<% user.display_name %>
Projekte / Bildung
Stadtentwicklung geht alle etwas an! Zur Raumkonferenz vom 17. bis 23. Juni bringen wir in Dresden informelle Stadtmacher:innen und hoheitliche Stadtplanung zusammen. Die hier angestoßene Debatte soll etwas Bleibendes werden. Das erarbeitete Wissen und die gemachten Erfahrungen sollen allen zur Verfügung stehen. Wir möchten das Erreichte medial aufarbeiten, zugänglich machen und zur Weiterarbeit vorbereiten. Damit das möglichst umfangreich und anschaulich wird, brauchen wir eure Unterstützung!
10.043 €
15.000 € 2. Fundingziel
119
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
19.09.19, 15:03 Fridolin Pflüger
Liebe Crowd, long time no speak – entschuldigt bitte – bei uns war aufräumen, abrechnen und Sommerloch angesagt. Währenddessen hatten wir noch mit einem Formalitätenproblem mit Startnext zu kämpfen, doch jetzt hat alles geklappt, das Geld ist letzte Woche bei uns eingegangen und wir sind nun in vollen Zügen am Aufarbeiten der Dokumentation. Seit Dienstag sind wir in Stuttgart bei unseren Freund:innen von Adapter (dort gab es eine Rechtsberatung Zukunftsschutzgebiete undeinen Brandlhuber-Filmabend unter der Brücke) und beim Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik , wo wir mit der Urbanen Liga den extra VIP einen Teil der #raumkon19 Ergebnisse kredenzt haben und sie gemeinsam weiterdiskutieren. Insgesamt alles sehr lecker, nicht nur das Eis... In Leipzig hat am Wochende das erste Zukunftsschutzgebiet eröffnet, der #EastParkFiction. Auch in Dresden geht’s weiter, einer unserer vier Fälle – das Plattenwerk – ist auf dem besten Weg, nutzergetragen »vor dem Zaun gerettet« zu werden. Die übrigen Stadtbausteine stehen bald im Deutschen Hygiene-Museum und wir planen fest damit, im Januar den ersten Runden Tisch Liegenschaftspolitik der Stadt zu organisieren. Aber eines nach dem anderen, denn viele von euch kriegen noch Spendenquittungen oder Dankeschöns von uns. Wir packen gerade alles zusammen und werden im Oktober alles versenden. 1000 Dank nochmal für euren Support, das ist von unschätzbarem Wert für uns!! Nur durch euch können wir jetzt weitermachen mit all der Energie der Raumkonferenz. Ein dickes Peace + Küsschen eure #raumkon19 Crew
19.07.19, 21:20 Fridolin Pflüger
Wir sind baff! Danke für alle euren Support, danke für euer Kommen, danke für euren Input, euer Engagement und euer Interesse! Wir melden uns nach dem Wochenende wieder. Jetzt erstmal einen Schnaps oder zwei. Falls ihr noch Bedarf nach ein bisschen Musik habt – hier das #raumkon19 Mixtape Nr. 1, wird eigentlich mal Zeit für ein zweites... Schön, dass es euch gibt!
16.07.19, 17:25 Fridolin Pflüger
Das Raumkonferenz Programm war hochkarätig – nun auch zum nachschauen. Die ersten Ergebnisse der Dokumentation sind nun auf unserem Youtube-Kanal online! Gleichzeitig gehen wir nun in den Endspurt der Kampagne. Noch 3500€ und noch 3 Tage – Ab gehts! Bitte erzählt es nochmal all euren Freunden, Kolleg:innen etc. – Es gilt das alles-oder-nichts-Prinzip: Entweder wir schaffen das erste Fundingziel, oder wir kriegen gar nichts...
10.07.19, 14:59 Paul Breiter
Nachdem wir in den letzten Tagen nochmal ordentlich an Fahrt aufnehmen konnten (Danke, Danke, Danke!) haben wir uns nun entschlossen, das Crowdfunding 1 Woche zu verlängern, um die 10K dann wirklich zu knacken. Falls du der Verlängerung nicht zustimmst, darfst du deine Unterstützung natürlich stornieren. Derweil gehen wir nun in die inhaltliche Aufarbeitung (denn die Buchhaltung meldet Licht am Ende des Tunnels!) – und starten mit der der Clusterung all unseres Materials. Bei der Gelegenheit ein Shoutout an die Civil Society Toolbox , die MitOst e.V. gemeisam mit anderen entwickelt hat. So sieht ein guter Werkzeugkoffer aus, von dem sicher nicht nur wir beim Konglomerat noch eine Menge lernen können bzw. der uns eher als tiptop Arbeitsgrundlage im Alltag dienen wird. Geile Soße! Vielen Dank MitOst & Friends. In diese Richtung (wenn auch nicht so umfangreich und thematisch spezieller) wird auch der #raumkon19 Werkzeugkoffer für die Stadt von morgen gehen. Stay tuned, im September gibt es den ersten Zwischenstand. Foto: Ralf Menzel / Zerrlicht*
08.07.19, 10:02 Fridolin Pflüger
Der erste Videomitschnitt einer #raumkon19 Veranstaltung ist seit gestern frei verfügbar. 5 Bürger:innen erzählen von Engagement, Ehrenamt, Politik, System(en) und mehr, sie treten in Austausch über die strukturellen Unterschiede in den alten und neuen Bundesländern. Genießt den ersten Einblick in den riesigen Schatz der Raumkonferenz-Woche. Und teilt das Crowdfunding, damit er in seiner Gänze aufbereitet werden kann. Wir laden jetzt jeden Tag einen neuen Video-Mitschnitt auf den Konglomerat e.V. Youtube-Kanal hoch. Engagement in Ost & West – Erfahrungsberichte aus der Zivilgesellschaft 18.06.2019 19–21 Uhr / Johannstadthalle Dresden, Kinosaal Grundlagen im Track "Engagement & Mitgestaltung" der Raumkonferenz 2019. Ursula Erb, Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen-Agenturen / Freiwilligen-Zentren / Koordinierungszentren Bürgerschaftlichen Engagements Bayern, Augsburg Katalin Gennburg, Abgeordnete Die Linke und Sprecherin für Stadtentwicklung im Abgeordnetenhaus Berlin Dieter Kraft, Dramaturg, Therapeut, Gründer des ersten freien Theaters der DDR Bernd Oehler, Pfarrer, Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Afra, Meißen Dr. Rainer Sprengel, Leitung Bereich Information und Kommunikation Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Halle / Berlin Moderation: Barbara Kalusche & Nadine Portillo, Facilitating Deutschland Eine Satellit-Veranstaltung des Projekts ALLES JETZT - Hole of Fame e.V. Die Zukunftsschutzgebiet Stadtraum Raumkonferenz und Aktionstage ist eine Initiative des Konglomerat e.V. in Kooperation mit der Landeshauptstadt Dresden und vielen weiteren. www.stadtraum.jetzt Foto: Ralf Menzel / Zerrlicht*
04.07.19, 09:57 Fridolin Pflüger
Wir beginnen gerade mit der Aufarbeitung und werden siebenerlei Ergebnisse produzieren: 1. Wissen ...ist die Grundlage von Handeln. Wir bereiten das im Juni in Dresden zusammengetragene entlang der Themen-Tracks und Eckpfeiler der Raumkonferenz auf, zu knappen Factsheets und Linksammlungen. Beispiel: Und was bringt das der Gesellschaft? Möglichkeiten der Wirkungsanalyse und -darstellung von Gemeinwohlprojekten (SRS vs SROI) 2. Erfahrungen Wenn man miteinander konstruktiv ins Gespräch kommt, ist auf einmal ganz viel möglich. Entscheidend dafür sind u.a. Setting, Moderation, Methoden und Ansprache. Wir beschreiben, wo und warum das zur Raumkonferenz funktioniert hat oder auch nicht. Beispiel: Public-Civil-Rollentausch: Verwaltung und Zivilgesellschaft beschnuppern sich 3. Anleitungen Wir haben 23 verschiedene, besondere Formate zur Raumkonferenz 2019 ausprobiert – nun wollen wir sie zum Nachmachen aufbereiten und open-sourcen. Step-by-step und einfach erklärt, mit Support-Kontakten für schwierige Fälle. Beispiel: hacking politics:: Stadtratsanträge selber schreiben 4. Perspektiven & Brücken Zu oft finden Diskussionen nicht den Weg über Filterblasen und Dunstkreise hinaus. Mit der Raumkonferenz haben wir es an vielen Stellen geschafft, diese zu überwinden und ganz verschiedene Akteursgruppen in der Stadtentwicklung kontrovers aber sachlich ins Gespräch zu bringen. Stadtmacher:innen, Eigentümer:innen, Verwaltungsangehörige, Entschieder:innen, Planer:innen uvm. Diese Vielperspektivität ist fundamental wichtig, wenn wir in Zukunft koproduktiv Stadt produzieren wollen. Wir tragen in der Dokumentation zusammen, wo sich die Spannungsfelder befinden, zwischen denen es Lösungen zu finden gilt. Beispiel: Meine Stadt / Deine Stadt: Zwischen Selbermachen und Marktorientierung 5. Vorschläge Um gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung in der Breite zu befördern, bedarf es neben dem nötigen Handwerkszeug auch neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen und struktureller Reformen. An einigen haben wir im Rahmen der Raumkonferenz gearbeitet und machen aus den Ergebnissen Diskussionspapiere, die wir entsprechenden Gremien und Abgeordneten zukommen lassen. Beispiel: Bundeszukunftsschutzgesetz: Vielfalt und Resilienz durch Informalitätsgebiete fest verankern 6. Gesamt-Mitschnitte Einige der wichtigsten Vorträge und Diskussionen wurden komplett als Audio oder Video mitgeschnitten. Wir veröffentlichen diese Stück für Stück. Beispiel: Engagement in Ost & West – Erfahrungsberichte aus der Zivilgesellschaft 7. Lokales Die Raumkonferenz betrachtete mit ihren Aktionstagen vier konkrete und heiß diskutierte Fälle Dresdner Stadtentwicklung: Den Leipzier Bahnhof, den Neustädter Markt, die Robotron-Kantine sowie das Plattenwerks-Areal. Dort wurden Kontakte geknüpft, Vergangenheit aufgearbeitet und Zukunft modelliert, doch das war erst der Anfang. Wir freuen uns Anstoßgeber zu sein und passen die Ergebnisse nun zurück in die Nachbarschaften und an die Stakeholder. Beispiel: Wahrnehmungswerkstatt – Den Geist des Plattenwerks aufspüren Wir wollen und brauchen das Rad nicht neu erfinden! Daher sind wir mit Partnern wie Urban Equipe, vhw, BBSR, stadtstattstrand, IPG, Netzwerk Immovielien, Deutschem Städtetag, Stadtplanungsamt Dresden und vielen weiteren in Kontakt, um fehlende Puzzleteile zu identifizieren und zu produzieren. Die Ergebnisse werden sich also einfügen in bestehende Toolkits und Netzwerke und diese wirksam ergänzen. Wir sehen unsere Rolle in der Aufbereitung und Publikation der Ergebnisse bis 17. September 2019 zum Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und der Moderation der darauf aufbauenden Diskussion bis zum Frühjahr 2020. Auch darüber hinaus stehen wir als Ansprechpartner zur Verfügung und sind offen für Folgeprojekte. Grafik: Clemens Rothbauer
24.06.19, 22:05 Fridolin Pflüger
Danke, Danke, Danke! Eine umwerfende Woche liegt hinter uns: wir haben inspirierende Vorträge gehört, Probleme diskutiert und unzählige Ideen für die Stadt von morgen entwickelt. In über 50 Veranstaltungen haben wir die Perspektive gewechselt, neues Verständnis entwickelt und frische Kontakte geknüpft. Wir sind überwältigt von Interesse und Engagement der ca. 1.500 Mitmischer:innen! All dies wäre ohne die Untertützung unserer zahlreichen Partner:innen, Förderer und Helfer:innen nicht möglich gewesen, allen möchten wir herzlich für Mittel, Räume, Zeit und jede Art von Unterstützung danken! ???? Jetzt wird hier aufgeräumt, ausgeschlafen und sortiert. Umso wichtiger, dass die Kampagne neuen Schwung aufnimmt, denn Material für den Werkzeugkoffer für die Stadt von morgen haben wir jede Menge sammeln können: An die 8 Terabyte Film-, Foto-, und Tonmaterial 104 Speaker:innen vor Ort 23 verschiedene Formate ausprobiert... All das geballte Wissen und die erlangten Erfarungen dieser Woche werden nicht im Sande verlaufen, sondern in dauerhaft wirksame Form gegossen! Wir freuen uns, wenn ihr die Kampagne weit streut und eure Mitmenschen zum Supporten einladet! Foto: Ralf Menzel / Zerrlicht*
18.06.19, 14:09 Paul Breiter
Nach einem gelungenen Auftakt geht die Veranstaltung in den zweiten Tag. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Programm zu lesen. Auch wenn die Zeit tagsüber knapp ist, das ist keine Ausrede für die langen Abende. Wir sehen uns hoffentlich dort. Foto: Ralf Menzel / Zerrlicht*
16.06.19, 03:07 Paul Breiter
Wir freuen uns über die positive Resonanz und das Vertrauen unserer Unterstützer:innen. Noch ist nichts gewonnen aber der gute Start lässt uns hoffen. Starten wird in weniger als einem Tag auch die Raumkonferenz. Die Vorbereitungen sind beinahe abgeschlossen und es wird bestes Wetter gemeldet. Kommende Woche in Dresden, wir freuen uns auf euch. Bild 1/2 von Ralf Fly