<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Es ist Zeit für etwas Neues! DUMP & CHASE ist da. — Eishockey ist im Zeitschriftenregal nicht vorhanden. Das wollen wir ändern. Denn es ist noch Platz neben Surfen, Angeln und Hallenhalma. DUMP & CHASE ist das neue Magazin, das die Eishockey-Geschichten erzählt, die nicht im Spielbericht stehen. Wir blicken über die Banden, schauen in die Kabinen und zeigen, was Eishockey zum coolsten Sport der Welt macht. — Wir sind bereit und wollen nun in den Druck gehen! Lasse DUMP & CHASE Realität werden!
20.106 €
50.000 € 2. Fundingziel
672
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
19.03.19, 15:10 Stefan Kipple
So schnell kann es gehen. Am Freitag, den 22.3.2019, erscheint schon die zweite Ausgabe von DUMP & CHASE. Diesmal mit einem eigenen, exklusiven Cover-Shooting und wieder vielen spannenden Geschichten aus der Eishockey-Welt. Das Heft und das Abo könnt Ihr Euch auf www.dump-and-chase.com/shop bestellen.
08.10.18, 17:12 Stefan Kipple
Hinter uns liegen drei spannende Wochen. Drei Wochen, in denen wir viel Werbung für unser Projekt gemacht haben. Ziel war es, die 20.000 Euro zusammen zu bekommen, die wir für die Produktion der ersten Ausgabe brauchen. Wir haben Interviews gegeben, verlinkten auf Facebook zu unserer startnext-Seite, diskutierten in Fan-Foren, waren in Ingolstadt auf dem Videowürfel. Am Ende hat es gereicht. In der recht kurz bemessenen Zeit haben vielen Menschen unsere Idee erklärt. Manchen haben wir überzeugt, andere wiederum nicht. Und mit dem Ende der Crowdfunding-Zeit näherten wir uns immer mehr der von uns gesetzten Schwelle zur Finanzierung des Projekts. Am späten Sonntagabend – kurz vor der Schlusssirene – war es dann endlich soweit. Das Projekt steht! Nun geht es für uns drei weiter: die Arbeit am Heft selbst beginnt. Was für uns Anfang des Jahres noch eine Vorstellung war, wird nun Realität. Dank Eurer Unterstützung! Vielen Dank! Wir wollen Euch mit auf unsere Reise nehmen. Auf unseren Social-Media-Kanälen, in unserem Newsletter und hier auf dump-and-chase.com werden wir über die Vorschritten von Heft 1 informieren. So habt Ihr immer den Überblick, an welcher Stelle wir stehen. Wir freuen uns auf das nächste Drittel. Jan, Matthias und Stefan
22.09.18, 18:25 Stefan Kipple
Ein Eishockey-Spiel ist in Drittel eingeteilt. Folgerichtig müssen wir nach dem ersten Drittel unserer Kampagnenlaufzeit ein kurzes Zwischenfazit ziehen. Eine Woche läuft nun unsere Kampagne schon und Stand Samstag haben wir dank Euch eine Unterstützter-Summe von rund 7.000 Euro zusammengetragen. Vielen Dank dafür an die 303 Supporter! Doch noch haben wir einen langen Weg vor uns: Bis zum 7. Oktober 2018 liegen noch 15 Tage voller Arbeit vor uns, so viele Eishockey-Fans wie möglich für unser Projekt zu erreichen. Dabei könnt Ihr uns auch nach Eurer finanziellen Beteiligung weiter unterstützen, in dem Ihr all Euren Eishockey-Freunden und -Bekannten ebenfalls von DUMP & CHASE erzählt und sie ermutigt sich ebenfalls finanziell zu engagieren. Der Weg zum Ziel ist noch lang. Aber das, was wir mit Euch bisher geschafft haben, stimmt uns zuversichtig, dass wir die 20.000-Euro-Marke knacken werden! Macht weiter fleißig Werbung für DUMP & CHASE. Denn nur wenn die Crowdfunding-Summe von 20.000 Euro erreicht wird, können wir in die Realisierungsphase von Ausgabe 1 gehen.
19.09.18, 12:38 Stefan Kipple
Crowdfunding ist mittlerweile gar nicht mehr so neu. Aber für viele ist es – auch für uns – im tatsächlichen Tun noch völlig unbekannt. Wie funktioniert dieses Crowdfunding also nun? Gründer oder Starter arbeiten an einem konkreten Projekt, so wie zum Beispiel wir an einem Eishockey-Magazin. Um Geld für die Finanzierung dieses Projektes zu bekommen, gibt es verschiedene Wege: Der klassische geht über die Bank, der moderne über die Crowd. Die Crowd ist die große Menge, die gemeinsam mit vielen kleineren Beträgen eine große Projektsumme zusammenträgt. In unserem Fall seid Ihr Eishockey-Fans unsere Crowd! Und ja, wir wollen Euer Geld. Doch nicht einfach so. Ihr habt die Wahl, Euch zwischen verschiedenen Beträgen und Prämien („Dankeschöns“) zu entscheiden und uns so ein Stückchen näher zur Erfüllung unseres Projektes zu bringen. Für Euch ist das Ganze ohne Risiko! Nur wenn die von uns gesetzte Hürde von 20.000 Euro – die wir für Druck, Autoren- und Fotohonorare, Vertrieb und andere Dinge benötigen – geschafft ist, wird uns Euer Geld durch die von uns gewählte Crowdfunding-Plattform startnext zur Verfügung gestellt. Andernfalls bekommt Ihr Euren Einsatz voll zurück. startnext ist eine deutsche Plattform, die in Berlin ihre Büros hat. Der Kundenservice ist deutsch, und es gelten deutsche Gesetze. Darauf haben wir bei der Wahl der Plattform Wert gelegt. Hier auf startnext wurden schon viele andere Projekte erfolgreich finanziert. Das macht uns optimistisch, dass auf wir unser Ziel erreichen können. Also, los. Probiert es aus und lasst DUMP & CHASE Realität werden! Wir sagen schon jetzt danke!
18.09.18, 13:25 Stefan Kipple
Wir sind drei Eishockey-Verrückte, die der Meinung sind, dass Eishockey endlich wieder ein gut gemachtes Magazin braucht. Jeder von uns ist von klein auf mit Eishockey in Berührung – egal ob auf oder neben dem Eis. Ein Eishockey-Heft hat von uns aber schon lange niemand mehr gesehen. Also, machen wir es jetzt selbst. Unsere Hintergründe sind ganz unterschiedlich, ergänzen sich aber so, dass wir dieses Projekt gemeinsam angehen können. Matthias Scholze war viele Jahre für das Frankfurter Eishockey Pressesprecher und hautnah dran am Geschehen. Angefangen hatte er als Eishockey-Journalist – zusammen mit Patrick Bernecker schrieb er für die Eishockey World. Danach wechselte er die Seiten und arbeitete für die Frankfurt Lions bzw. Löwen Frankfurt. Seine Kontakte machen ihn in unserem Team zu einer Art „Außenminister“. Jan Langela ist der Kreative, der als einziger von uns professionell Eishockey spielte. Doch wie er selbst sagt, ist das zeichnerische Talent größer. Er hat über zehn Jahre in verschiedenen Werbeagenturen (u. a. Leo Burnett) als Art Director auf internationalen Etats gearbeitet. Heute ist Jan als selbständiger Illustrator und Grafik-Designer für Kunden wie Coca Cola, McDonalds, Deutsche Bank, Philip Morris, Vodafone, WISAG und ZDF tätig. Seine Arbeiten schmücken nicht nur die Frankfurter Eissporthalle (Löwen-Logo, Trikots etc.) sondern viele andere Flächen in der Stadt und noch viel mehr Eishockey-Trikots im ganzen Land. Stefan Kipple erkennen einige wohl an seiner Stimme: schon 2006 war er mit dem ersten Eishockey-Podcast Break-Away.de on Air. In den letzten drei Jahren gab es von ihm bei den Löwen Frankfurt als Live-Kommentator was auf die Ohren. Seit Beginn der Löwen Frankfurt unterstützt er den Klub in Sachen Kommunikation – angefangen beim Aufbau der Social-Media-Kanäle über die Website bis hin zum Stadionheft. Neben dem Kernteam arbeiten wir bereits mit anderen zusammen, die uns ständig ihr Feedback oder ihre helfende Hand geben. Das wird in der redaktionellen Arbeit später weiter intensiviert: Wir werden freien Autoren für das Schreiben unserer Geschichten anheuern und Fotografen beauftragen, die unsere eigene Bildsprache umsetzen sollen. So ist dieser Artikel nurz ein kurzer Einblick in das Team von DUMP & CHASE. Das wird weiter wachsen!