<% user.display_name %>
Projekte / Bildung
Wie bereiten wir junge Menschen auf eine immer komplexere und dynamischere Welt vor? Wir sind davon überzeugt, dass junge Menschen zu aktiven Zukunftsgestaltern werden müssen. Hierfür haben wir für Lehrende und ihre Klassen ein auf das Curriculum zugeschnittenes Unterrichtskonzept zur Neugestaltung der Studien- und Berufsorientierung und Vorbereitung auf Arbeitswelten der Zukunft entwickelt. Von der Wissenschaft in die Praxis - unterstütze uns beim nächsten Schritt Zukunft an Schulen zu bringen!
11.387 €
35.000 € 2. Fundingziel
166
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von ProjectTogether
12.06.19, 20:49 Aileen Moeck
Ihr Lieben, wir sind etwas im Verzug was die Dankeschöns angeht. Das drei Gründe, die ich gern teilen mag. 1. Unsere Legimitation zieht sich noch, da die Steuernummer vom Finanzamt noch nicht da ist (Berliner Verwaltung). 2. Unser T-Shirt und Beutel Partner reist gerade durch Indien für neue Stoffe und kann sich jetzt erst dem Auftrag widmen. 3. Die letzten 3 Wochen vor den Sommerferien haben wir viele Workshops mit Schulen gemacht und waren dadurch stark eingebunden. Wir beeilen uns und bitten um Euer Verständnis. Hier mal eine kleine Inspiration von den Kids: "Ich komme aus dem Jahr 2090 und nenne mich selbst Königin Includo. Meine Vision ist es, dass alle Teilhabe in der Gesellschaft haben. Hierfür ist es meine Mission, mehr Inklusion im Alltag zu haben. Das erreiche ich, indem ich vor allem Erfindungen anstoße und fördere, die sich mit Inklusion beschäftigen." Grüße aus Utopia!
24.05.19, 13:16 Aileen Moeck
Ihr Lieben, danke für den Support. Zwar wurde es nicht ganz die Summe, die wir brauchten, aber es hilft uns dennoch sehr damit zu wirtschaften die kommenden Monaten. Unsere Pilotschulen testen aktuell schon fleißig dabei das Material zu testen und weiter zu entwicklen. Wie geht es für euch weiter? Alle, die uns so unterstützt haben, erhalten per Luft ein großes Dankeschön! Wenn ihr uns eure Adresse sendet, schreiben wir euch aber auch gern eine Karte (haben ganz tolle neue). Alle, die etwas Digitales erworben haben: Wir werden euch die Tage das E-Book senden. Das PDF Spiel dauert noch etwas, da wir die Karten hier gerade neu gstalten. Alle, die etwas Physisches erworben haben bitten wir um etwas Geduld. Wir können jetzt erst die Dankeschöns bei den Herstellern in Auftrag geben. Alle, die den Workshop gebucht haben, begrüßen wir am 17. Juli von 13 bis 18 Uhr in der alten Münze. Alle, die das Webinar gebucht haben, müssten uns kurz sagen, welchen Tag sie präferieren, wenn alle an einem Tag dran sind, wäre das natürlich klasse. Alle, die ein Logo gebucht haben, müssten uns das senden, damit wir es Ende Juni beim Relaunch der Website platzieren können. LIEBEN DANK UND GRÜßE AUS UTOPIA! EURE ZUKUNFTSBAUER
20.05.19, 21:15 Aileen Moeck
Ihr Lieben, zunächst danken wir herzlich für euren Support! Leider werden wir die erste Funding Summe nicht ganz schaffen, zumindestens nicht in dem von uns gesetzten Zeitrahmen. Weil wir das Geld aber dringend brauchen, müssen und dürfen wir die Summe reduzieren. Hierüber aber müssen wir euch informieren. Wir haben alles gegeben, Zeitung, Radio, Podcast, Newsletter, viele, viele Stunden ...aber es reichte leider nicht ganz für 15k. Es war unsere erste CF Kampagne und sicherlich würden wir beim zweiten Mal Einiges anders machen, aber das Leben ist ja zum Lernen da :-) Die Herausforderung im Vergleich zu anderen Kampagnen besteht aus unserer jetzigen Erfahrung vor allem aus zwei Dingen: 1. Wir haben keinen pre-sale für ein b2c Produkt/ Service gemacht wie sonst üblich auf Startnext. Wir waren wirklich auf Seed Funding Suche für unsere soziale Innovation, denn Interessen Unabhängigkeit ist unsere erste Prämisse, weshalb wir Crowdfunding als eine gute Option empfunden haben. 2. Bildung wird als Staatsaufgabe angesehen für die man doch Steuern zahlt, vielen ist nicht klar, warum sie uns dann supporten sollen. Allerdings, Bildungs-Innovationen kommen nicht von oben, sondern durch Akteure außerhalb des Systems. Das Geld aus er Kampagne für die Pilotschulen hilft uns, hier den richtigen Weg zu finden, in dem System anzudocken. Nichtsdestotrotz haben wir unfassbar viel gelernt und sind stolz über das Ergebnis. Wir sind die letzten Wochen enorm an dem Projekt gewachsen, haben uns auch persönlich hier stark weiter entwickelt und gelernt das Selbstbewusstsein zu haben, mit unserer Idee laut rauszugehen. In diesem Sinne, lieben Dank!!! Und wir bleiben dran!
17.04.19, 12:18 Aileen Moeck
WARUM WIR DAS PROJEKT GESTARTET HABEN… Nur 8% der jährlich 780k SchülerInnen, die die Schule verlassen, fühlen sich gut auf die Arbeitswelt vorbereitet (Nach-dem-abitur.de 2018). Circa 65% der derzeit eingeschulten Kids werden in Berufen arbeiten, die es heute noch nicht gibt (WEF 2015). Viele junge Menschen fühlen sich zunehmend überfordert durch fehlende Zukunftsperspektiven und Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. UNSERE MISSION: ZUKUNFT AN SCHULEN BRINGEN! Unser Konzept zur Neugestaltung der Studien- und Berufsorientierung im 21. Jahrhundert lässt junge Menschen zu aktiven Zukunftsgestaltern werden. Es entstand aus der Masterarbeit der Zukunftsforscherin Aileen am Institut Futur 2018 und wurde durch das BMBF im Rahmen des Wissenschaftsjahr „Arbeitswelten der Zukunft“ bereits erfolgreich als beste Umsetzung prämiert. UNSERE VISION: JUNGE MENSCHEN ZU ZUKUNFTSGESTALTERN MACHEN Wir glauben, damit aus jedem Menschen ein mündiger Bürger werden kann, sowie ein Mensch, der nicht nur einen Arbeitsmarkt passiv erlebt und Wandel gegenüber ohnmächtig ist, muss man sich zu einem aktiven Zukunftsgestalter entwickeln  —  einem Entrepeneur (Lebensunternehmer) der eigenen Zukunft. UNSER ANSATZ: GEMEINSAM ZUKUNFT GESTALTEN UND DABEI SEINEN EIGENEN WEG FINDEN Lernenden muss ausreichend Raum für Inspiration, Reflexion, Kreativität und das eigene Ausprobieren gegeben werden, um eigene (berufliche) Zukünfte zu erforschen. Gemeinsam mit ihren Lehrern gehen Lernende bei uns auf eine aus mehreren Modulen bestehenden Zukunftsreise und bekommen so neue Kompetenzen, Themen, Denkmuster und Handlungsweisen vermitteln, die sie zukunftsfit machen. Wir machen vielfältige Zukünfte und neue Arbeitswelten für SchülerInnen und Lehrende spannend und experimentell erfahrbar und inspirieren dazu, Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gemeinsam mit Mut und Neugierde zu begegnen und regen dazu an, eigene Zukünfte (der Arbeit) zu entwickeln. Unterstütze uns und bringe Zukunft an Schulen!
11.04.19, 21:42 Aileen Moeck
Woooop, seit 3 Jahren auf unserer futuristischen Watch-List und jetzt, 2019 für alle zum Anschauen in real: Das Flug Taxi. Während Frau Bär dafür vor einigen Monaten noch reichlich Spott ernten musste, wird immer mehr deutlich, dass das Thema vertikale Mobiliät in den Mittelpunkt des Interesses rutscht. Zugegeben, das Flug Taxi ist noch ein Modell und in diesem Maßstab so noch nicht funktionstüchtig, aber es wird kommen. Und nicht nur das, auch andere Lösungen im Bereich vertikale Mobilität. Immer mehr Großstädte, auch deutsche, entdecken z.B. aktuell das Thema der Seilbahnen für sich. Staufrei und emissionsfreundlich von A nach B kommen. Und der Klimawandel Diskurs ruft nach Elektroflugzeugen. Was wir sonst noch spannend fanden? Der Frage nachzugehen, womit wir eigentlich unsere Zeit im Auto verbringen, wenn es autonom fährt und was sich da wohl für neue Geschäftsmodelle entwickeln werden...oder, ob wir alle bald Mensch ärgere Dich nicht am Touch Table spielen. Was aber bedeuten diese Entwicklungen? Zu aller erst, wird es ganz neue Berufsfelder mit sich bringen. Denn mit jeder neuen Technologie entstehen vor allem auch neue Märkte und es braucht auch neue Regularieren. Mut und Neugierde für das Neue gilt es ebenso zu fördern wie ein Verständnis über systemische und langfristige Zusammenhänge und Auswirkungen für Umwelt und Menschen. Damit bringen neue Technologien nicht nur rein technische Jobs mit sich, sondern brauchen eine Vielzahl an Köpfen unterschiedlichster Perspektiven. Dies gilt es schon in Schulen jungen Menschen zu zeigen und für alle gleich zugänglich zu machen. Das Erkunden neuer Technologien, vor allem aber der Auswirkung und Bedeutungen dieser, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Zukunftsreise und findet so bisher noch nicht im Curriculum statt :-) Deshalb freuen wir uns, dass ihr uns unterstützt, Zukunft an Schulen zu bringen!
04.04.19, 14:47 Aileen Moeck
Die Nachrichten sind voll von Negativität und Komplexität, die Ängste junger Menschen werden kaum ernst genommen und die großen Themen des 21. Jahrhunderts führen auch bei Erwachsenen zu immer mehr Orientierungslosigkeit. Wir finden es reicht und ist Zeit für positive Zukunftsgestaltung. Deshalb starten wir jetzt die Bewegung #MissionUtopia auf Startnext! Wir sehen uns nicht nur als Gestalter eines Unterrichtskonzepts für eine neue Studien- und Berufsorientierung , sondern als eine Bewegung für ein neues Bildungsverständnis, denn: Utopia starts with U! #MissionUtopia ist eine Bewegung, die Antwort auf die Ohnmacht der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geben soll, indem sie dazu motiviert, dass sich alle Menschen als aktive Gestalter der Zukunft verstehen und wir als Gemeinschaft auf ein “gutes Anthropozän” hinarbeiten. Wir wollen anstoßen gemeinsam wünschbare und mehr positive Zukunftsbilder zu gestalten nach denen wir individuell und als Gemeinschaft streben können. Wir wollen das visionäre und kreative Potential junger Menschen nutzen und ihnen eine Stimme und Sichtbarkeit für ihre Ideen geben. Wir wollen, dass Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit des “guten Lebens” endlich Einzug hält in unseren Alltag hält, indem wir dort ansetzen, wo der Mensch seine größte Gestaltungskraft ausleben kann: Bei der Berufswahl. Wir glauben, damit aus jedem Menschen ein mündiger Bürger werden kann, sowie ein Mensch, der nicht nur einen Arbeitsmarkt passiv erlebt und Wandel gegenüber ohnmächtig ist, muss man sich zu einem aktiven Zukunftsgestalter entwickeln — einem Entrepeneur (Lebensunternehmer) der eigenen Zukunft. Unterstütze uns bei unsere Mission und werde auch DU ein Teil unserer Bewegung! Herzliche Grüße aus Utopia, Die Zukunftsbauer