der auch heute noch seine Opfer fordert. Der Film ist als ein Apell zu verstehen, dass die Hilfe für die Menschen auch noch lange nach dieser, von Menschen gemachten Katastrophe nicht eingestellt werden darf.
Die Dokumentation richtet sich an die Öffentlichkeit, die über Vorträge, zum Beispiel in Schulen und bei öffentlichen Veranstaltungen, auf die Situation in Kambodscha und die humanitären Hilfsangebote aufmerksam gemacht werden soll. Kambodscha ist ein Land mit einer alten Tradition in der die Menschen verwurzelt waren. Diese fast vergessene und mutwillig zerstörte Kultur ist aber das Herz Kambodschas, dass erneut zum Schlagen gebracht werden soll um dem Volk die Identität zurückzugeben. Hierfür leistet PPS einen wichtigen Beitrag. Der Film richtet sich in Deutschland an Schulen und Institutionen, die sich in der Jugendarbeit und in sozialen Hilfsprojekten engagieren. Er soll dazu aufrufen Projekte wie PPS zu unterstützen, aber der Film versteht sich auch als ein Apell an die Menschen sich für die Menschenrechte einzusetzen.
Mittelfristig ist an eine französische und englische Version des Filmes gedacht um mit dessen Verkauf durch PPS einen finanziellen Beitrag für das Fortbestehen des Projektes zu leisten. Die Einnahmen aus dem Verkauf des Filmes sowie der Erlös aus dessen Vorführung kommt Phare Ponleu Selpak zu Gute.
Darüber hinaus soll der Film auch öffentlich rechtlichen oder privaten Fernsehanstalten angeboten werden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

PHARE PONLEU SELPAK leistet mit seiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Rehabilitation junger Menschen, die sowohl durch einen in ihr Land getragenen Krieg, als auch durch die Gewaltherrschaft der Roten Khmer traumatisiert und entwurzelt wurden. Als eines der ärmsten Länder der Welt ist Kambodscha nicht aus eigener Kraft in der Lage, diesen jungen Menschen eine Perspektive für eine positive und menschenwürdige Zukunft zu bieten.
Menschen in benachteiligten Positionen und ohne Perspektive sind weitaus empfänglicher für kriminelle Machenschaften und extremistische Positionen als solche mit einer gesicherten Existenz. Somit leistet das Projekt auch einen wichtigen Beitrag für ein friedliches Miteinander der Völker.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die finanziellen Mittel für diesen Film sollen für Flug- und Transportkosten verwendet werden. Vorort wird ein Dolmetscher benötigt. Unterkunft und Verpflegung erhalten wir für einen geringen Preis über Phare Ponleu Selpak. Ferner wird ein Fahrzeug und ein einheimischer Fahrer engagiert. Sollte das Budget nicht ausreichen, so werden wir das Projekt, wenn möglich, aus Eigenmitteln finanzieren. Es ist auch damit zu rechnen, dass Interviews und Dreherlaubnis nur gegen eine entsprechende Zuwendung zu erhalten sind.
Über die Fördermittel hinaus sind wir bereit die finanziellen Mittel aus eigener Kraft aufzubringen

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird aus Kambodscha von Phare Ponleu Selpak (www.phareps.org) unterstützt. Meine Frau, die über viele Jahre als Museumsleiterin ihre Erfahrungen im kulturellen und kunstgeschichtlichen Umfeld gesammelt hat, wird mich bei den Dreh- und Tonaufnahmen unterstützen. Sie wird in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen Vorort für einen möglichst reibungslosen Ablauf sorgen. Verantwortlich für das Exposée und die Filmaufnahmen bin ich selbst. Freunde aus Paris, Charles D'Angelo und seine Frau Marianne unterstützen uns bei der Deutsch/Französischen Übersetzung des Exposées und den Drehanweisungen.

Impressum
Matthias Claudius Dinger
Dr. Leber-Str. 4a
64720 Michelstadt Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.102.026 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH