What would you say IF we tell you that ALL roads lead to the Community of Poşaga? Or IF we state that one person, in search of their inner self, can find some vital Life-answers after a brief stay in our Community? As strange as it might sound, Poşaga delivers an element that started to disappear from the day to day modern Life: Pure Nature. In this pristine environment, we will - with your help - build an Eco-friendly, agro-touristic guesthouse, so that we can share this experience with others!
4,630 €
Fundingsum
44
Supporters
Marie Seiler
Marie Seiler / Projektberater
Yeah, you made it. The project is successful. I'm glad that the project can be realized now. Well done ;)
09.06.2017

Baubeginn mit Hindernissen

Andreas Pohl
Andreas Pohl2 min Lesezeit

Diese Woche war es endlich soweit: Der erste Spatenstich wurde getätigt, der Bau am Haus hat nun offiziell begonnen.

Bis der Bagger seine Arbeit am Fundament beginnen konnte, mussten wir ihn jedoch erst den Hang hinauf schaffen - was angesichts der Tatsache, dass nur eine für Kühe gedachte Schlammpiste zu unserem Grundstück führt, gar nicht so einfach war. Nach der Hälfte des Weges rutschte dann auch die Kette vom Antriebsrad, der Motor überhitzte, und kurz vor unserem Ziel blieben wir im Schlamm stecken. Letztendlich erreichten wir jedoch Dupa Gard, und die Arbeit konnte beginnen.

Mittwoch und Donnerstag setzte jedoch erneuter Dauerregen ein, sodass wir den Antransport der nötigen Baustoffe bis auf weiteres verschieben mussten. Die ohnehin feuchte Piste ist nun komplett verschlammt, sodass wir frühestens Mitte kommender Woche das Fundament weitermachen können.

Währenddessen bleiben wir aber nicht untätig: Unsere Suche nach hochwertigem Bauholz ist nach wie vor nicht abgeschlossen, weitere Bäume wurden gepflanzt, und auch die Wiese muss regelmäßig geschnitten werden. Mit der Sense, versteht sich.

Im nächsten Update folgen weitere Bilder des Fundaments, und wenn alles klappt auch vom fertigen Brunnen. Das Loch ist bereits gegraben, wir werden es kommende Woche vergrößern, damit wir auch vom Wassernetz unabhängig verorgt werden.

Die ersten Dankeschöns haben derweil bereits unsere Unterstützer erreicht, der Rest ist in Vorbereitung.

Beste Grüße von der Dupa Gard - Baustelle

Andreas, Ioana und Dhalia