Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Vor allem in der Schweiz ist die Diskriminierung des Alters eine folgenschwere Erscheinung, die in alle Bereiche der Gesellschaft greift. Die Ü50 oder die Ü40 Generation wird an den Rand der Gesellschaft gedrängt, weil ihnen u.a. nur noch die Rolle des Zuschauers im Berufsleben attestiert wird. Damit ist die Stabilität der Gesellschaft signifikant gefährdet. Da die Altersdiskriminierung eine Frage des Geldes ist, gilt es dafür zu sorgen, dass es nicht mehr eine Frage des Geldes bleibt.
Winterthur
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Diskriminierung des Alters

Projekt

Finanzierungszeitraum 13.08.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bis Ende 2017
Fundingziel 65.610 €
Stadt Winterthur
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

Den Unsinn der Altersdiskriminierung überwinden.

Über die:

  • Selbsthilfe zur Schaffung grösserer finanzieller Unabhängigkeit und Freiheit, auf der Basis des sich verändernden Finanzsystems.
  • Selbsthilfe zur Schaffung der Möglichkeiten, Jungunternehmen zu unterstützen, damit diese innovative Produkte und Dienstleistungen entwickeln und auf den Markt bringen. Wenn sie Ü50 /Ü40 Mitarbeitende beschäftigen und einstellen.
  • Selbsthilfe zur Schaffung von Möglichkeiten, damit ehemalige Mitarbeitende ihre Kompetenzen, ihre Kenntnisse über die Produktionsprozesse und ihre Erfahrungen in eigenen Unternehmung einbringen können.

Schauen Sie sich dazu das Kurzvideo an:
https://youtu.be/Sz43jl_M2jM

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Alle Argumentationen laufen letztendlich alle darauf hinaus, dass die Diskriminierung des Alters eine Frage des Geldes ist.

  • Mit Geld aus dem Geldpool und den Konzepten von SOPPNOW Ltd. und ihren Partnern, sollen zukünftig möglichst viele Projekte gefördert werden, in denen Ü50 und Ü40 Mitarbeitende wieder wertschätzend in den Arbeitsprozess integriert werden.
  • Viele Unternehmen können die brachliegenden Kompetenzen und Kenntnisse für die Entwicklung ihre Produkte und Dienstleistungen gewinnbringend einsetzen, da ihnen wieder die Generation der Alten und Erfahrenen zur Verfügung stehen.
  • Einen Marktplatz für Jungunternehmen und der Ü50 und Ü40 Generation schaffen, damit sie sich finden und austauschen können.
  • Die Möglichkeiten verbessern, dass eine grössere finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit des Einzelnen erreicht wird. Dies fördert die Stabilität der Gesellschaft und die Lebensqualität des Menschen.

Mit allen Massnahmen, können die Altersgruppen nicht mehr an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, da ihnen Alternativen zur Selbstbestätigung und zur Sicherung ihrer Lebensqualität zur Verfügung stehen.
Das Thema betrifft jeden in unserer Gesellschaft.

Die Alten betrifft es heute, die Jungen bereits schon morgen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

  • Das Projekt hilft über eine innovative Idee die Diskriminierung des Alters und ihrer Auswirkungen signifikant zu verringern.
  • Das Projekt hilft, die eigene finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit wesentlich zu verbessern und damit die Lebensqualität zu steigern. Der Druck von aussen nimmt ab und die Kreativität, wie auch die Motivation nehmen zu.
  • Das Projekt hilft, ungenutzte Kompetenzen, Erfahrungen und Ideen, wieder für die Entwicklungen von Produkten und Dienstleistungen in Jungunternehmen einzusetzen.
  • Das Projekt hilft, die Stabilität unserer Gesellschaft zu sichern, da die Ü50 und Ü40 nicht mehr aus der Gesellschaft gedrängt werden.

Dieses Modell soll zuerst in der Schweiz eingesetzt und weiter entwickelt werden.
Die Diskriminierung des Alters kennt jedoch keine Grenzen. Daher ist geplant, das Modell ebenso in Deutschland und in Österreich zu lancieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit den Geldern sollen:

  • die Voraussetzungen für die Unterstützung von Jungunternehmen geschaffen werden, welche innovative Produkte und Dienstleistungen erstellen.
  • ein Marktplatz für Jungunternehmen, Ü50 und Ü40 Mitarbeitende vorbereitet werden, damit sie sich finden und austauschen können.
  • die rechtlichen Grundlagen für das Gründen von eigenen Firmen in speziellen Fällen geklärt werden, wenn z.B. Arbeitsplätze ins Ausland verlagert, oder Mitarbeitende zu einem viel tieferen Lohn weiterbeschäftigt werden sollen.
  • Partnerschaften für die nachhaltige Abschaffung der Altersdiskriminierung und der Vergrösserung der persönlichen finanziellen Unabhängigkeit und Freiheit geschlossen werden.
  • das Marketing für die moderne Art der Finanzoptimierung forciert werden, damit noch mehr Menschen die Möglichkeit erhalten, mehr Geld zur Verfügung zu haben.
  • das Marketing starten, dass es nun für Jungunternehmen die Möglichkeiten gibt, finanzielle Unterstützung zu bekommen, wenn sie im Gegenzug Ü50 oder Ü40 Mitarbeitende bei sich einstellen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Frank Heisler ist der Begründer der hier vorgestellten Idee.
Frank war als Deutscher bis Mitte 45 in der Schweizerischen Finanzwelt und Amerikanischen Unternehmen erfolgreich unterwegs. Er auch immer wieder für Startups gearbeitet und kennt daher ihre Schwachstellen, wie aber auch ihre Vorteile sehr genau.
Dann wurde er nicht mehr gebraucht und fiel in eine Depression. Die Folgen. Er verlor alles, was ihm im Leben etwas bedeutete.
Er lebte über ein Jahr auf der Strasse oder bei Freunden auf dem Sofa und nahm die Jobs an, die er kriegen konnte.
Um nicht seine Menschenwürde vollends zu verlieren, lebte er von dem, was er mit den Gelegenheitsjobs verdiente und verzichtete auf Sozialhilfe.

Auf der Strasse sind die ersten Ideen zur Selbsthilfe der betroffenen Altersgruppen entstanden. Hier hat er die Erkenntnis gewonnen, dass die Diskriminierung des Alters nur mit Geld und einer starken Community überwunden werden kann.
Hier hat er das erste Konzept «Finanzoptimierung – anders» entworfen.
Mit den ersten Kunden, die seinem Konzept der «Finanzoptimierung – anders» folgen, konnte er wieder sein Haus zurückgewinnen. Aber wichtiger noch; Die Basis geschaffen, um ein tragfähiges Konzept zu entwickeln, das hilft die Altersgruppen Ü50 und Ü40 zu stärken.

Worin sieht Frank Heisler den Unterschied von seinem Businesskonzept, zu zu anderen Unternehmen?
Er möchte die Gewinne (Provisionen, Anlagen, Rückzahlungen) die erwirtschaftet werden, schnellst möglichst wieder für die Umsetzung der definierten Ziele einsetzen.
Dabei stehen in Teilen des Konzeptes nicht betriebswirtschaftliche, sondern ausschliesslich soziale Aspekte im Vordergrund.
(Klar, dies kann nur solange funktionieren, solange auf der Einnahmeseite genügend Gelder zur Verfügung stehen.)

Im Hintergrund wird Frank von Psychologen, Finanzexperten und der Community unterstützt.

Impressum
SOPPNOW Ltd.
Frank Heisler
Halgenmatt 11
8363 Bichelsee Schweiz

f.duesentrieb@soppnow.com
0041 76 419 19 62

Partner

Finanzunternehmen der modernen Art, welche ihre Kunden direkter an der Wertschöpfung von Geld teilhaben lässt

Unternehmen, welches digitales Geld schafft und im November an die Börse geht. Mit einem tragfähigen Businesskonzept unterwegs, dass sich von vielen anderen Firmen mit digitaler Währung unterscheidet.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.641.121 € von der Crowd finanziert
5.156 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH