Crowdfunding beendet
Es regnet und du wolltest eigentlich mit dem Fahrrad fahren? Die Regenhose ist so nervig zum Anziehen? Kein Problem - mit der Drachenhaut. Praktisch, umweltbewusst und stylisch kannst du jetzt mit der Drachenhaut auch im Regen Radfahren. Man kann sie stets in der Tasche mitnehmen und einfach über Hose, bzw. Rock o tragen. Wir wollen diese Idee jetzt noch einen Schritt weiter denken und ein Modell, für Mieträder, das fest am Fahrrad befestigt ist, entwerfen. Dafür brauchen wir DEINE Unterstützung
8.076 €
Fundingsumme
46
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Fahrradfahrer Regenschutz - Drachenhaut 2.0
 Fahrradfahrer Regenschutz - Drachenhaut 2.0
 Fahrradfahrer Regenschutz - Drachenhaut 2.0
 Fahrradfahrer Regenschutz - Drachenhaut 2.0

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 14.11.19 10:48 Uhr - 18.12.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1 Monat
Startlevel 7.500 €

Entwicklung eines multifunktionalen Regenschutzes für Nutzer von Mieträdern - Das Erreichen des Finanzierungsziels ermöglicht das Prototyping inkl. Material

Kategorie Erfindung
Stadt Konstanz

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Drachenhaut ist ein stylischer Regenschutz fürs Fahrrad. Bei der Entwicklung wurde vor allem auf Tragekomfort, Praktikabilität und Umweltverträglichkeit geachtet.
Die aktuelle Drachenhaut, die bereits unter www.drachenhaut.bike verfügbar ist, kann praktisch zusammengefaltet und überall mitgenommen werden.
Unser Ziel ist es, eine weitere Drachenhaut zu entwerfen, die speziell für Mieträder geeignet ist. Diese Drachenhaut ist fix am Mietrad befestigt. Sie kann zum einen als Regenschutz für den Radler dienen. Wenn das Rad abgestellt ist, wird sie zur Mini-Radgarage und schützt so den Sattel vor dem Naßwerden - oder man schwingt sie um den Lenker herum nach vorne, wo sie dann als Gepäckabdeckung dient. Wir haben schon erste Prototypen entworfen, jedoch möchten wir noch an verschiedenen Vereinfachungen und Verbesserungen arbeiten. Denn das Einfachste ist doch immer das Beste - und natürlich auch das Schwierigste.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mieträder werden bei Regen oft nicht mehr genutzt.
Wir möchten gerne dazu beitragen, dass Radfahrer, die sich ein Fahrrad ausleihen, ohne viel Zeit- und Anziehaufwand auch bei Regen trocken bleiben.
Wir kooperieren momentan mit einem regionalen Mietradanbieter, um das Lenkermodell für Mieträder zu entwickeln. Dabei achten wir darauf, dass der neue Regenschutz für Mietradfahrer sehr wetterfest und stabil ist, da er draußen stets dem Sonnenlicht, der Kälte und natürlich einer Vielzahl von Nutzern Stand halten muss.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen des 20. Jahrhunderts. Dies ist für jeden Menschen relevant. Mit Hilfe des Projektes wird der Radverkehr in der Stadt gefördert und praktikabler gestaltet. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass mehr Leute - auch bei Regen nicht wieder auf das Auto o. Ä. umsteigen.
Mit jeder Fahrradfahrt leistest DU einen Beitrag zum Umweltschutz.
Die Drachenhaut ist für kurze Fahrten im Regen konzipiert und sorgt dafür, dass DU sicher und mit trockenen Hosen/Rock/Businessdress an dein Ziel gelangst. In Sekundenschnelle ist der coole Regenschutz angelegt und bewahrt dich vor dem lästigen Anziehen einer Regenhose oder dem aufgeblähten Look mit einem Regenponcho.
Komfort ist uns wichtig. Die Drachenhaut lässt sich nach der Benutzung schnell und einfach zu einem kleinen Bündel zusammenpacken, das überall Platz findet. Das neue Modell wird direkt und fix drehbar am Lenker befestigt sein. Das Lästige ein- und auspacken des Regenschutzes wird damit vermieden. Die künfitge Mietrad-Drachenhaut kann sogar nach dem Abstellen des Rades den Sattel oder alternativ das vorne gelagerte Gepäck trocken halten. Auch ist der Regenschutz bei Einsetzen des Regens dann auch wirklich am Rad mit dabei und einsatzbereit.
Bei der Produktion der Drachenhaut wird ein besonderes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gelegt. Die regionale Fertigung unterstützt hießige und auch europäische Produktionsstätten und verhindert lange umweltschädigende Transportwege über den Atlantik oder nach Asien. Bereits die Drachenhautidee, nur die Körperteile zu bedecken, die speziell bei Radlern zusätzlichen Schutz benötigen (Oberschenkel) ist bereits ressourcensparend. Denn wer oft mit dem Rad unterwegs ist, hat bereits eine passende Outdoorjacke und benötigt darüber keinen zweiten, also doppelten Schutz. Die Materialen sind sorgfältig ausgesucht und bestehen aus einem leichten silikonbeschichteten Polyamid. Aufgrund der "unterlüfteten" Konstruktion (seit Juni haben wir das Patent!), die einerseits das Schwitzen unter dem Regenschutz verhindert, können wir andererseits auch auf den Einsatz von umweltschädlichem PFC verzichten, das bei gängigen Regenschutzartikeln dazu dient, dass das Material "atmet".
Die Materialien des Mietradmodells sind noch nicht abschließend geklärt. Es wird sich aber um ein sehr robustes wetterfestes und lichtechtes Material handeln.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein erstes Modell der Drachenhaut ist bereits finanziert und im Internet und Fachhandel erhältlich. Um die Idee eines Mietradmodells zu verwirklichen, das robust, multifunktional und lichtecht sein soll, ist eine enge Zusammenarbeit mit externen Firmen in der Feinmechanik und in der Kunststofffertigung gefragt. Die Entwicklung ist sehr umfangreich und kostspielig, da Materialien und Details gefunden werden müssen, die auch der hohen Nutzung eines Mietrades stand halten.

Für die Erstellung verschiedener Prototypen braucht es neben Zeit, Erfindergeist und Leidenschaft auch Geld.
Nur mit EURER Hilfe ist es möglich, ein marktreifes und überzeugendes Produkt zu entwickeln und den Produktionsstart zu ermöglichen.
Das Erreichen des ersten Finanzierungsziels ermöglicht die Entwicklung, inkl. Materialkosten und das Prototyping des neuen Mietradmodells.
Durch das Erreichen des zweiten Finanzierungsziels wird die Produktion der ersten Kleinserie der neuen Drachenhaut ermöglicht. Denn jede Idee ist nur so gut, wie sie auch in die Tat umgesetzt wird!

Wer steht hinter dem Projekt?

Architektin und Gründerin Sabine Feist, entwickelte und konzipierte die erste Version der Drachenhaut. Schon bald setzte sich die passionierte Entwicklerin und Tüftlerin an die Umsetzung ihrer neuen Idee eines multifunktionalen Regenschutzes für Mieträder, bzw. deren Fahrern.
Bei der Erstellung der Kampagne arbeitet Sie eng mit einem studentischen Team der Universität Konstanz zusammen. Das Team ist für die Konzeption und Umsetzung der Kampangenseite zuständig.
Konzeptionsteam:
Roma, Janine, Janek
Die Kommunikationsstrategie inkl. der begleitenden Social media Kampagne wird durch ein weiteres studentisches Team der Uni Konstanz realisiert :
Team Kommunikation: Sandra Wacker, Heiko Scherer, Ann-Marie Köhn, Jan-Philipp Boucsein

Unterstützen

Kooperationen

konrad - das Fahrrad Mietsystem

Dank den Stadtwerken Konstanz können wir direkt am hiesigen Mietradmodell konrad entwickeln und haben mit den Stadtwerken einen starken Partner an unserer Seite, der uns auch nach der Crowdfunding-Aktion tatkräftig unterstützen wird.

Sponsor

Ein großer Dank geht an die Fa. Ortlieb. Die Leute dort sind von unserer Idee so begeistert, dass sie uns gerne Ihre Unterstützung zugesagt haben.

Sponsoren in der Entwicklung

Wir sind sehr dankbar, dass uns die Firma Jäger GmbH in der Material- und Detailfindung unterstützt. Gleiches gilt für die Schlosserei CSSW GmbH aus Konstanz, deren Chef uns mit seinem kreativen "Um die Ecke"-Denken bei der Mechanik hilft.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Fahrradfahrer Regenschutz - Drachenhaut 2.0
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren