Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Die Story umfasst mehrere miteinander verknüpfte Handlungsstränge, die als Sozialsatire diverse Verschwörungstheorien bündelt und als crossmediales Format über verschiedene Kanäle und Plattformen verbreitet wird. Den Teaser in voller Länge findet man hier: https://www.youtube.com/watch?v=ll51XNV7gPY
355 €
10.000 € Fundingziel
27
Fans
8
Unterstützer
44 Tage
 Die wahren Hausfrauen von Habenhausen

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.09.17 15:49 Uhr - 30.11.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2018
Fundingziel 10.000 €
2. Fundingziel 120.000 €
Stadt Bremen
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Direkt neben dem Dichterviertel liegen die Huckelrieder Friedhofswiesen. Dieses Areal soll nun bebaut werden mit Einfamilienreihenhäusern und mehreren sechsstöckigen Mehrfamilienhäusern. Dies gefällt den Habenhausenern gar nicht und sie starten eine Bürgerinitiative. Angeführt werden sie vom charismatischen Anführer Alfred Lither. Natürlich gibt es auch Befürworter des Baugebiets, wie z.B. das Architektenehepaar Michael und Birka Sommer. Was viele nicht wissen: Hinter der Fassade des nachbarlichen Kleinkriegs um Gartenzäune und Bürgerverfügungen versteckt sich eine tödliche Auseinandersetzung, deren letzte Schlacht direkt hier im verschlafenen Habenhausen ausgetragen werden soll.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wer guckt sich sowas an?

SiFi-Fans ... aber auch Leute, deren Eltern Spießer sind, deren Kinder immer einen Trotzanfall kriegen, wenn alle zuschauen, deren ältere Kinder rumpubertieren, deren Nachbarn einen mit dem Fernglas beobachten und ihre Hunde in den Garten pinkeln lassen, Vorfahrtklauer, Schwarzfahrer und Muckibudenprolls.

In Habenhausen sind alle zuhause, aber keiner ist, was er scheint. Und wenn ihr auch immer falsch verstanden werdet und euer Potenzial vergeutet wird, dann müsst ihr bei uns einschalten.

Wir wollen die erste Staffel nach der im Kollektiv erarbeiteten Vision produzieren.

Ziel ist die Fertigstellung der ersten Staffel bis Sommer 2018. Je nachdem, ob das Fundingziel erreicht wird, ist dies dank des minimalen logistischen Aufwands möglich.

Ausgewertet wird über klassische Streamingplattformen (Youtube, Vimeo etc.) sowie über Social Media Auftritte und fiktive Printmedien, die über das Netz als PDF bezogen werden können. Hier werden „Nachrichten“ aus dem Stadtteil veröffentlicht.

Und ab Staffel Zwei geht es erst richtig los! Da wollen wir das Feedback aus den interaktiven Feeds mit einbauen und so unserem Publikum eine eigene Stimme geben. Außerdem gibt es dann Spin-Offs in anderen deutschen Städten. Ab Staffel drei kommt dann London und eine weitere europäische Stadt hinzu. In der vierten und letzten Staffel ist dann New York und hoffentich Moskau dabei, aber vielleicht auch Japan.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Für Zuschauer gibt es "endlich mal eine Serie, die anders, nicht so deutsch" ist.
Schon hundert Mal gehört? Macht nichts. Manchmal muss man eine kleine Lüge erzählen, um eine größere Wahrheit preiszugeben.
Die erste Staffel der Serie ist sehr deutsch. Aber nur an der Oberfläche. Denn es spielt zwar in Deutschland und es wird meistens Deutsch gesprochen, aber entwickelt wurde das Ganze von einem Kollektiv aus Briten, Amerikanern und auch Deutschen.
Also ja, wir bieten etwas ganz anderes und was hier passiert ist erst der Anfang. Der deutsche Zuschauer wird im Laufe der weiteren Staffeln Teil einer internationalen Community und kann seinen Senf ganz qualifiziert dazu geben. Wir gehen auf eine vierjährige Reise und der Zuschauer ist dazu eingeladen, mit uns abzuheben.

Warum sollt ihr uns also unterstützen?

Damit wir das Shuttle für den Launch bauen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Erreichen der Fundingschwelle heißt ...
Bei einem Projekt dieser Größenordnung müssen wir in Möglichkeiten unterteilen. Wenn wir unsere Fundingschwelle knacken, können wir unsere Community richtig ausbauen. Das heißt, wir kreieren eine vernünftige Website, wo wir alle auf dem Laufenden halten, wo wir uns gerade befinden. Auch können wir bereits die kleineren Komponoenten unseres fiktiven Universums bearbeiten, wie die Zeitungsredaktion, die Social Media Auftritte der Charaktere und Clips aus dem Alltag in unserer Parallelwelt. Hierfür müssen wir aber unsere fleißigen Bienchen auch so weit vergüten, dass sie sich richtig auf ihre Aufgaben konzentrieren können.

... und wenn es etwas mehr ist

Sollten wir die Fundingschwelle überschreiten, werden wir schrittweise einzelne Zusatzkomponenten hinzufügen.

Und wenn wir das große Fundingziel erreichen ...
Wenn wir dann tatsächlich das Fundingziel erreichen würden, müssten wir Folgendes beachten:
Wenn die einzelnen Folgen auch nur 10-12 Minuten lang sind, so hat eine Staffel stolze 120 Minuten Gesamtlänge. Das produziert man nicht mal eben an einem Wochenende bei einer Grillparty.
Wir werden also ca. 21 Tage wieder eine Art Dschungelcamp für Arme aufmachen, nur mit besserem Essen, damit die Leute nicht nach drei Tagen schreien, dass sie raus wollen.

Aber Spaß beiseite: Auch wenn ein Großteil des Teams und der Darsteller aus Bremen und Umgebung kommt und wir nur ca. ein Viertel der Leute einschiffen und unterbringen müssen, so sind hier 21 Tage lang 30 Leute in Vollzeit eingespannt und müssen trotzdem weiter ihre Miete zahlen. Wir können also nicht erwarten, dass sie umsonst arbeiten.

Entsprechend zahlen wir allen eine grundlegende Gage, stellen Catering, Unterkünfte, Fahrtkosten und mieten Equipment, Kostüme, Requisiten.

Und was wir nicht mieten oder leihen können (oder geschenkt bekommen), das müssen wir kaufen oder selber bauen. Eine Versicherung ist natürlich auch noch Pflicht (sowohl die Material, Haftpflicht- und Geräteversicherung als auch Sozialversicherung und KSK) und bevor man sich umschaut, sind 150 000 Euro zusammen.

Und das ist der Superfreundschaftssonderrabatt der Kollegen.

Das heißt auf gut Deutsch:

Wenn wir das Fundingziel erreichen, können alle weiter ihre Miete zahlen und wir erfüllen gesetzliche Auflagen.
Und wenn das große Fundigziel überschritten wird?
Wenn wir unser Fundingziel überschreiten, können wir den Kollegen bessere Gage zahlen und nachts etwas besser schlafen ... und eventuell ist noch ein Kasten Feierabendbier drin ... oder der Supertechnokran, auf den Cedar seit einigen Jahren immer wieder pocht und den sie nie bekommt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Für die Realisation größerer Projekte arbeitet unsere kleine Firma eng mit Kollegen aus Großbritannien und den USA zusammen und unsere kleinen Projekte zeichnen sich durch einen norddeutschen Pool aus Kreativen aus, der durch langjährige Zusammenarbeit ein eingespieltes Team stellt.

Die Story, bzw. die mit einander verknüpften Storylines wurden mit Hilfe der ABC-Methode in der großen Runde grob entwickelt. Aus den Schlagwörtern und Stichworten wurden drei Handlungsstränge übernommen, die die Kabarettistin Jessica, der Cutter Julian und die Autorin/Regisseurin Cedar geliefert haben. Auf diesen baute Cedar dann das Gesamtgerüst und schrieb von April bis Juli 2016 die Drehbücher der ersten Staffel.

Ein Großteil der Schauspieler war bei der großen ABC-Runde dabei und lieferte dadurch die Inspiration für Rollen, in denen die Schauspieler dann auch besetzt wurden.

Beim Dreh für den Teaser Trailer konnten wir dann auch die Neuzugänge beschnuppern und uns freuen, dass sie zum alltäglichen Wahnsinn noch eine gehörige Portion Gelassenheit beizusteuern hatten.

Ein kleiner Überblick (Staffel 1):
Buch/Regie: Cedar D. Wolf
Kamera: Hagen Ohlsen Schöne
Cast: Patrick G. Boll, Simon Kase, Marc Gelhart, Simon Scholl, Bico Lange, Jessica Schuch, Judith Paus, Rita H. Wolf, Ulrich Faßnacht, Sarah Liu, Rike Seidensticker, Leefke Schuch, Johannes Scholl, Liza Lipka, Max Oostendorp, Vivien Santoro, Ben Lipka

Impressum
G.O. cross media production GmbH
Cedar D. Wolf
Fellendsweg 41
28279 Bremen Deutschland

Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG

G.O. cross media production GmbH
Fellendsweg 41
28279 Bremen
Vertreten durch

G. Oehlmann, D. Wolf
Kontakt

Telefon: +49 (0) 421 3978750
Telefax: +49 (0) 421 3978749
E-Mail: info@go-cmp.de
Registereintrag

Partner

Die Projektentwicklung wurde gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

Dies hat uns die Umsetzung des Teasers ermöglicht. Dafür bedanken wir uns recht herzlich bei.

Was wäre unser Teaser ohne die Unterstützung von Bio Biss? Schon zum dritten Mal wurde unser Team an Werktagen von Bio Biss versorgt. Uns wurde leckeres Bioessen (inkl. vegane Angebote) auf Sponsoringbasis zur Verfügung gestellt.

Auch ohne DPDHL wären wir aufgeschmissen. Wir wurden beim Teaserdreh mit einem Fahrrad, einer Uniform und der Postbotenausrüstung ausgestattet und hoffen, diese bei der Serienproduktion auch wieder benutzen zu dürfen.

Kuratiert von

Schotterweg

Schotterweg – Crowdfunding in Bremen bietet Projekten aus Bremen und dem Bremer Umland eine Möglichkeit, Unterstützung und Geld für ihre innovativen Ideen zu sammeln. Betrieben wird Schotterweg – Crowdfunding in Bremen von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) und der BAB - die Förderba...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.222.380 € von der Crowd finanziert
5.308 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH