Crowdfunding finished
Vor nunmehr knapp einem Jahr ließ ich meinen Gedanken freien Lauf & schenkte ihnen im Rahmen eines Textdokumentes ihren verdienten Raum zur Entfaltung. Nun träume ich, wie du das ließt. Natürlich hübsch gestriegelt & illustriert von meinem Schulfreund Andrej. Weil wir Bauchweh haben, wenn Bäume wegen uns sterben, soll das Buch astrein sein. & hier kommst du ins Spiel. Wir brauchen zum Schein etwas Geld. Ich schätze mit 8000€ kann ich den Traum zu Ende träumen ...
225 €
Fundingsum
4
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberater "Brillant crowd financing round, I am curious how this project will continue."
 Dein Buch

About this project

Funding period 9/30/21 7:42 PM - 10/31/21 11:59 PM
Realisation 01.10. - 31.10.2021
Category Literature
City Reichenbach im Vogtland

Project description show hide

What is this project all about?

Ich hab ein Buch geschrieben.

Gedankenexperiment:

Du lebst auf einer Insel aus weißem Sand & dichtem Dschungel. Du schaukelst in deiner nächtlichen Hängematte & lauschst dem Schlagen der Wellen. Der Schein des Mondes spiegelt beim Durchschreiten der Wasseroberfläche sein Ebenbild im Himmel. Er holt dich Heim. Er gibt dir was du brauchst & erfüllt dich mit dem Gefühl, Teil von allem zu sein.

Es ist nicht nur ein Gefühl. Es ist. Ja, was ist es? Brauchen wir denn für alles Worte & Bezeichnungen? Nach dem Aufstehen gehst du ans Wasser. Während die Herrlichkeit des Lebens sich dir vergegenwärtigt, streckst du dich in alle Richtungen.

Sonnenstrahlen paaren sich mit der salzigen Kälte jener wellenschlagenden Herrlichkeit auf deiner Haut. Auf dem Rückweg verliert sich die Sonne in blutigem Rot. Nachts träumst du, wie ihr als Kinder in den höchsten Bäumen der Insel Baumhäuser gebaut habt, von denen ihr das ganze Meer überblicken könnt.

Nach dem Aufstehen geht es in Lendenshorts & Flintsteinmesser auf Entdeckungstour. Eine Kokosnuss in der Hand, lässt du dich auf den sandigen Grund hinab & schenkst den Gaben der Natur deine ungeteilte Aufmerksamkeit.

Eure Insel. Ohne Worte wie Zeit oder Arbeit. Alles ist. Einfach. So, wie es ist. Jeder ist genug, tut genug & hat genug & weiß das auch. Man macht, wonach einem ist. Ohne Pause, ohne Urlaub, ohne Zukunft. Der Fischer fischt. Köche Kochende bereiten für alle das Essen im großen Kessel auf offenem Feuer.

Gemeinsam. Musiziert, tanzt & lacht ihr, bis du dich fallen lässt & einschläfst. Ihr wisst, dass ihr eure Realität erschafft. In jedem Moment & dass diese umso schöner ist, je mehr ihr euch unterstützt.

So produziert ihr kein Müll, sondern nur Dinge, die ihr braucht. Verkaufen kann man nichts. Es gibt kein Geld. Ihr fangt so viel Fisch, wie ihr am Abend verspeist. Sonst wäre irgendwann das Meer leer. This is now. Wir leben. Jetzt. Gerade. Alles Worte. Liebe. Durch dich. Du bist. Liebe. Geliebt. Liebst ... It was. A dream. It's time, to …

Schreiben. Zurückgelehnt sind wir schon. Wir kreuzen dazwischen & wollen gar nichts. Vielleicht wär's cool, wenn du mal beim Scheißen dein Handy wegließest. Oder das Buch ließt. Meine 100.000 Worte Dünnschiss. Es würde mir helfen. Glaub ich. Wenn du mir dann sagst, dass es dir gefallen hat. Wäre ich traurig. Weil ich dann weiß, auch das Ding ist im Sand verlaufen. So wie jede Welle, jeder Stein, irgendwann sich wandelt. Bleibt ihre Energie für immer. Ich hoffe, wenigstens der letzte Satz hat dir gefallen. Liebe Grüße. Dein Engel. Der zu feige ist, einfach für immer den Kopf anzulehnen. Oder zu mutig. Nimm es wie du willst. Ich liebe dich … "we wont give up that night. we wont give up the fight."

Du isst am liebsten in Ruhe, am Lagerfeuer & ganz mit dir selbst. Du hast alles. Das Universum spendet. Wärme. Licht. Wasser. Boden. Nahrung. Luft & Liebe. Ein großer Bär ist dein bester Freund. Besucht er dich, sitzt ihr zusammen & entspannt. Ihr entspannt nicht, ihr seid ja nicht gespannt. Ihr seid.

Die Uhr im Laptop zeigt 02:46. Zeit ist mir mittlerweile egal. Jetzt aber ist die beste. Weil alle anderen, die an Zeit glauben & beizeiten irgendwo hinmüssen, schon schlafen. Hätte ich meine Hausarbeiten auch so lockerflockig runter geschrieben, hätte ich zu Ende studiert. Fertig damit bin ich trotzdem.

J im Mund. Wir rotzen den Scheiß einfach ins Internet. Weil ich kein Geld verdienen will. Das verdien ich bestimmt. Ich will, dass wir so leben, wie auf meiner Insel. Warum ist das so schwer? Immer wenn ich weine, weine ich wegen euch & weil es mich so traurig macht. Weil mich alles so traurig gemacht hat, dass ich 7 Jahre nicht einmal mehr traurig gewesen bin zu sein schien. Wir sitzen hier, in unserem Gartenhaus, haben eine Kündigung erhalten, eine Kündigung aus ihrer Welt. Wir nehmen dankend an. & fallen weiter & weiter in die endlosweiten Arme namens Leben.

What is the project goal and who is the project for?

Die Welt mitsamt der Menschheit vor dem Untergang bewahren.

Why would you support this project?

Weil man Hoffnung hat. Hoffnung & Geld.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Das Buch wird gedruckt.

Who are the people behind the project?

Support now 

Discover more projects

share
Dein Buch
www.startnext.com

Find & support